Polizei Karlsruhe
Ruhestörungen & Körperverletzungen: Karlsruher Schlossgarten geräumt

Polizei Karlsruhe Ruhestörungen & Körperverletzungen: Karlsruher Schlossgarten geräumt

Quelle: Jens Büttner

Der Schlossgarten in Karlsruhe wurde in der Nacht von Mittwoch, 25. Mai 2022, auf Donnerstag, 26. Mai 2022, aufgrund massiver Ruhestörungen und diverser begangener Körperverletzungen von der Polizei Karlsruhe mit starken Kräften geräumt.

Schlossgarten in Karlsruhe wurde geräumt

Der Schlossgarten wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aufgrund massiver Ruhestörungen und diverser begangener Körperverletzungen von der Polizei mit starken Kräften geräumt.

Hierbei kam es vereinzelt zu Beleidigungen und Flaschenwürfen gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten, informiert die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung.

 

Ruhestörungen und Körperverletzungen

Im Schlossgarten hielten sich gegen 22:00 Uhr circa 3.000 Personen in Kleingruppen auf. Die Stimmung wurde wohl mit zunehmender Zeit und dem Genuss von Alkohol angespannter bis aggressiv. Anwohner beschwerten sich über massive Ruhestörungen. Ferner kam es offensichtlich zu mehreren Streitereien mit Körperverletzungen.

Die Polizei begann daraufhin gegen 00:00 Uhr den noch mit knapp 2.000 Besuchern besuchten Schlossgarten zu räumen.

 

Polizeibeamten mit Flaschen beworfen

Die meisten Besucher folgten den Anweisungen der Polizei und verließen den Schlossgarten. Leider versuchten sich einige Uneinsichtige zunächst der Räumung zu widersetzen, konnten aber durch ein konsequentes Vorgehen der Einsatzkräfte, davon überzeugt werden, den Schlossgarten zu verlassen.

Vereinzelt wurden die Polizeibeamten bei der Räumung beleidigt und mit Flaschen beworfen.

 

Schlossgarten war um 01:00 Uhr geräumt

Die Polizei nahm drei Personen wegen Beleidigung vorläufig fest, sie müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Der Schlossgarten konnte letztlich gegen 01.00 Uhr geräumt werden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen gab es bei der Räumung auf Seiten der Besucher als auch bei den eingesetzten Polizeibeamten keine Verletzten.

 

Weitere Nachrichten

Laut Forschung: Erdmännchen sagen viel - aber erwarten Antwort nicht immer

Erdmännchen wuseln nicht nur ständig munter durcheinander, sondern brabbeln auch noch die ganze Zeit vor sich hin. Mit Halsbändern voller Technik konnten Forschende nun die Bedeutung einiger Laute entschlüsseln.

Kommunen bieten Trauerfeiern für Verstorbene ohne Angehörige

In mehreren Kommunen in Baden-Württemberg gibt es Trauerfeiern für Verstorbene ohne Angehörige.

Nach sonnigem Wochenende: Regen und Gewitter in Baden-Württemberg

Nach ein paar Sonnenstrahlen am Pfingstmontag waren in Teilen Baden-Württembergs für den Abend Gewitter mit Sturmböen, Hagel und Starkregen angekündigt. Wie wird das Wetter in der kommenden Woche?

14-Jähriger stiehlt Auto in Rastatt, flieht vor der Polizei und baut Unfall

Ein 14-Jähriger ist mit einem gestohlenen Auto vor der Polizei in Rastatt geflüchtet und seine Beifahrerin wurde bei einem anschließenden Unfall verletzt.

33-Jähriger überschlägt sich in Karlsruhe mehrmals mit Auto und stirbt

Mit seinem Wagen hat sich ein 33-Jähriger an der Ausfahrt der Autobahn 5 bei Kronau (Kreis Karlsruhe) mehrmals überschlagen und ist an seinen Verletzungen gestorben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.