Seit 2008
Kampagne „Stadtradeln“: Der Landkreis Karlsruhe radelt wieder

Seit 2008 Kampagne „Stadtradeln“: Der Landkreis Karlsruhe radelt wieder

Quelle: Florian Kaute

Seit 2008 treten bei der Kampagne „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses für mehr Klimaschutz und Radverkehr deutschlandweit viele Menschen in die Pedale. Auch der Landkreis Karlsruhe sammelt von Sonntag, 27. Juni, bis Samstag, 17. Juli wieder Radkilometer.

Stadtradeln im Landkreis Karlsruhe

Der Landkreis Karlsruhe nimmt von Sonntag, 27. Juni, bis Samstag, 17. Juli wieder an der deutschlandweiten Kampagne „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses für mehr Klimaschutz und Radverkehr teil. In diesen Zeitraum sind alle eingeladen, beim Stadtradeln mitzumachen und möglichst viele Radkilometer zu sammeln.

Mitmachen können alle, die im Landkreis Karlsruhe wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Um am Wettbewerb teilzunehmen, können Stadtradeln-Teams gegründet werden oder man schließt sich einem Team an. Eine Anmeldung ist unter www.stadtradeln.de/landkreis-karlsruhe möglich.

 

Diese Städte und Gemeinden sind dabei

Eine ganze Reihe von kreisangehörigen Städten und Gemeinden machen bereits mit: Wer in Bad Schönborn, Bretten, Bruchsal, Eggenstein-Leopoldshafen, Ettlingen, Gondelsheim, Graben-Neudorf, Hambrücken, Karlsdorf-Neuthard, Kraichtal, Kronau, Linkenheim-Hochstetten, Malsch, Östringen, Pfinztal, Rheinstetten, Stutensee, Sulzfeld, Ubstadt-Weiher, Waldbronn, Waghäusel, Walzbachtal und Weingarten unterwegs ist, sollte sich deshalb direkt über diese Kommune anmelden. Alle anderen können sich über den Landkreis registrieren.

 

Das ist das Ziel der Aktion „Stadtradeln“

Ziel der Aktion ist, das Fahrrad privat und beruflich so oft wie möglich zu nutzen und so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Außerdem will die Kampagne zeigen, dass Radfahren auf einer Strecke von wenigen Kilometern als Verkehrsmittel eine echte Alternative zum Auto ist, da staufrei und ohne Parkplatzschwierigkeiten gefahren werden kann. Dazu ist das Radeln kostengünstig und gesundheitsfördernd.

Im vergangenen Jahr „erradelten“ 6.000 angemeldete Personen in 460 Teams aus dem Landkreis Karlsruhe mehr als 1.5 Millionen Kilometer und lagen damit bundes- und landesweit auf Spitzenpositionen.  Während der drei Aktionswochen wurden bilanziell 219 Tonnen CO2 eingespart – wenn die erfassten Strecken mit motorisierten Verkehrsmitteln zurückgelegt worden wären.

 

Weitere Nachrichten

DAS FEST 2024: Im März wird das Line-Up der Hauptbühne veröffentlicht

Am 21. März 2024, wird das Line-up der Hauptbühne von DAS FEST, das vom 18. bis 21. Juli 2024, stattfindet, bekannt gegeben. Bei der Feldbühne ist das Programm bereits zu weiten Teilen veröffentlicht, wird in einer Pressemeldung informiert.

Abriss, Neubau & Glas-Pavillon: Das ist im Forum St. Stephan in Karlsruhe geplant

Moderne Neubauten statt in die Jahre gekommene Gebäude: Das Areal der Katholischen Kirchengemeinden rund um die katholische Stadtkirche St. Stephan in der Karlsruher Innenstadt soll sich schon bald verändern - hierfür werden Bestandsgebäude abgerissen.

Karlsruher Klinikum: Neue Zugangswege zur Zentralen Notaufnahme

Aufgrund der Umbaumaßnahmen im Städtischen Klinikum Karlsruhe erreichen Patientinnen und Patienten, die zu Fuß oder mit dem Auto kommen, die Zentrale Notaufnahme des Klinikums ab dem 29. Februar 2024, über den Parkplatz Franz-Lust-Straße und das Haus R.

Quartiersbudgets in Karlsruhe auch im Jahr 2024 gesichert

Seit Mai 2023 konnten im Rahmen der Quartiersbudgets über 20 Projekte von Antragsstellenden gefördert und umgesetzt werden. Auch 2024 werden insgesamt 148.000 Euro für die Umsetzung von Maßnahmen in den vier Innenstadtquartieren zur Verfügung gestellt.

Die Bahnen fahren nicht: Wieder Warnstreik am Donnerstag & Freitag in Karlsruhe

Aufgrund eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Donnerstag, 29. Februar, und Freitag, 01. März 2024, zu Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr in der Region. Betroffen sind die Städte Karlsruhe, Heilbronn und Baden-Baden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.