Polizei Karlsruhe
Hochzeitskorso mit riskanten Fahrweisen sorgt für Gefahr auf der A5 in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Hochzeitskorso mit riskanten Fahrweisen sorgt für Gefahr auf der A5 in Karlsruhe

Quelle: Florian Kaute

Mehrere Hinweise von Verkehrsteilnehmern riefen am Samstag, 29. Oktober 2022, die Polizei auf den Plan, nachdem ein Hochzeitskorso auf der A5 und später auch auf der Landstraße 605 in Karlsruhe zu erheblichen Behinderungen und Gefahrensituationen geführt hatte.

Hochzeitskorso mit riskanten Fahrweisen

Am Samstag, 29. Oktober 2022, gegen 16:45 Uhr meldeten Zeugen, dass mindestens zehn hochmotorisierte Fahrzeuge den Verkehr auf der A 5 wiederholt bis zum Stillstand heruntergebremst hatten, um sodann wieder zu beschleunigen, teilt die Polizei mit.

An der Anschlussstelle Karlsruhe-Süd fuhren sie von der Autobahn ab und setzten ihre gefährlichen Fahrmanöver auf der L605 in Richtung Karlsruhe fort. Wenig später gelang es den hinzugezogenen Polizeistreifen, die Sportwagen zu stoppen und die Insassen zu kontrollieren.

 

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Den Fahrern drohen nun Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr.

Wer sachdienliche Angaben zum konkreten Fahrverhalten der Verdächtigen machen kann oder gar selbst von ihnen genötigt oder gefährdet wurde, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0721 944840 mit der Verkehrsgruppe der Autobahnpolizei Karlsruhe in Verbindung zu setzen.

 

Weitere Nachrichten

Corona-Quarantäne: Land muss Verdienstausfall für Ungeimpfte zahlen

Das Land Baden-Württemberg muss zwei Ungeimpften den durch eine Corona-Quarantäne entstandenen Verdienstausfall bezahlen.

55.000 Adressen in Baden-Württemberg von Hochwasser bedroht

Die Hochwasser der vergangenen Jahre zeigen, wie wichtig Hochwasserschutz ist. Laut Experten wird der Klimawandel die Situation noch verschärfen. Der Südwesten hat jetzt schon reichlich Adressen in Überschwemmungsgebieten.

Verzögerte Volocopter-Zulassung vor Olympischen Spielen

Großer Bahnhof bei der Hangar-Eröffnung des Flugtaxi-Herstellers Volocopter letztes Jahr. Das Ziel damals: Die elektrischen Luftgefährte sollten bei Olympia 2024 regulär fliegen. Doch die Zeit rennt.

Landeskriminalamt mit Präventionsaktion: Mit einem Wimmelbild gegen Antisemitismus

Das Landeskriminalamt (LKA) will mit einem Wimmelbild an Universitäten und Hochschulen für Antisemitismus und Verschwörungsmythen sensibilisieren.

Diebstahl, Waffen und Missbrauch: Mehr Gewalt an Bahnhöfen

Seit jeher sind Bahnhöfe keine ungefährlichen Orte. Aber egal, ob es um Diebstahl geht oder um Gewalt: Die Kriminalität hat rund um die Gleise erneut deutlich zugelegt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.