News aus der Fächerstadt
Jahresbilanz der Karlsruher Bäder: Besucher-Rekord, neue Rutschen & Personalnot

News aus der Fächerstadt Jahresbilanz der Karlsruher Bäder: Besucher-Rekord, neue Rutschen & Personalnot

Quelle: Melanie Hofheinz

Karlsruhes Bürgermeister Martin Lenz und Oliver Sternagel, Amtsleiter und Geschäftsführer der Karlsruher Bäder, stellten am Freitag, 05. April 2024, die Jahresbilanz 2023 der Karlsruher Bäder vor. Neben viel Erfreulichem herrscht aber weiter Personalnot.

1,44 Millionen Badegäste im Jahr 2023

Insgesamt zehn Hallen- und Freibäder der Karlsruher Bäder ziehen jedes Jahr zahlreiche Gäste an: Corona-Pandemie, Energiekrise sowie Personalmangel stellen die Karlsruher Bäderlandschaft in den letzten Jahren vor Herausforderungen – doch diese bringen der Jahresbilanz 2023 keinen Einbruch:

Bislang konnten die Karlsruher Bäder die Krisen bewältigen. In Summe wurden 1,44 Millionen Badegäste im Jahr 2023 – davon betreffen 73 Prozent die Hallenbäder und 27 Prozent die Freibäder gezählt.

Die Besucherzahlen 2023 der Freibäder zeigen im Vergleich zum Referenzjahr 2022 einen Rückgang von rund 18 Prozent – Grund dafür seien die ersten drei Augustwochen 2023, die sehr regnerisches und kaltes Wetter mit sich brachten.

 

Oliver Sternagel, Amtsleiter und Geschäftsführer der Karlsruher Bäder und Karlsruhes Bürgermeister Martin Lenz (v.l.) | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Europabad knackt erstmals 500.000-Marke

Dafür zog es viele Gäste ins Europabad, das somit den besucherstärksten August seit Bestehen verzeichnet. Dies schlage sich auch in der Jahresbilanz des Bades nieder, denn das Europabad knacke erstmals mit 503.268 Besucher/-innen die „halbe Million“-Marke.

Auch mit der Jahresbilanz der Therme Vierordtbad ist Amtsleiter Oliver Sternagel sehr zufrieden, da die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent gestiegen sei. Die neue Hybridlösung – die freie Wahl zwischen Baden in den Becken, mit oder ohne Badetextil – sei hierfür mitverantwortlich.

 

In 15 Jahren: Europabad-Umsatz verdreifacht

Besonders erfreulich sei der operative Zuschuss, der trotz enorm gestiegener Energiekosten (100 Prozent) sowie erhöhter Personal- und Materialkosten, im Jahr 2023 gesenkt werden konnte – wobei das Europabad die anderen Bäder etwas mittrage.

Hervorzuheben ist, dass das Europabad die schwarze Null schreibt, was für ein kommunal betriebenes Bad eine große Leistung ist, teilen die Bäder mit. Bürgermeister Martin Lenz lobt dabei die Leistung von Oliver Sternagel, der es in seiner nun 15-jährigen Amtszeit als Amtsleiter und Geschäftsführer geschafft habe, den Umsatz des Europabades zu verdreifachen.

 

Das Europabad bleibt ein Besucher-Magnet| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Rutschenturm, Saunaanlage & mehr geplant

Die Karlsruher Bäder wollen auch zukünftig weiter investieren: So sei ein neuer Rutschenturm mit mehreren neuen Rutschen im Europabad sowie die Erweiterung der Saunaanlage geplant. Das Rheinstrandbad Rappenwört gehe große Schritte in Richtung CO₂-Einsparungen und bekomme ab Herbst 2024 eine Photovoltaik-Anlage.

Des Weiteren wurde im September 2023 ein neues Kassensystem im Europabad, Fächerbad und der Therme Vierordtbad installiert. Zum Start der Freibadsaison werden ebenso alle Freibäder mit dem neuen Kassensystem umgerüstet sein, erklären die Bäder. Damit sei mit bestimmten Eintrittskarten ein Schnellzugang möglich und langes Warten in der Schlange entfalle künftig. Die Stadtteil-Hallenbäder werden ab Herbst 2024 ebenfalls das neue Kassensystem haben.

 

Personalmangel: Eine große Herausforderung

Auch 2024 stelle der Personalmangel eine große Herausforderung dar und es werde mit verschiedenen Maßnahmen Personal gesucht, besonders Saisonkräfte ab sofort für die Freibadsaison.*

Vom Personalstand seien die Öffnungszeiten der Karlsruher Freibäder abhängig. Feststehe, dass das Turmbergbad am 09. Mai 2024, öffnet – alle weiteren Öffnungen können erst Ende April 2024, entschieden werden, informieren die Bäder.

 

*Eine Weiterbeschäftigung wird in Aussicht gestellt. Für die Bewerbung ist keine bestimmte Qualifikationen erforderlich. Der Nachweis der Rettungsfähigkeit kann direkt bei den Karlsruher Bädern erbracht werden.

Weitere Nachrichten

Bitte prüfen: Produktionsfehler bei Unterlagen zur Karlsruher Kommunalwahl

Beim Druck der Stimmzettel für die Gemeinderatswahl am 09. Juni 2024, in Karlsruhe kam es zu einem Produktionsfehler. Ein Teil der gelben Gemeinderatsstimmzettel, die als Teil der Briefwahlunterlagen bisher ausgegeben/versendet wurden, war unvollständig.

Wegen Starkregen: Hoepfner eröffnet das Burgfest mit Notprogramm

Aufgrund des Starkregens eröffnet die Privatbrauerei Hoepfner am 17. Mai 2024, das Hoepfner Burgfest. Aufgrund der Wetterverhältnisse kann das Programm jedoch nur eingeschränkt stattfinden. Fassanstich und das Musikprogramm werden nach innen verlegt.

Holzbaupreis: Garagenaufstockung in Rintheim erhält Auszeichnung

Mit Garagenaufstockungen an der Heilbronner Straße in Karlsruhe konnte die Volkswohnung beim diesjährigen Holzbaupreis Baden-Württemberg überzeugen. Durch Aufstockungen in elementierter Holzbauweise entstanden hier zwölf neue, kompakte Wohnungen.

Pfingsten und Fronleichnam: Änderungen bei Müllabfuhr & Entsorgungseinrichtungen

Die städtische Müllabfuhr ist am Pfingstmontag, 20. Mai 2024, sowie an Fronleichnam, Donnerstag, 30. Mai 2024, nicht im Einsatz. Daher kann es im gesamten Stadtgebiet zu Verschiebungen bei den Abholtagen für Bioabfall, Papier und Restmüll kommen.

Internationaler Museumstag in der Fächerstadt - das gibt es zu entdecken

Am Sonntag, 19. Mai 2024, wird der "Internationale Museumstag" gefeiert. Auch in Karlsruhe öffnen die Museen ihre Türen und laden zu kleinen und großen Entdeckungsreisen ein. meinKA hat eine Auswahl des Angebots in einem Überblick zusammengestellt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.