News aus Baden-Württemberg
Gesetzeslockerung: Abschusserlaubnis für Wolf in der Schweiz

News aus Baden-Württemberg Gesetzeslockerung: Abschusserlaubnis für Wolf in der Schweiz

Quelle: Swen Pförtner/dpa
dpa

In der Schweiz ist zwei Tage nach der Lockerung des Jagdgesetzes der erste Wolf zum Abschuss freigegeben worden.

Das Einzeltier hat Behördenangaben zufolge im Kanton Wallis in der Region Goms sieben Nutztiere auf landwirtschaftlichen Nutzflächen gerissen. Den Abschuss ordnete der Vorsteher des Departements für Sicherheit, Institutionen und Sport an, wie die Kantonsverwaltung am Montag berichtete.

Am 1. Juli war das Jagdgesetz geändert worden. Die Voraussetzungen für eine Abschussbewilligung der an sich geschützten Wölfe wurden gelockert. Das Gesetz erlaubt nun den Abschuss eines Einzelwolfs, wenn das Tier innerhalb von vier Monaten mindestens sechs statt wie vorher zehn Schafe oder Ziegen getötet hat.

In der Schweiz gibt es nach Angaben der Tierschutzorganisation Gruppe Wolf Schweiz 26 Wolfsrudel und etwa ein Dutzend Wolfspaare. Der Bestand wächst. Dank gutem Herdenschutz mit Hirten, Hunden und elektrifizierten Zäunen war die Zahl der Risse im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Rund 90 Prozent der gerissenen Tiere sind Schafe.

 

Weitere Nachrichten

14-Jähriger stiehlt Auto in Rastatt, flieht vor der Polizei und baut Unfall

Ein 14-Jähriger ist mit einem gestohlenen Auto vor der Polizei in Rastatt geflüchtet und seine Beifahrerin wurde bei einem anschließenden Unfall verletzt.

33-Jähriger überschlägt sich in Karlsruhe mehrmals mit Auto und stirbt

Mit seinem Wagen hat sich ein 33-Jähriger an der Ausfahrt der Autobahn 5 bei Kronau (Kreis Karlsruhe) mehrmals überschlagen und ist an seinen Verletzungen gestorben.

Segelflugzeug im Kreis Karlsruhe abgestürzt: Ein Mensch verletzt

Ein Segelflugzeug ist am Montagmittag in der Nähe des Segelflugplatzes Malsch (Kreis Karlsruhe) abgestürzt. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde dabei ein Mensch verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte.

Naturschutz: Friedhöfe sollen neue Lebensräume für Insekten werden

Es gibt immer weniger Insekten und immer weniger Arten, Naturschützer sehen großes Potenzial für neue Lebensräume bei kommunalen Grünflächen.

"Selbstheilende" Netze sollen Stromausfälle schnell beheben

Alle zwei bis drei Jahre trifft einen statistisch gesehen ein Stromausfall. Bis die Versorgung wieder steht, dauert es im Schnitt 54 Minuten. Die Zeit soll bald auf unter eine Sekunde gesenkt werden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.