8°/17°
Testspiel
Karlsruher SC gegen 1. SV Mörsch – Standesgemäßer Test-Sieg

Testspiel Karlsruher SC gegen 1. SV Mörsch – Standesgemäßer Test-Sieg

Quelle: TMC-Fotografie.de - Tim Carmele

Der KSC nutzt die Ligapause, um bei Testspielen auch Akteuren aus der zweiten Reihe Spielpraxis zu geben. Am Dienstag, den 03. September 2019, ging es zum 1. SV Mörsch. Am Ende stand ein erwartet deutlicher Sieg für den Fußball-Zweitligisten.

Spielbericht KSC gegen 1. SV Mörsch

Ein standesgemäßer Erfolg ohne zu glänzen, das war der 7:1 (6:1)-Sieg des Karlsruher SC im Testspiel beim südbadischen Verbandsligisten 1. SV Mörsch. Bei den Blau-Weißen kamen dabei vor allem Spieler aus der zweiten Reihe und einige Nachwuchskräfte zum Einsatz. Besonders in der ersten Spielhälfte konnten die Karlsruher dabei überzeugen. Kyoung-Rok Choi erzielte bereits in der fünften Spielminute das 1:0, Martin Röser (18.), Marco Djuricin per Doppelschlag (28., 30.), Dominik Kother (33.) und nochmals Röser (35.) schraubten das Ergebnis zwischenzeitlich auf 6:0. Kurz vor der Pause durfte dann auch noch der Gastgeber jubeln: Jonas Mohr markierte den Ehrentreffer für Verbandsligist Mörsch.

 

#11 Mittelfeld – Martin Röser | Quelle: Hammer Photographie

 

In der Halbzeitpause wechselte der Karlsruher SC dann kräftig durch, Cheftrainer Alois Schwartz brachte sieben neue Spieler. Letztlich gelang dann nur noch Lukas Grozurek in der 65. Spielminute ein weiterer Treffer.

Aufstellung KSC: Schragl (46. Gersbeck), Camoglu (46. Grozurek), Stiefler, Röser (46. Bolay), Djuricin (46. Sané), Kother, Groiß, Kobald (46. Dinger), Hanek, Fink (46. Batmaz), Choi (46. Möbius).

 

Testspiel: KSC-Coach Schwartz sah „gute Trainingseinheit“

KSC-Cheftrainer Alois Schwartz erklärte anschließend: „Es war klar, dass wir zwei Tage nach einem Pflichtspiel nicht mit der gleichen Mannschaft auflaufen und die Spieler Minuten in die Beine bekommen sollten, die wenig gespielt haben. Die Torausbeute in der ersten Halbzeit war gut, in der zweiten Halbzeit war die Ausbeute dann nicht so toll. Da hätten wir noch das ein oder andere Tor machen können und müssen. Aber insgesamt war es eine gute Trainingseinheit. Das war für uns wichtig – und es hat sich keiner verletzt, das war uns wichtig.“

 

Alois Schwartz (KSC Trainer) | Quelle: TMC-Fotografie.de

Roßbach-Verletzung gegen Osnabrück – Diagnose da

Am Rand der Partie erklärte der KSC-Coach zudem, wie es um Damian Roßbach steht. Der Verteidiger verletzte sich beim Auswärtsspiel in Osnabrück, humpelte nach Abpfiff mit einem dick bandagierten Fuß zum Bus: „Ein Außenband ist gerissen und eine Schwellung muss raus aus dem Fuß. Aber das ist nicht so dramatisch. Die nächsten zwei, drei Tage braucht er erst einmal Ruhe und dann sehen wir weiter.“

 

Damian Rossbach

Damian Rossbach | Quelle: TMC-Fotografie.de

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.