News aus Baden-Württemberg
Karlsruher Gartenbauamt bittet um Unterstützung bei der Bewässerung

News aus Baden-Württemberg Karlsruher Gartenbauamt bittet um Unterstützung bei der Bewässerung

Quelle: Stadt Karlsruhe

Trockenheit und hohe Temperaturen setzen den Karlsruher Stadtbäumen besonders in der heißen Jahreszeit zu. Das städtische Gartenbauamt bittet deshalb die Einwohnerinnen und Einwohner um Unterstützung bei der Bewässerung der Straßenbäume.

Trockenstress macht Bäumen zu schaffen

Wer einem Baum in der Nachbarschaft helfen möchte, kann schon mit einigen Gießkannen Wasser pro Woche dazu beitragen, dass die Karlsruher Bäume besser über die heiße und trockene Sommerzeit kommen, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Die Stadtbäume geraten aufgrund der geringen Niederschläge zunehmend in Trockenstress. Die Hitzesommer der letzten Jahre machen sich stellenweise mit lichten Baumkronen und abgestorbenen Ästen bemerkbar. Einzelner Starkregen nutzt wenig, da die in kurzer Zeit fallenden Wassermengen meist oberflächlich in die Kanalisation abfließen. Der voranschreitende Klimawandel lässt erwarten, dass sich die Situation verschärft.

 

Nur Bewässerung der Jungbäume möglich

Das Gartenbauamt kann bei über 76.000 Straßenbäumen im Stadtgebiet nur die Bewässerung der neu gepflanzten Jungbäume leisten, heißt es weiter in der Pressemeldung. Denn sie sind besonders auf eine ausreichende Wasserversorgung angewiesen, da ihre Wurzeln noch nicht weit ausgebildet sind.

Das Amt hat den Bewässerungszeitraum aufgrund der zunehmenden Trockenheit bereits von den ehemals drei ersten Standjahren auf nunmehr fünf Jahre erhöht. Mit Gießfahrzeugen werden die Jungbäume im Zeitraum von April bis Oktober regelmäßig bewässert.

 

Jeder zusätzliche Tropfen Wasser kann helfen

Die Bewässerung der Stadtbäume durch Anwohnende ist daher eine wertvolle Unterstützung. Das Gartenbauamt empfiehlt, die Bäume vor der eigenen Haustüre einmal pro Woche zu wässern. Jungbäume sind für 100 Liter (etwa die Menge von 10 großen Gießkannen) bis 300 Liter dankbar, Altbäume freuen sich auch gerne über mehr. Grundsätzlich kommt jeder zusätzliche Tropfen Wasser den Bäumen zugute.

Indem große Mengen Wasser auf einmal gegeben werden, wird sichergestellt, dass das Gießwasser tatsächlich die Baumwurzeln in tieferen Erdschichten erreicht. Auch junge Bäume können auf diese Weise dahingehend „erzogen“ werden, tiefer zu wurzeln, wo sich in der Regel mehr Bodenfeuchte befindet. Die Kosten für eine solche Bewässerung halten sich in Grenzen: Für 100 Liter Leitungswasser fallen derzeit knapp 25 Cent an.

 

Baumpatenschaft für dauerhaftes Engagement

Ein guter Zeitpunkt zur Bewässerung liegt in den frühen Morgenstunden oder am späten Abend, wenn die Sonneneinstrahlung und die damit verbundene Wasserverdunstung noch gering ist oder wieder nachgelassen hat.

Wer sich dauerhaft für einen Baum einsetzen möchte, kann beim Gartenbauamt eine Baumpatenschaft anmelden. Das Gartenbauamt bedankt sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für das Engagement zum Erhalt der Karlsruher Stadtnatur.

 

Weitere Nachrichten

Rückbau der Bahn-Infrastruktur: Oberleitung in der Kaiserstraße wird abgebaut

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Karlsruher Kaiserstraße. Bereits am Dienstag, 05. Juli 2022, erfolgt die Demontage des Fahrleitungsdrahtes zwischen dem Abschnitt Kronenplatz und Europaplatz.

Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt Bau der Höchstspannungsleitung

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Planfeststellungsbeschluss für die geplante 380-kV-Netzverstärkung Daxlanden - Eichstetten im Abschnitt vom Umspannwerk in Karlsruhe-Daxlanden bis zur Regierungsbezirksgrenze südlich von Ottersweier erlassen.

Frau in Karlsruhe wirft mit Pflastersteinen, beschädigt Autos & geht dann zur Polizei

Eine 35-jährige Frau kam Donnerstagnacht, 30. Juni 2022, zum Polizeirevier West in Karlsruhe und teilte mit, dass sie einen Streit gehabt habe und anschließend mehrere Fahrzeuge in Karlsruhe-Knielingen mutwillig beschädigt hätte, teilt die Polizei mit.

Stadt Karlsruhe unterstützt 16 Sportler bei Olympia-Vorbereitungen

Im Rahmen ihrer Leistungssportförderung unterstützt die Stadt Karlsruhe insgesamt 16 Athletinnen und Athleten bei ihren Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Sie erhalten von Juli bis Dezember 50,00 Euro im Monat, teilt die Stadt mit.

Zoo Karlsruhe: Elefantenkühe Saida & Jenny sind noch keine Freundinnen

Vor mehr als acht Monaten ist Elefantenkuh Saida aus dem Zoo Leipzig nach Karlsruhe umgezogen. In der Altersresidenz für Asiatische Elefanten hat sie sich seither gut eingewöhnt. Aber mit ihrer Mitbewohnerin Jenny versteht sie sich noch nicht so gut.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.