Bier, Brauereiführung, Musik & gute Stimmung
Kein Hoepfner Burgfest 2022 in Karlsruhe – Rückkehr 2023

Bier, Brauereiführung, Musik & gute Stimmung Kein Hoepfner Burgfest 2022 in Karlsruhe – Rückkehr 2023

Quelle: Thomas Riedel

Bereits seit über 100 Jahren residiert die Brauerei Hoepfner in der Bierburg an der Haid-und-Neu-Straße – noch nicht ganz so lange gibt es das Hoepfner Burgfest am Pfingstwochenende – doch aus dem Veranstaltungskalender ist es dennoch nicht wegzudenken.

Kein Hoepfner Burgfest 2022 – Rückkehr 2023

Das Hoepfner Burgfest wird am Pfingstwochenende 2022 nicht stattfinden, darüber informieren die Veranstalter auf ihrer Internetseite. Bereits 2020 und 2021 musste die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie pausieren.

Eine Rückkehr sei aktuell für das Jahr 2023 geplant.

Statt dem traditionellen Burgfest öffnet Hoepfner ab Pfingsten allerdings wieder seine Tore für Brauereitouren und lädt in den Biergarten der Hoepfnerburg ein.

 

2019 fand das Burgfest zuletzt statt. | Quelle: Thomas Riedel

 

Hoepfner Burgfest in Karlsruhe

Für Bierfans in der Region ist es ein Pflichttermin an Pfingsten: Das Hoepfner Burgfest! Über vier Tage lang wird auf dem Gelände der Brauerei Hoepfner gefeiert, gesungen und die Bierkrüge erhoben!

Das Burgfest besteht dabei aus deutlich mehr, als nur Ausschankwagen für Getränke! Auf dem gesamten Brauereigelände gibt es abwechslungsreiche Bühnen, Brauereiführungen und ein eigener Bereich für Kinder und Familien.

 

Quelle: Thomas Riedel

 

Geschichte des Hoepfner Burgfestes

Der Ursprung des Festes auf dem Gelände der Hoepfner Bierburg reicht bis in die frühen 1980er Jahre zurück. Erst kurz zuvor war dort der Biergarten erfolgreich eröffnet wurden – in einer Zeit, in der das Biertrinken im Freien noch lange nicht so populär war. Dr. Friedrich Georg Hoepfner, heute geschäftsführender Gesellschafter der Hoepfner Bräu Friedrich Hoepfner Verwaltungsgesellschaft, trieb mit Waldemar Fretz, mittlerweile stellvertretender Vorsitzende des Verbandes für das Gastgewerbe, Dehoga, die Idee voran, ein Fest für Gastwirte auf dem Burggelände zu etablieren.

Beim ersten Burgfest 1983 waren es noch sechs Gastwirte, die an Ständen Kostproben ihres Könnens lieferten – schnell wuchs die Zahl auf 20 Gastwirte an. Anfängliche Bedenken stellten sich als unbegründet heraus: Die befürchtete Unachtsamkeit der Gäste, welche womöglich die Brauerei verschmutzen oder beschädigen, blieb aus. Im Gegenteil: Die Besucher bewunderten von Anfang an die Burg und die Braustätte.

 

Die Hoepfnerburg in der Karlsruher Oststadt.

Die Hoepfnerburg in der Karlsruher Oststadt. | Quelle: Peter Eich

 

Von Brauerei-Besichtigungen bis Kinderparadies

Von Anfang an zeichnete sich das Burgfest durch eine Vielzahl von musikalischen und gastronomischen Angeboten aus, und fast durchgehend gab es Brauerei-Besichtigungen. Ursprünglich feierten wir noch im oberen Hof, später kam der untere Hof dazu und damit auch das große Kinderparadies.

Und die Frage, warum das Burgfest ausgerechnet an Pfingsten stattfindet, lässt sich ebenfalls leicht beantworten: Der Termin wurde ausgewählt, weil es zu diesem Zeitpunkt nur wenig andere Fest gab – die meisten fanden erst später im Sommer statt. Zudem hat man durch das lange Pfingstwochenende von Freitag bis Montag, vier Tage zur Verfügung, sodass sich der komplizierte Aufbau auch lohnt!

