News aus der Fächerstadt
Neuer „Erlebnisraum“ Kaiserstraße: Stadtmöbel, Holzterrasse & mehr

News aus der Fächerstadt Neuer „Erlebnisraum“ Kaiserstraße: Stadtmöbel, Holzterrasse & mehr

Quelle: KME / Jürgen Rösner

Seit dem Verschwinden der Bahnen in den Stadtbahntunnel im Dezember 2021 ist die Karlsruher Kaiserstraße „bahnfrei“ und soll Raum für Neues bieten. Den Sommer über gibt es Sitz- und Liegemöbel sowie eine Holzterrasse in der Fußgängerzone zu entdecken.

Neue Sitzbänke in der Kaiserstraße

Bereits seit Anfang Mai 2022, stehen die ersten fünf hölzernen Sitzbänke in der Kaiserstraße und laden mit einer bienenfreundlichen Bepflanzung zum Verweilen ein.

Ab Juni folgt im westlichen Abschnitt der Kaiserstraße eine Holzterrasse, die als Bühne etwa für Klein- und Straßenkunst frei nutzbar für alle zur Verfügung stehen wird, heißt es in einer Pressemitteilung.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Zwei außergewöhnliche Liegeflächen

Im Juli komplettieren zwei außergewöhnliche Liegeflächen das Stadtmöbel-Angebot und laden zum Entspannen und Erfrischen ein. Clou der runden Holzliegen ist das Kopfende aus natürlicher Wiese mit bis zu 40 Arten heimischer Gräser, Kräuter und Wildblumen, deren Oberflächentemperatur um bis zu 10 °C kühler ist als die Lufttemperatur.

Bühne und Liegen verbleiben bis Ende August im Stadtraum, die Sitzbänke bis nach dem Stadtfest Mitte Oktober 2022.

 

Raum für Kunst, Sport, Musik & Co.

Die speziell für den öffentlichen Raum entwickelten Möbel wurden von der Mannheimer Firma Citydecks konzipiert und in Baden-Württemberg hergestellt. Alle verarbeiteten Holzwerkstoffe stammen aus nachhaltiger und zertifizierter Forstwirtschaft aus heimischen Wäldern, vorwiegend aus dem Schwarzwald.

Die „Bahn-freie“ Kaiserstraße soll zum Raum für Kunst, Kultur, Sport, Musik & vieles mehr werden. Dabei werden vor allem Karlsruher Akteure, Institutionen und Wirkende aus allen Bereichen der Stadt eine tragende Rolle als Veranstalter spielen.

 

Weitere Nachrichten

Landtag gibt grünes Licht für neues Klimaschutzgesetz

Nach langem Ringen hat der Landtag in Stuttgart am Mittwoch das neue Klimaschutzgesetz beschlossen.

Mehr Infos zum Stromnetz: TransnetBW erweitert App

Mitte Januar sorgte der Netzbetreiber TransnetBW mit einem Aufruf zum Stromsparen für Aufsehen. Dies war nötig, weil im Norden zu viel Wind wehte. Nun will das Unternehmen mit dem Update einer App mehr Klarheit für Verbraucher schaffen.

"Rote Liste": Mehr als Hälfte der Amphibien- und Reptilienarten gefährdet

Mehr als die Hälfte der in Baden-Württemberg heimischen Amphibien- und Reptilienarten sind gefährdet. Das teilte die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) mit der Veröffentlichung einer aktualisierten «Roten Liste» nun in Karlsruhe mit.

Menschen in Baden-Württemberg warten länger auf den Steuerbescheid

Die Bearbeitung der Einkommensteuerklärung hat 2022 in Baden-Württemberg länger gedauert als im Vorjahr.

Cyberattacke auf Polizei in Baden-Württemberg: Gewerkschaft will IT-Spezialisten Bonus

Nach dem erneuten Cyberangriff auf die Internetseiten der Polizei in Baden-Württemberg fordert die Gewerkschaft der Polizei weit reichende Gegenmaßnahmen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.