Neues vom KSC
Heimspiel gegen Magdeburg: KSC-Duo duelliert sich um Bormuths Posten

Neues vom KSC Heimspiel gegen Magdeburg: KSC-Duo duelliert sich um Bormuths Posten

Quelle: aim

Wer ersetzt gegen Magdeburg Karlsruhes verletzten Innenverteidiger? Trainer Eichner legt sich noch nicht fest. Und Sportchef Freis schreibt Torjäger Matanovic noch nicht ab.

Nach dem Kreuzbandriss von Innenverteidiger Robin Bormuth ist das Rennen um dessen vakante Position beim Karlsruher SC laut Trainer Christian Eichner noch offen. «Da sind zwei Jungs, die sich hinten angestellt hatten», sagte der Coach zwei Tage vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) mit Blick auf die Optionen Christoph Kobald und Marcel Beifus. Kobald habe sich seinen Platz nach der Winterpause verdient, aber noch Konstanzprobleme gehabt, so Eichner. Beifus spielte Ende des vergangenen Jahres, als die Mannschaft sich nach einem Tief wieder berappelte. «Auch er hat absolut nachgewiesen, dass er der Mannschaft helfen kann», sagte Eichner.

Im Sturm wird der badische Fußball-Zweitligist wieder auf Torjäger Igor Matanovic setzen. Mit zehn Treffern und vier Vorlagen in seinen bisherigen 23 Einsätzen hat sich der Leihspieler von Eintracht Frankfurt beim KSC nahezu unentbehrlich gemacht. Sportchef Sebastian Freis hat vom Bundesligisten deutliche Signale empfangen, dass der Kroate im Sommer wieder zurückkehren soll. Am Donnerstag hatten die Hessen mit Matanovic bis 2029 verlängert.

«Aber ich bin schon lange genug im Profifußball dabei, um zu wissen, dass zu einem späteren Zeitpunkt doch noch einmal eine Tür aufgehen kann», sagte Freis am Freitag. Und dann werde der KSC bereitstehen. Andernfalls sei es das Ziel, «wieder einen Spieler zu finden, den wir gegebenenfalls ausbilden können», erklärte der Karlsruher Ex-Profi.

 

Mehr zum KSC

Vor Heimspiel gegen Hertha: KSC-Coach Eichner über Kaderplanung & Umbruch

Der Vorbereitung auf das Spiel gegen Hertha BSC kann sich KSC-Coach Eichner ohne Einschränkung widmen. Denn im Gegensatz zur Vorsaison, liegt die Auswahl der Neuzugänge nicht mehr in seiner Hand.

Nach Gondorf und Stindl: Auch Brosinski beendet seine Laufbahn beim KSC

Nach Kapitän Jerôme Gondorf und Ex-Nationalspieler Lars Stindl macht auch Daniel Brosinski im Sommer Schluss. 222 Mal stand er in der Bundesliga auf dem Platz.

Vertragsverlängerung: Dženis Burnić bleibt beim Karlsruher SC

Dženis Burnić kam vergangenen Sommer vom 1. FC Heidenheim nach Karlsruhe und absolvierte in dieser Saison bislang 25 Pflichtspieleinsätze. Dabei gelangen dem 25-jährigen Mittelfeldspieler zwei Tore und zwei Assists. Nun wurde sein Vertrag beim KSC verlängert.

Sprunggelenkverletzung: KSC mehrere Wochen ohne Herold

Der Karlsruher SC muss vorerst ohne Linksverteidiger David Herold auskommen.

Nach schwächerem Auswärtsspiel: KSC freut auch auf ein "Fußballfest" daheim

Der Aufstiegsrelegationsplatz gerät in weite Ferne. Trainer Eichner gesteht dem Karlsruher SC aber eine schwächere Leistung wie beim 1:1 in Paderborn zu und freut sich auf ein «Fußball-Fest».




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.