Deutlich weniger Menschen unterwegs
Karlsruher Innenstadt: Fußgängerzählungen im Mai mit Corona-Einbußen

Deutlich weniger Menschen unterwegs Karlsruher Innenstadt: Fußgängerzählungen im Mai mit Corona-Einbußen

Quelle: Thomas Riedel

Rund 32 Prozent weniger Fußgänger im Vergleich zu den Vorjahren zählte die Stadt Karlsruhe an einem Samstag im Mai in der Innenstadt – doch mit Blick auf die Corona-Pandemie ist dies keine Überraschung – eine Besserung sei allerdings bereits in Sicht!

Keine Überraschung: Weniger Fußgänger in Innenstadt

Etwa 32 Prozent weniger Fußgänger im Vergleich zu den Vorjahren zählte die Stadt Karlsruhe am Samstag, den 16. Mai 2020 in der Karlsruher Innenstadt. Donnerstags zuvor flanierten sogar 38 Prozent weniger Menschen über Karlsruhes Einkaufsstraßen, informiert die Stadt in einer Mitteilung.

Aufgrund der Corona-Pandemie und des vorausgegangenen Lockdowns sei dies allerdings keine Überraschung, so die Stadt weiter. Beinahe positiv sei das Ergebnis der alljährlichen Zählung für die Umstände, so Dr. Edith Wiegelmann-Uhlig, Leiterin des Amts für Stadtentwicklung, in einer nichtöffentlichen Sitzung des Wirtschaftsförderungsausschusses.

 

Zwischen 18:00 Uhr & 20:00 Uhr: Größte Einbußen

Obwohl die Geschäfte zum Zeitpunkt der Messung teilweisewieder geöffnet hatten und Handwerksbetriebe ihre Dienste anbieten durften, fehlte insbesondere in den Abendstunden das gastronomische und kulturelle Angebot, das Menschen in das Herz der Fächerstadt zieht.

Zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr Uhr verzeichneten die Messungen daher die größten Einbußen im Vergleich zu früheren Frequenzen. Zudem fehlten viele Studierende in der Stadt, da der Betrieb an Universitäten und Hochschulen weiterhin brach lag, erklärt die Stadt Karlsruhe weiter.

 

Messgeräte in der Karlsruher Innenstad installiert

„Die Herbst-Zählung dürfte unter deutlich geringeren Einschränkungen stattfinden“, so Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz, die dem Ausschuss vorsitzt.

Erfreulich sei allerdings schon jetzt, dass sich die Frequenzen in der City über den Sommer erholt hätten – das zeigen nämlich die Daten der Hystreet.com GmbH: Diese misst lasergestützt die Passantenanzahlen in vielen deutschen Großstädten. In Karlsruhe sind aktuell zwei Messgeräte auf der Kaiserstraße an den Fassaden von Hema und Breuninger installiert.

 

Weitere Nachrichten

Forstarbeiten: "Arbeitskollege" Pferd schont den Karlsruher Wald

Derzeit finden Forstarbeiten im Karlsruher Oberwald und Rissnert statt. Diese werden durch die zwei Kaltblutpferde Lui und Burli unterstützt. Durch deren Einsatz kann der Waldboden geschont werden, der so nicht mit schweren Maschinen befahren wird.

Neubau des Finanzamtes Karlsruhe: 5.700 Quadratmeter mit eigenem Duft

Finanzstaatssekretärin Gisela Splett hat den Neubau des Finanzamtes Karlsruhe-Stadt übergeben. Das Land hat in das neue Gebäude rund 27 Millionen Euro investiert. Der Neubau an der Durlacher Allee soll bis Ende Januar von den Beschäftigten bezogen sein.

Im April: Karlsruher Vincent Feigenbutz soll gegen Felix Sturm boxen

Vincent Feigenbutz wird voraussichtlich schon bald wieder im Boxring zu sehen sein. Sein Gegner wird dabei dann wohl kein Unbekannter sein, denn nach derzeitigem Stand wird der 25-jährige Karlsruher gegen den einstigen Weltmeister Felix Sturm boxen.

Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 03/2021

Die News rund um die Fächerstadt und aktuelle Veranstaltungstipps hat meinKA in diesem wöchentlichen Format zusammengestellt. Alle kurz gemeldeten Informationen zu Karlsruhe vom 18. Januar bis 24. Januar 2021 gibt es hier zum Nachlesen.

Wenige Unfälle durch Schneeglätte im Stadt- & Landkreis Karlsruhe

Bereits am Samstagabend, 16. Januar 2021, hat es im Stadt- und Landkreis Karlsruhe angefangen zu schneien. Durch die dadurch entstandene Schneeglätte kam es glücklicherweise nur zu wenigen Unfällen, erklärt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.