Mit App und Rätseltasche durch die Stadt
City & Quest Karlsruhe – spielerisch die Stadt entdecke

Mit App und Rätseltasche durch die Stadt City & Quest Karlsruhe – spielerisch die Stadt entdecke

Quelle: Karlsruhe Tourismus

Mit City & Quest Karlsruhe erkunden: Es gibt nun in der Fächerstadt eine spielerische Möglichkeit, die Geschichte und Sehenswürdigkeiten der Karlsruher Region zu entdecken. Alles was benötigt wird ist eine App auf dem Handy und eine Rätseltasche.

Karlsruhe im Spiel erkunden

Stadt! Spiel! Spaß! Das hat sich der Anbieter City & Quest auf die Fahne geschrieben. Es beschreibt auch bereits in groben Zügen, um was es hier geht: Ausgestattet mit einer Reihe von Rätseln auf dem Smartphone und einer dazugehörigen Rätseltasche, in der einige benötigte Utensilien zu finden sind, geht es auf eine Erkundungstour durch die Fächerstadt. So soll Karlsruhe spielerisch erkundet werden.

Der Rundkurs durch die Innenstadt ist grob vier Kilometer lang – wer zu Fuß unterwegs ist, sollte rund 2,5 Stunden einplanen, Fahrradfahrer können schon nach zwei Stunden an ihrem Ziel sein. Wer will, kann aber unterwegs jederzeit eine Pause einlegen. Insgesamt gilt es zwölf unterschiedliche und sehenswerte Stationen zu erreichen. So versprechen die Macher, dass die Stadt Karlsruhe von ihrer schönsten Seite erkundet werden kann.

 

City&Quest Karlsruhe | Quelle: Karlsruhe Tourismus

 

So funktioniert City & Quest

Egal ob Familie, Freunde, Bekannte oder Kollegen: Mitspielen kann jeder, der Lust hat Karlsruhe auf eine andere Weise zu entdecken. Es bietet sich an, vor dem Spiel ein Team aus zwei bis sechs Mitgliedern zu bilden. Auf einem Smartphone sollte die App „Actionbound“ aus dem Google Playstore oder dem Apple App Store installiert werden. Über die App gilt es dann die Rätsel zu lösen.

An zwei Stellen in der Fächerstadt gibt es dann die Möglichkeit eine Rätseltasche auszuleihen, die mit Material gefüllt ist, das für das Lösen der Rätsel erforderlich ist. Für das Ausleihen werden 33,00 Euro fällig, weitere 30,00 Euro müssen als Pfand hinterlegt werden. Die Tasche muss danach wieder an die entsprechende Verleihstelle gebracht werden. Die Spielausrüstung gibt es an der Tourist-Information am Hauptbahnhof sowie am Hotel am Markt. Wer auf Nummer sichergehen will, der dann die City & Quest-Tasche vorab online reservieren.

 

City&Quest Karlsruhe | Quelle: Karlsruhe Tourismus

 

Weitere Arten Karlsruhe zu entdecken

Die City & Quest-Tour ist nur eine Art, um die Fächerstadt ein wenig besser kennenzulernen. In Karlsruhe gibt es noch viel mehr und sehr unterschiedliche Arten der Stadterkundung. Im Mai 2019 wird beispielsweise erstmals eine digitale Schnitzeljagd, einer Scavenger Hunt, angeboten. Über zwei Wochen versuchen angemeldete Teams möglichst viele Aufgaben möglichst kreativ zu lösen, um so Punkte für sich zu sammeln. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt.

Etwas entspannter zu geht es bei der Stadtrundfahrt mit dem roten Doppeldecker zu. Bis auf eine kurze Winterpause ist der Citytours-Bus regelmäßig durch die Stadt unterwegs und bringt die Fahrgäste zu allen Punkten, die man in Karlsruhe gesehen haben sollte.

 

City Tour Sightseeing Bus Karlsruhe

Stadtrundfahrt mit dem roten Doppeldecker durch Karlsruhe | Quelle: Karlsruher Tourismus GmbH

 

Wer dann doch lieber auf eigene Faust unterwegs ist, kann zudem die Sightseeing-Radtour von meinKA befahren. Es gehört zwar etwas sportlicher Ehrgeiz für die Strecke dazu, doch dann erlebt man die Fächerstadt aus einer anderen Perspektive!

Neben diesen Angeboten hat der Karlsruher Tourismus noch eine ganze Reihe weiterer Stadtführungen im Angebot: Von der Kinderführung über eine Kostümführung ist alles mit dabei, um die Geschichte der Stadt jedermann näherzubringen. Auch so kann man Karlsruhe erkunden – es lohnt sich in jedem Fall!

 

City & Quest-Verleihstellen in Karlsruhe

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.