Nachrichten
Grüne auch bei Kommunalwahl in großen Städten mit Verlusten

Nachrichten Grüne auch bei Kommunalwahl in großen Städten mit Verlusten

Quelle: Bernd Weißbrod/dpa
dpa

In Europa ist gewählt worden, in Baden-Württembergs Kommunen auch. Bei beiden Wahlen haben die Grünen Verluste erlitten. Mal herbe, mal weniger starke. Gewinnerin der Kommunalwahl dürfte die CDU sein.

Bei den Gemeinderatswahlen in Baden-Württemberg müssen die Grünen einer SWR-Prognose zufolge in den drei größten Städten des Landes zwar mit Verlusten rechnen. Die Einbußen fallen aber in Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim nicht so stark aus wie bei den zeitgleichen Europawahlen am Sonntag.

Die CDU könnte in Stuttgart und Mannheim laut Prognose stärkste Kraft werden. In Karlsruhe halten die Grünen diese Position voraussichtlich trotz Verlusten. Zugelegt hat im Vergleich zum Ergebnis vor fünf Jahren die AfD.

Laut SWR-Prognose erhält die CDU in Stuttgart mit 24,5 Prozent (2019: 19,4) die meisten Stimmen in der Landeshauptstadt. Die Grünen landen demnach bei 23,5 Prozent (26,3), die SPD bei 12 Prozent (11,6), die AfD bei 8,5 (6,1) und die FDP bei 7,5 Prozent (7,9).

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen leisten sich Grüne und CDU auch in Mannheim: Laut Prognose erreichen die Grünen dort 21 Prozent (24,4) und sind gleichauf mit der CDU (2019: 19,1). Die SPD liegt demnach bei 19 Prozent (21,2), die FDP bei 5,5 Prozent (6,1,). Deutlich zulegen kann die AFD, sie liegt laut Prognose in Mannheim bei 14 Prozent (9,2).

In Karlsruhe werden die Grünen trotz Verlusten voraussichtlich auch weiter die größte Fraktion im Gemeinderat stellen: Sie kommen laut Prognose auf 25,5 Prozent nach 30 Prozent vor fünf Jahren. Die CDU erreicht einen Stimmenanteil von 20,5 Prozent (18,7). Die SPD verliert leicht und könnte 11,5 Prozent (14,3) bekommen, die FDP liegt bei 6,5 Prozent (7,3) und die AfD nach stärkeren Gewinnen bei 10,5 (7,1).

In den großen Städten stimmen die Menschen bei Kommunalwahlen allerdings auch meist anders ab als auf dem Land. So erhielten bei der letzten Wahl im Südwesten landesweit die Freien Wählervereinigungen die meisten Stimmen. Erste Blicke auf bereits ausgezählte andere Städte zeigen zum Teil starke Gewinne der CDU.

Bei den Wahlen zu Gemeinderäten, Kreistagen und Ortschaftsräten waren landesweit etwa 8,6 Millionen Menschen wahlberechtigt. In der Region Stuttgart konnten die Menschen zudem die Zusammensetzung der Regionalversammlung bestimmen.

Wählerinnen und Wähler hatten teils Dutzende Stimmen und durften diese auf verschiedene Kandidaten und verschiedene Listen verteilen. Daher dürfte es teils mehrere Tage dauern, bis die endgültigen Ergebnisse vorliegen.

In den größeren Städten im Land wird mit der Auszählung der Wahl erst am Montag begonnen, am Sonntag waren die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zunächst mit der Auszählung der Europawahl beschäftigt.

Bei den letzten Kommunalwahlen im Jahr 2019 errangen in den Gemeinderäten Wählervereinigungen die meisten Stimmen. Sie erhielten 39,1 Prozent. Auf dem zweiten Platz landete mit 22,8 Prozent die CDU, gefolgt von der SPD mit 13,4 Prozent und den Grünen mit 12,9 Prozent.

 

Weitere Nachrichten

Urteil: Plattformen haften für Beleidigungen in bestimmten Fällen

Der Kurznachrichtendienst X muss laut dem OLG Frankfurt für falsche oder ehrverletzende Tweets nur in bestimmten Fällen haften. Eine entsprechende Unterlassungsklage wiesen die Richter zurück.

Wintersaison 2023/24 in Baden-Württemberg mit Höchstwerten im Tourismus

Der Fremdenverkehr floriert wieder wie selten zuvor. Nun haben sich die Betriebe zwischen Bodensee, Schwarzwald und Kurpfalz erholt - und verzeichnen mehr Gäste als vor Corona.

Laut Statistik: Wählervereinigungen bleiben stärkste Kraft in Gemeinderäten

Am Sonntag konnten die Menschen in Baden-Württemberg zahlreiche Stimmen abgeben. Während die Europawahl sofort ausgezählt wurde, dauerte es bei der Kommunalwahl etwas. Nun gibt es einen Überblick.

Erstes EM-Wochenende: Hoffnung auf trockenes Public Viewing

Ein bisschen Glück brauchen Fans von Fußball und Public Viewing im Freien am Wochenende. Vor allem an einem Tag stehen die Chancen laut Deutschem Wetterdienst gut.

Steuererklärung im Klassenzimmer: Experiment in Baden-Württemberg gestartet

Schülervertreter fordern schon länger, mehr Alltagswissen in der Schule zu vermitteln. In Freiburg und Umgebung startet nun ein Projekt mit Steuerthemen.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.