News aus der Fächerstadt
Karlsruher Polizei rettete betrunkenem Radfahrer wohl das Leben

News aus der Fächerstadt Karlsruher Polizei rettete betrunkenem Radfahrer wohl das Leben

Quelle: Friso Gentsch

Eine Streife der Polizeihundeführerstaffel fand am Mittwoch, 30. Dezember 2020, gegen 23:00 Uhr auf dem Radweg der Grabener Straße zwischen Eggenstein und Neureut einen schwerverletzten Radfahrer, informiert die Polizei in einer Mitteilung an die Presse.

Alkoholisierter Mann mit schweren Kopfverletzungen

Eine Streife der Polizeihundeführerstaffel fand am Mittwoch, 30. Dezember 2020, gegen 23:00 Uhr auf dem Radweg der Grabener Straße zwischen Eggenstein und Neureut einen schwerverletzten Radfahrer, informiert die Polizei in einer Pressemitteilung.

 

Fahrradlicht machte auf den Mann aufmerksam

Zunächst sahen die Beamten ein am Boden liegendes Fahrrad mit eingeschaltetem Licht. Erst bei genauerem Hinsehen konnte der besinnungslose Fahrer unter seinem Fahrrad liegend festgestellt werden, worauf die Polizisten erste Rettungsmaßnahmen einleiteten, bei denen der Betroffene das Bewusstsein wiedererlangte, wird weiter mitgeteilt.

 

32-Jähriger hatte Hirnblutungen und 1,8 Promille

Der 32-jährige Mann kam anschließend unter Einsatz eines Rettungsdienstes in ein Krankenhaus, wo offenbar eine Hirnblutung festgestellt wurde. Die bei ihm durchgeführte Alkoholüberprüfung erbrachte einen Wert von knapp 1,8 Promille. Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich nicht, so die Polizei abschließend.

 

Weitere Polizei-Meldungen

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

Schweinepest-Ausbruch bei Hausschweinen in Baden-Württemberg

Laut dem baden-württembergischen Agrarministerium war es nur eine Frage der Zeit, wann die Afrikanische Schweinepest auch den Südwesten erreicht. Nun ist ein Schweinemastbestand im Landkreis Emmendingen betroffen.

Ruhestörungen & Körperverletzungen: Karlsruher Schlossgarten geräumt

Der Schlossgarten in Karlsruhe wurde in der Nacht von Mittwoch, 25. Mai 2022, auf Donnerstag, 26. Mai 2022, aufgrund massiver Ruhestörungen und diverser begangener Körperverletzungen von der Polizei Karlsruhe mit starken Kräften geräumt.

Marketing-Experte fordert frühe Aufklärung zu Online-Werbung

Der Pforzheimer Kommunikationswissenschaftler Jörg Tropp fordert mehr frühe Aufklärung für Online-Werbung.

Wegen Urlaubs: Kein Schutzstatus für ukrainische Familie in Karlsruhe

Einer ukrainischen Flüchtlingsfamilie wird im Landkreis Karlsruhe der vorübergehende Schutzstatus verwehrt, weil sie während des russischen Angriffs auf ihre Heimat in Ägypten Urlaub gemacht hat - und deshalb aus einem Drittland außerhalb der EU eingereist ist.

Stuttgart weitet Videobeobachtung deutlich aus

Fast genau zwei Jahre nach den nächtlichen Ausschreitungen in der Stuttgarter City setzt die Stadt deutlich mehr Videokameras ein, um die Lage an den zentralen Plätzen besser überwachen zu können.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.