Jubiläum des Karlsruher SC
Jubiläum – KSC feiert 125 Jahre mit Träumen, Tränen & Titan

Jubiläum des Karlsruher SC Jubiläum – KSC feiert 125 Jahre mit Träumen, Tränen & Titan

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

Vor 125 Jahren wurde mit dem Karlsruher FC Phönix einer der Vorgängervereine des KSC gegründet. Aus diesem Grund lud der KSC am Dienstag, den 24. September 2019, zu einem Festakt ins Konzerthaus ein – auch Welttorhüter Oliver Kahn folgte der Einladung.

Der Karlsruher SC – 125 Jahre Geschichte

Der Karlsruher SC feiert sich und seine 125 Jahre alte Geschichte! Denn am 06. Juni 1894 wurde mit dem Karlsruher FC Phönix einer der Vorgängervereine des KSC gegründet. Zu diesem Jubiläum veranstaltete der KSC am Dienstagabend, den 24. September 2019, eine Feier für geladene Gäste im Konzerthaus in Karlsruhe.

 

125 Jahre KSC | Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

 

Die Entstehung des Karlsruher SC

Im Fokus der Veranstaltung stand die Entstehung und Geschichte sowie bewegende Momente des Karlsruher Sport-Clubs, welcher aus einem Zusammenschluss der beiden Vereine VfB Mühlburg und der FC Phönix hervorgeht. Diese beginnt mit dem FC Phönix, welcher um die Jahrhundertwende zu einem der erfolgreichsten Fußballvereine Deutschlands gehörte und 1909 sogar die deutsche Meisterschaft gewann. Der FC Phönix war es auch, der ab 1921 seine Heimspiele in einem eigenen Fußballstadion im Wildpark veranstaltete.

Die besten Zeiten endeten hier allerdings für den FC Phönix, stattdessen startete die fußballerische Glanzzeit des VfB Mühlburg. Dieser löste den FC Phönix noch vor dem zweiten Weltkrieg Phönix als stärkste Karlsruher Mannschaft ab – allerdings ohne die geeignete Spielstätte dafür. Die Zusammenlegung beider Vereine erfolgte am 16. Oktober 1952 zum Karlsruher Sport Club. Hauptgrund dafür war der sportliche Erfolg des VfB Mühlburg und das dafür notwendige Stadion des FC Phönix.

 

Das sportliche Auf- und Ab des Vereins

Im Jahr 1963 war der Karlsruher SC Mitgründer der Bundesliga – spielte in den folgenden Jahren allerdings oft um den Abstieg, welcher 1968 auch erfolgte. Die erfolgreichste KSC-Zeit bis dahin begann allerdings mit der Verpflichtung von Trainer Winfried Schäfer im Jahr 1986! Nur ein Jahr später erfolgte der Aufstieg in die erste Bundesliga und die Teilnahme am UEFA-Pokal, samt dem triumphalen 7:0-Sieg gegen den FC Valencia folgten! Das sportliche Auf-und-Ab des Clubs hörte nach diesen glorreichen Jahren allerdings nicht auf – insgesamt 17 Mal wechselte der KSC die Ligen.

 

Die KSC-Profis bei der 125-Jahr-Feier. | Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

 

Oliver Kahn – Torwartlegende aus Karlsruhe

125 Jahre – zu solch einem großen Jubiläum kehrt auch der in München lebende Tor-Titan Oliver Kahn zurück in die Fächerstadt. Bereits mit sechs Jahren spielte Kahn in der KSC-Jugend. Mit 18 Jahren, am 27. November 1987, debütiert Oliver Kahn unter Trainer Winfried Schäfer im Tor des KSC. Mit 25 Jahren wurde der FC Bayern München auf den KSC-Torwart aufmerksam und Kahn zog es in die bayrische Hauptstadt. Bis heute hat der Tor-Titan allerdings eine enge Verbundenheit mit dem KSC. „Der KSC ist der Verein der mit meine Wurzeln und Flügel gegeben hat und dem ich nur das Beste wünsche. Ohne den KSC wäre meine Karriere als Fußballer so nie möglich gewesen“, so Oliver Kahn in seiner Festrede zur 125-Jahr-Feier.

Gerne erinnert sich der 50-Jährige an die Zeit beim KSC zurück – insbesondere an den historischen Erfolg im UEFA-Pokal gegen Valencia im Jahr 1993. „Manchmal erwische ich mich dabei, wie ich mir dieses Spiel auf YouTube anschaue und ich weiß, dass man nicht so viel aus der Vergangenheit erzählen soll – aber bei diesem Spiel, da ist mir das sowas von egal! Es sind genau solche Spiele, die der Grund sind, warum man Fußballer werden will – um solche Emotionen zu erleben. Für mich ist so eine Erinnerung einfach unvergesslich“, so Kahn weiter.

 

Oliver Kahn mit KSC-Präsident Ingo Wellenreuther | Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

 

„Der KSC ist ein Verein, dem bleibt man treu“

Mit seinen 125 Jahren, ist der Karlsruher SC fast halb so alt, wie die Stadt Karlsruhe selbst und wurde daher von Oliver Kahn als „ein Stück Stadtgeschichte und tragende Säule“ bezeichnet. „Der Fußball verbindet unterschiedlichste Menschen miteinander und beim KSC gab es schon immer einen hohen Zusammenhalt und Freundschaft. Der KSC ist ein Verein, dem bleibt man treu. Ich habe mir selbst immer und auch auf den KSC bezogen gesagt, dass Mentalität Talent schlägt!“

 

Oliver Kahn zum KSC-Ehrenmitglied ernannt

Für seine sportlichen Leistungen und lange Mitgliedschaft beim KSC wurde der ehemalige Welttorhüter an diesem Abend zum KSC-Ehrenmitglied ernannt, diese Auszeichnung nahm Kahn dankend an: „Den KSC zu unterstützen ist eine Ehrensache – für jedes Mitglied, jeden Spieler und jeden Fan!“

 

FOTOGALERIE | Bilder vom Jubiläumsabend

KSC-Jubiläum - 125 Karlsruher SC | 2019

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.