 

Das Hoepfner Burgfest | Quelle: Thomas Riedel

 

Anfahrt zum Hoepfner Burgfest

Das Hoepfner Burgfest findet auf dem Gelände der Brauerei in der Haid-und-Neu-Straße statt. Dort, mitten in der Karlsruher Oststadt, sind Parkplätze eher Mangelware. Wer nicht auf das Auto verzichten kann, muss sich in den umliegenden Straßen einen Parkplatz suchen. Aber Achtung: Einige Stellplätze, vor allem rund um den Karl-Wilhelm-Platz, sind für Anwohner vorgehalten. Die Technologiefabrik öffnet ihre Flächen ebenfalls für die Autofahrer.  Doch zu einem Brauerei-Fest mit dem Auto zu fahren, ist ohnehin keine gute Idee!

Mit dem Fahrrad sind die Besucher besser beraten: Rings um die Hoepfner-Bierburg gibt es Möglichkeiten, das Zweirad zu parken. Wer auf die Bahn umsteigt, hat es auch nicht weit: In Laufnähe befindet sich die Haltestelle Hauptfriedhof.

Nach dem barrierefreien Umbau der Haltestelle Hauptfriedhof im vergangenen Jahr und der guten Anbindung der Haltestelle Karl-Wilhelm-Platz wird es 2019 keine Sonderhaltestelle vor der Burg geben. Das Burgfest-Ticket gilt wie in den vergangenen Jahren trotzdem, in Kombi mit einer bereits gekauften City- oder Regiokarte für den zweiten Besuch.

 

Hoepfner Burgfest - Impressionen 2019

Nachrichten aus Karlsruhe

Deutsche Bahn informiert über geplantes 740-Meter-Gleis am Durlacher Bahnhof

Am Donnerstag, 06. Oktober 2022, findet eine Online-Informationsveranstaltung zur Maßnahme "740 m Gleis Bahnhof Karlsruhe-Durlach" statt. Die Deutsche Bahn möchte hier über den aktuellen Planungsstand informieren sowie Fragen zum Vorhaben beantworten.

Bahnprojekt Mannheim–Karlsruhe: Info-Container am Karlsruher Hauptbahnhof

Das Bahnprojekt Mannheim–Karlsruhe ist eines der wichtigsten Infrastrukturvorhaben im Südwesten Deutschlands. Am Karlsruher Bahnhofsvorplatz bietet die Deutsche Bahn (DB) nun ab sofort die Möglichkeit, sich vor Ort zu dem Bahnprojekt zu informieren.

Über 10.000 Teilnehmer: "Karlsruhe spielt!" ist zu Ende gegangen

Vom 16. September bis 22. September 2022, hieß es im zweiten Jahr in Folge: "Karlsruhe spielt!". 66 temporären Straßen und Flächen verwandelten sich in dieser Zeit wieder zu Spielbereichen für Kinder. Rund 10.000 Besucherinnen und Besucher waren 2022 dabei!

12 Stunden lang: Schwimmen für den guten Zweck im Sonnenbad

Schwimmen für den guten Zweck.: Das traditionelle "12 Stunden Schwimmen" im Karlsruher Sonnenbad findet am Samstag, 08. Oktober 2022, statt. Bereits zum 19. Mal wird das Event zugunsten der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e. V. veranstaltet.

Karlsruher Unfallschwerpunkt wird entschärft: Hier gibt es bald einen neuen Blitzer

Die Ampelkreuzung Linkenheimer Landstraße/Johann-Georg-Schlosser-Straße ist mittlerweile auf Liste der Unfallhäufungsschwerpunkte zu finden. Daher errichtet die Stadt bis Ende Oktober dort eine kombinierte Rotlicht- und Geschwindigkeitsüberwachungsanlage.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

78%
22%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.