Neues vom Karlsruher SC
Karriereende: KSC-Routinier Gordon trifft Entscheidung

Neues vom Karlsruher SC Karriereende: KSC-Routinier Gordon trifft Entscheidung

Quelle: aim

Abwehrspieler Daniel Gordon vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC hat sich entschieden und wird seine Karriere im Sommer beenden.

«Nach dieser Saison ist Schluss. Die Knochen machen auch nicht mehr mit wie früher», sagte der Routinier, der am Montag 38 Jahre alt wird, den «Badischen Neuesten Nachrichten» (Samstag). Zuletzt hatte er in einem Interview erklärt, dass die Tendenz stark Richtung Karriereende gehe, er einen endgültigen Entschluss aber noch nicht gefasst habe.

Gordon bereitet sich mit dem KSC im Wintertrainingslager im spanischen Estepona derzeit auf die Rückrunde vor. Mit Unterbrechung der Saison 2016/2017, die er beim Ligarivalen SV Sandhausen verbrachte, spielt der Verteidiger seit 2012 in Karlsruhe. In der laufenden Saison bringt er es bislang auf sechs Pflichtspiel-Einsätze. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2023. Nach seiner Zeit als aktiver Spieler will Gordon im Trainerbereich weiterarbeiten.

 

Mehr zum KSC

Krise des Karlsruher SC geht weiter: 0:1 gegen Paderborn

Der Karlsruher SC hat seine Negativserie in der 2. Fußball-Bundesliga nicht stoppen können.

KSC empfängt den SC Paderborn: Startelf-Garantie für Kaufmann

Stürmer Mikkel Kaufmann wird nach einer guten Wintervorbereitung beim Rückrunden-Start des Karlsruher SC in der Startelf stehen. «Er wird beginnen», bestätigte Trainer Christian Eichner vor der Partie des KSC gegen den SC Paderborn am Freitag (18.30 Uhr).

Fan-Ausschreitungen: KSC muss 52.200 Geldstrafe zahlen

Wegen mehrerer Fälle unsportlichen Verhaltens seiner Fans muss Fußball-Zweitligist Karlsruher SC eine Geldstrafe in Höhe von insgesamt 52.200 Euro bezahlen.

„Großartig“: KSC-Trainer Eichner zufrieden mit Trainingslager

Trainer Christian Eichner hat kurz vor dem Ende des Trainingslagers von Fußball-Zweitligist Karlsruher SC eine überaus positive Bilanz gezogen.

Kelvin Arase wechselt auf Leihbasis zu KV Ostende

KSC-Spieler Kelvin Arase wechselt für den Rest der Spielzeit 2022/23 in die belgische Jupiler Pro League - darüber informierte der Karlsruher SC am Donnerstagabend, 19. Januar 2023, in einer Pressemitteilung, Im Sommer solle Arase nach Karlsruhe zurückkommen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.