Stand der Bauarbeiten der Kombilösung
Kombilösung Karlsruhe – Autotunnel zu einem Drittel fertig

Stand der Bauarbeiten der Kombilösung Kombilösung Karlsruhe – Autotunnel zu einem Drittel fertig

Quelle: Kasig

Auf einem Stück des künftigen Tunnels könnten schon Autos rollen – theoretisch. Bis zur endgültigen Fertigstellung wird es noch etwas andauern, doch immerhin 470 Meter des Autotunnels stehen schon. Den aktuellen Stand der Bauarbeiten im Überblick.

450 Meter Autotunnel fertig

Bevor die Autofahrer an der Ludwig-Erhard-Allee in den Untergrund unter der Kriegesstraße fahren können, nur um dann hinter des Karlstors wieder an die Oberfläche zu kommen, wird es noch ein lange Zeit dauern. Aber einige Abschnitte des Tunnels für die Kombilösung Karlsruhe sind im Rohbau schon deutlich fortgeschritten! Nach Angaben der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft sind aktuell rund 470 Meter Autotunnel fertig. Am Ende werden es dann 1.400 Meter sein.

Allerdings sind die 470 Meter noch nicht an einem Stück, vielmehr setzen sie sich aus einzelnen Abschnitten zusammen. So stehen rund 70 Meter an der Ludwig-Erhard-Alle, 130 Meter zwischen Lammstraße und Ritterstraße und 100 Meter zwischen Lammstraße und Ettlinger Tor. 150 Meter Tunnel sind bereits unter dem Mendelssohnplatz zu finden. Hinzu kommen weitere 20 Meter Tunnel, die am Ettlinger Tor im Zuge eines Kombi-Bauwerks gebaut wurden. Hier verläuft der künftige Bahntunnel direkt unter dem Autotunnel. Auf der Haben-Liste der Kombilösung Karlsruhe befinden sich auch zwei offene Tunnelrampen von jeweils 130 Metern Länge in der Ludwig-Erhard-Allee.

 

Weichgelsohle hält Grundwasser draußen

Aber auch an den fehlenden Metern wird gearbeitet: Auf fast der gesamten Länge sind die Arbeiter mit dem seitlichen Baugrubenbau durch, hier fehlen insgesamt nur noch 200 Meter. Dort wo die Seiten befestigt sind, wird in vielen Fällen die Weichgelsohle im Boden eingebaut, die ein Eindringen von Grundwasser verhindern soll. Wenn dieser Schritt erfolgreich beendet ist, beginnt das Ausheben der Gruben auf die Endtiefe und anschließend der Betonbau der Sohlen, Wände und Decken.

In noch nicht vielen Bereichen können sich die Bauarbeiter sogar schon der späteren Oberfläche widmen. Einer dieser Bereiche ist am Mendelssohnplatz zu finden. Hier ruht seit den Sommerferien der Straßenbahnverkehr, damit die Gleise in ihre endgültige Lage gebracht werden können – inklusive einem späteren Abzweig in die Kriegsstraße und auch in die Kapellenstraße. Insgesamt vier Doppelweichen und 400 Meter Gleise wurden hier in den vergangenen Wochen gebaut. Am 26. Oktober sollen dann hier auch endlich wieder Bahnen vom Kronenplatz in Richtung Tivoli und umgekehrt fahren können.

 

Innenausbau in Bahnhaltestellen

Weiter gehen aber auch die Arbeiten am Bahntunnel der Karlsruher Kombilösung unter der Kaiserstraße mit dem Abzweig am Marktplatz in Richtung Ettlinger Straße: Hier werden in den künftigen Haltestellen Ettlinger Tor und Kongresszentrum helle Betonwerksteine verbaut. In den verschiedenen Betriebsräumen unter der Erde werden kilometerlange Kabel verlegt. Sie dienen später der Betriebstechnik der Bahnen aber auch den Rolltreppen und Aufzügen sowie der Kommunikation unter im Tunnel.

Wer mal einen Einblick in den Stand der Bauarbeiten am Bahntunnel bekommen möchte, hat am Tag der offenen Baustelle am Samstag, 12. Oktober 2019, die Gelegenheit dazu. Im Rahmen des Karlsruher Stadtfests wird die künftige Haltestelle Durlacher Tor für Besucher geöffnet.

 

| Quelle: Florian Kaute

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.