Im Südwesten folgt Frühlingsluft auf Winterwunderland

Im Südwesten folgt Frühlingsluft auf Winterwunderland

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
dpa

Langlaufski und Handschuhe können die Menschen im Südwesten vorerst im Schrank verstauen.

Zum Wochenende erwartet der Deutsche Wetterdienst frühlingshafte Temperaturen von bis zu 18 Grad und viel Sonnenschein in Baden-Württemberg.

«Winterliche Szenarien haben wir keine mehr», sagte ein Sprecher am Mittwoch. Die letzten Schneereste auf der Alb oder den Schwarzwald-Hochlagen würden auf jeden Fall schmelzen.

Werte von knapp unter der 20-Grad-Marke sind dann sogar in Stuttgart und nicht nur in der gemeinhin wärmeren Rheinebene möglich. Schon am Donnerstag und Freitag rechnen die Meteorologen nachmittags mit zweistelligen Temperaturen. In der Nacht auf Freitag und am Freitagvormittag können noch einzelne Schauer auftreten.

Die frühlingshafte Phase soll bis Mitte der kommenden Woche anhalten. Danach deutet sich wieder eine Kaltfront an.

 

Weitere Nachrichten

Viele Touristen und kaum Parkplätze an Schwarzwaldhochstraße

Bei frostigem, vielfach aber heiterem Wetter sind am Sonntag Skifahrer und Wanderer auf die Pisten und Wanderwege des Schwarzwalds geströmt.

Zahl der Kleinen Waffenscheine erreicht wohl Höchststand

Mehr und mehr Menschen im Südwesten besitzen einem Zeitungsbericht zufolge einen Kleinen Waffenschein.

Gesundheitsministerkonferenz: Verbot von Einweg-E-Zigaretten gefordert

Der neue Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz war einst selbst Raucher. Den Fehler begehe er nicht noch einmal, erzählt Manne Lucha im Interview. Er will nun vor allem den Rauchern von E-Zigaretten zu Leibe rücken - aber nicht nur denen.

Netze BW-Chef kritisiert Genehmigungsverfahren beim Netzausbau

Der Chef des Verteilnetzbetreibers Netze BW, Christoph Müller, hat mehr Tempo beim Netzausbau gefordert.

Weitere Warnstreiks bei der Post in Baden-Württemberg

Erneut stockt die Zustellung von Briefen und Paketen in Baden-Württemberg. Die Gewerkschaft Verdi setzte am Samstag ihren Warnstreik fort.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.