News aus Baden-Württemberg
Herabstürzende Lüfterteile: Karlsruher Autotunnel in weiter Ferne

News aus Baden-Württemberg Herabstürzende Lüfterteile: Karlsruher Autotunnel in weiter Ferne

Quelle: Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH

Zunächst stimmt etwas mit zwei Ventilatoren nicht, dann fliegen Rotorblätter – Karlsruhe zieht die Notbremse. Die Eröffnung des Autotunnels in der City ist in weite Ferne gerückt.

Nach gravierenden Defekten bei der Lüfteranlage verzögert sich die Eröffnung des Karlsruher Autotunnels um Monate. Es habe ein Sicherheitsrisiko durch ausgestoßenes Material und herabstürzende Lüfterteile gegeben, bestätigte Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) am Dienstag. Zuvor hatten der SWR und die «Badischen Neuesten Nachrichten» darüber berichtet.

Der Autotunnel unter der Karlsruher Kriegsstraße sollte schon im Frühjahr eröffnet werden. Er ist Teil des Nahverkehrsprojekts Kombilösung. Der Straßenbahnverkehr wird dabei teils durch einen Tunnel unter der Fußgängerzone geführt, teils fahren die Bahnen oberirdisch auf der südlich gelegenen neuen Trasse Kriegsstraße. Diese früher teils zehnspurige Autoschneise ist zum Boulevard umgebaut worden. Der Autoverkehr soll in einen Tunnel unter der Kriegsstraße geführt werden.

Wie aus Informationen der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) an die Aufsichtsratsmitglieder hervorgeht, gab es an zwei Ventilatoren, die unter der Tunneldecke angebracht sind, nicht vorhersehbare technische Defekte. Zwar dürften bis zu drei der 36 Ventilatoren ausfallen und Sicherheitsrisiken seien zunächst nicht erkennbar gewesen. Dann habe es aber kurz vor der geplanten Tunneleröffnung einen erneuten Defekt gegeben: «Gefahr und Sicherheitsrisiko durch ausgestoßenes Material und herabstürzende Lüfterteile sind eingetreten!», heißt es in der Info. Daraufhin wurde die Eröffnung des Tunnels gestoppt.

In der Information zur Verkehrsfreigabe heißt es, die Ventilatorteile seien gesichert. Sie werden in einer Materialprüfungsanstalt untersucht. Nun müssen alle Lüfter überprüft werden. Die Untersuchungen benötigten Zeit; es könne deshalb noch keine Aussage über einen Zeithorizont gemacht werden. Allein die Lieferzeiten der Ersatzteile lägen aktuell bei etwa 20 Wochen.

Es handele sich um einen einmaligen Fall, betonte Oberbürgermeister Mentrup beim SWR. In keinem anderen Tunnel habe es bislang einen solchen Zwischenfall mit einem vergleichbaren Gerät gegeben. Man müsse den Fehler, der sich nur wenige Tage vor der eigentlich geplanten Freigabe der 1360 Meter langen Röhre ereignete, sehr ernst nehmen. Die leistungsstarken Lüfter sollen im Falle eines Brandes Rauch ins Freie befördern. «Wir müssen froh sein, dass uns das vor der Eröffnung passiert ist», so Mentrup zum SWR.

 

Weitere Nachrichten

Denkmalschutz: Ministerium erleichtert Solaranlagen für geschützte Gebäude

Solaranlagen auf historischen Gebäuden sind heikel. Der Denkmalschutz steht ihnen bisher oft im Wege. Das soll sich ändern.

Preisanstieg: Mehr als 40 Bädern droht Schließung wegen Energiekosten

Die steigenden Preise für Gas und Strom belasten auch die Kommunen. Sie müssen ihre Bäder beheizen. Manchen droht deshalb das Aus.

Tabakhandel: Großhändler beklagt Lieferengpässe bei Zigaretten

Raucher könnten in diesen Tagen mancherorts Schwierigkeiten haben, ihre üblichen Zigarettenmarken zu kaufen.

Mehr Hilfe für Schulen in sozialen Brennpunkten

Schulen in sozialen Brennpunkten sind besonders unter Druck. Deshalb könnten sie zum Beispiel mehr Stellen bekommen, um Schüler besser zu fördern. Andere Länder haben solche Pläne angekündigt, nun will Baden-Württemberg ein Konzept erstellen. Ganz einfach wird das nicht.

New Yorker Museum zeigt Schau zu Karlsruher Künstler Reiss

Der deutsch-amerikanische Künstler Winold Reiss (1886-1953) wird mit einer großen Ausstellung in New York geehrt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.