News aus Baden-Württemberg
Verkehrsminister: Jugend- und Deutschlandticket keine Konkurrenten

News aus Baden-Württemberg Verkehrsminister: Jugend- und Deutschlandticket keine Konkurrenten

Quelle: Uwe Anspach/dpa/Archivbild
dpa

Das neue und landesweite Jugendticket für Busse und Bahnen hat aus Sicht von Verkehrsminister Winfried Hermann gute Chancen, sich wegen seines günstigen Preises bei Schülern, Studenten und Azubis als Angebot durchzusetzen.

Mit einem Euro pro Tag sei die Fahrt im Nahverkehr in Baden-Württemberg für junge Menschen günstiger als das ebenfalls geplante und bundesweit gültige Deutschlandticket, das 49 Euro im Monat kosten soll. «Das Baden-Württemberg-Ticket ist für die allermeisten das Ticket, das sie am stärksten benötigen. Es ist sozusagen ihr Deutschlandticket», fügte Hermann am Montag in Stuttgart hinzu. Er rechnet damit, dass 90 Prozent der neuen Nutzer kein Interesse am bundesweiten Ticket haben.

Zuvor hatte die oppositionelle FDP kritisiert, mit der Einführung des auch vom Bund geförderten Deutschlandtickets werde das Jugendticket überflüssig. Dem Haushalt würden durch einen Symbolpreis langfristig erhebliche Mittel entzogen. Auch die SPD hat ihre Zweifel.

Nach den Planungen von Land und Kommunen kann das Jugendticket jeden Tag und rund um die Uhr für Busse, Straßenbahnen oder Regionalzüge im Südwesten genutzt werden. Der Hauptwohnsitz, die Hochschule oder der Ausbildungsplatz muss aber in Baden-Württemberg liegen. Das Ticket gilt in allen 19 Verkehrsverbünden im Land – ausgenommen ist nur der Fernverkehr, also eine Fahrt mit dem ICE oder IC. Für grenzüberschreitendende Verbünde wie den Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) kann das Ticket innerhalb des Verbundes über die Landesgrenzen hinaus genutzt werden. In Neu-Ulm sei dieser Kompromiss allerdings nicht gelungen, sagte Hermann.

Geplant ist das Jugendticket bislang nur als Jahreskarte. Mit dem Ticket sollen junge Menschen und ihre Familien finanziell entlastet werden, außerdem hofft das Land auf mehr junge Menschen im ÖPNV.

 

Weitere Nachrichten

Laut Seeforschungsinstitut: Der Bodensee wird wärmer

Noch lädt der Bodensee nicht zum Baden ein, aber eine Auswertung zeigt, dass das Gewässer immer wärmer wird. Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren - die Auswirkungen sind schon spürbar.

Verkausverbot für gefährliche neue Droge? Polizei hat mehr mit Lachgas zu tun

Lachgas hat sich zur Partydroge entwickelt - und wird aus Sicht der Landesregierung häufig unterschätzt. Die CDU-Fraktion spricht sich für ein Verkaufsverbot aus.

Zwei verletzte Pferde bei Unfall auf A5 und rund 150.000 Euro Schaden

Bei einem Autounfall auf der Bundesautobahn 5 auf der Höhe von Sankt Leon-Rot (Rhein-Neckar-Kreis) ist ein Sachschaden von rund 150.000 Euro entstanden. Außerdem wurden bei dem Unfall am Freitag zwei Pferde verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Hakenkreuze: Ehemalige Karlsruher Grundschule mit Nazi-Symbolen beschmiert

Unbekannte haben eine ehemalige Grundschule in Waghäusel (Kreis Karlsruhe) mit Nazi-Symbolen beschmiert.

Urteil: Plattformen haften für Beleidigungen in bestimmten Fällen

Der Kurznachrichtendienst X muss laut dem OLG Frankfurt für falsche oder ehrverletzende Tweets nur in bestimmten Fällen haften. Eine entsprechende Unterlassungsklage wiesen die Richter zurück.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.