Polizei Karlsruhe
Hochzeitskorso mit riskanten Fahrweisen sorgt für Gefahr auf der A5 in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Hochzeitskorso mit riskanten Fahrweisen sorgt für Gefahr auf der A5 in Karlsruhe

Quelle: Florian Kaute

Mehrere Hinweise von Verkehrsteilnehmern riefen am Samstag, 29. Oktober 2022, die Polizei auf den Plan, nachdem ein Hochzeitskorso auf der A5 und später auch auf der Landstraße 605 in Karlsruhe zu erheblichen Behinderungen und Gefahrensituationen geführt hatte.

Hochzeitskorso mit riskanten Fahrweisen

Am Samstag, 29. Oktober 2022, gegen 16:45 Uhr meldeten Zeugen, dass mindestens zehn hochmotorisierte Fahrzeuge den Verkehr auf der A 5 wiederholt bis zum Stillstand heruntergebremst hatten, um sodann wieder zu beschleunigen, teilt die Polizei mit.

An der Anschlussstelle Karlsruhe-Süd fuhren sie von der Autobahn ab und setzten ihre gefährlichen Fahrmanöver auf der L605 in Richtung Karlsruhe fort. Wenig später gelang es den hinzugezogenen Polizeistreifen, die Sportwagen zu stoppen und die Insassen zu kontrollieren.

 

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Den Fahrern drohen nun Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr.

Wer sachdienliche Angaben zum konkreten Fahrverhalten der Verdächtigen machen kann oder gar selbst von ihnen genötigt oder gefährdet wurde, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0721 944840 mit der Verkehrsgruppe der Autobahnpolizei Karlsruhe in Verbindung zu setzen.

 

Weitere Nachrichten

Frontalzusammenstoß zweier Autos in Karlsruhe: Fünf Menschen verletzt

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos im Landkreis Karlsruhe sind fünf Menschen verletzt worden, darunter auch ein Kleinkind.

Sparen ohne Sperren: Zoos in Baden-Württemberg in der Energiekrise

Tropenfische brauchen warme Temperaturen, Reptilien und Orang-Utans auch. Zoos müssen die Aquarien, Terrarien oder Tierhäuser beheizen. Die Energiekrise befeuert die Kosten nach einer bereits belastenden Corona-Zeit. Wie reagieren die Zoos im Land?

Modellversuch: Häftlinge sollen in Zellen Zugang zu Computern bekommen

Häftlinge in Baden-Württemberg sollen in den Gefängniszellen Zugang zu Computern bekommen.

Wallbox: Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelung

Verbraucherschützer haben vor überzogenen zeitweisen Stromabriegelungen durch Netzbetreiber im Zuge des Ausbaus von E-Ladestationen gewarnt.

Bauminister für Förderung nicht nur von sozialem Wohnungsbau

Die Bauminister der Länder haben vor einer zu starken Fokussierung auf den sozialen Wohnungsbau bei der Förderpolitik gewarnt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.