News aus Baden-Württemberg
Personalnot bei Pflegehilfskräften in Baden-Württemberg

News aus Baden-Württemberg Personalnot bei Pflegehilfskräften in Baden-Württemberg

Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
dpa

In der Pflege fehlen laut Experten nicht mehr nur Fach-, sondern auch Hilfskräfte. Deshalb müsse man bei der Rekrutierung neue Wege gehen. Was sagt das Land dazu?

Pflegeeinrichtungen fällt es laut Baden-Württembergischer Krankenhausgesellschaft (BWKG) immer schwerer, Hilfskräfte zu finden. «Der Personalmangel in den Pflegeeinrichtungen zieht sich mittlerweile durch alle Bereiche», erklärte BWKG-Chef Heiner Scheffold am Montag mit Blick auf Ergebnisse einer Befragung unter den Geschäftsführern von Pflegeeinrichtungen. Demnach gaben 68,8 Prozent an, Schwierigkeiten bei der Suche nach Pflegehilfskräften zu haben.

Der Bedarf werde weiter steigen, so Scheffold. Pflegehilfskräfte seien vor allem für die Altenpflege immer wichtiger. Deshalb müssten bei deren Rekrutierung neue Wege gegangen werden. «Es braucht einen Übergangszeitraum, in dem langjährig erfahrende Hilfskräfte ohne Examen als qualifizierte Hilfskräfte gelten», forderten die Südwest-Kliniken. Gleichzeitig müsse die Ausbildung intensiviert werden.

Die FDP-Fraktion forderte die Fachkraftquote zu flexibilisieren, Einrichtungen Übergangsregeln bei der neuen Personalbemessung zuzugestehen und Anerkennungsverfahren ausländischer Fachkräfte zu beschleunigen. «Wo bleiben die Impulse der Landesregierung, um diese Branche endlich zu entlasten», sagte der gesundheitspolitische Sprecher, Jochen Haußmann.

Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) erklärte, dass die FDP mit ihrer Forderungen nicht auf der Höhe der Zeit sei. «Die Fachkraftquote wurde in Baden-Württemberg längst flexibilisiert. Wir stehen auch mit der Pflegeselbstverwaltung im ständigen Kontakt, um das neue Personalbemessungsverfahren zügig umzusetzen.» Der Südwesten sei gut aufgestellt und vorbereitet. «Allein – was leider noch fehlt, sind die nötigen Bundesempfehlungen, die seit Juni vorliegen sollten.»

SPD-Gesundheitsexperte Florian Wahl erklärte, dass bundesweit mit der Konzertierten Aktion Pflege gegen den Personalmangel gekämpft werde. Es bedürfe dringend einer Regelung zur Reform der Hilfskraftausbildung. «Sie muss schnellstmöglich der neuen Fachkraftausbildung angepasst werden.»

 

Weitere Nachrichten

Fortsetzung von Karlsruher Geiselnehmer-Prozess verzögert sich

Wegen Krankheit eines Mitgliedes des Gerichts verzögert sich der Fortgang des Prozesses um die Geiselnahme in einer Karlsruher Apotheke. Das sagte ein Sprecher des Landgerichts Karlsruhe am Dienstag.

Corona-Quarantäne: Land muss Verdienstausfall für Ungeimpfte zahlen

Das Land Baden-Württemberg muss zwei Ungeimpften den durch eine Corona-Quarantäne entstandenen Verdienstausfall bezahlen.

55.000 Adressen in Baden-Württemberg von Hochwasser bedroht

Die Hochwasser der vergangenen Jahre zeigen, wie wichtig Hochwasserschutz ist. Laut Experten wird der Klimawandel die Situation noch verschärfen. Der Südwesten hat jetzt schon reichlich Adressen in Überschwemmungsgebieten.

Verzögerte Volocopter-Zulassung vor Olympischen Spielen

Großer Bahnhof bei der Hangar-Eröffnung des Flugtaxi-Herstellers Volocopter letztes Jahr. Das Ziel damals: Die elektrischen Luftgefährte sollten bei Olympia 2024 regulär fliegen. Doch die Zeit rennt.

Landeskriminalamt mit Präventionsaktion: Mit einem Wimmelbild gegen Antisemitismus

Das Landeskriminalamt (LKA) will mit einem Wimmelbild an Universitäten und Hochschulen für Antisemitismus und Verschwörungsmythen sensibilisieren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.