Spaziergänge im Wald meiden
Karlsruher Wälder meiden – Herbststürme sorgen für Gefahr

Spaziergänge im Wald meiden Karlsruher Wälder meiden – Herbststürme sorgen für Gefahr

Quelle: Pixabay

Der Herbst ist in Karlsruhe angekommen und lockt die Menschen für Spaziergänge in die Karlsruher Wälder. Bunte Blätter und Kastanien sammeln können verlockend sein, doch „Achtung“, denn das Forstamt warnt vor herabfallenden Ästen durch Herbststürme.

Gefahr in den Karlsruher Wäldern

Die Temperaturen sind nicht mehr allzu heiß, die Tage werden kürzer und die bunten Blätter sorgen für eine farbenfrohe Pracht in den Wäldern – keine Frage: der Herbst in Karlsruhe hat auch seine schönen Seiten! Verständlich, dass es aktuell viele Karlsruher in die Wälder rund um die Fächerstadt lockt, um zu wandern, zu Sport zu treiben oder einen kleinen Spaziergang zu machen. Doch genau vor diesen Outdoor-Aktivitäten rät das Forstamt der Stadt Karlsruhe nun eindringlich ab.

 

Folgen des trockenen Sommers

Grund dafür sind die hohen Gefahren an herabfallenden Ästen oder gar ganzen Bäumen die umfallen könnten. Der lange trockene Sommer, die damit verbundene Hitze und der fehlende Regen – all das sorgte 2019 für wöchentlich rund 300 sterbende Bäume in der Fächerstadt. Jetzt zeigen sich die ersten Folgen, denn die bevorstehenden Herbststürme und auch starke Regenfälle sorgen nun dafür, dass in diesem Jahr deutlich mehr abgestorbene Äste oder ganze Baumkronen herunterbrechen können.

Auch rechnet die Stadt Karlsruhe damit, dass bereits geringe Windstärken ausreichen können, um komplette Bäume zu entwurzeln, da diese noch immer von der sommerlichen Hitze stark geschwächt sind und dadurch auch Pilze schlechter abwehren können, was die Bäume brüchig und damit auch windanfällig macht.

 

Waldgebiete bei Wind meiden

Aus diesen Gründen ist ein Waldspaziergang in diesem Jahr deutlich gefährlicher als bisher. Das Forstamt der Stadt Karlsruhe bittet daher die Bevölkerung darum, die Waldgebiete bei windigem Wetter und insbesondere während eines Sturms zu meiden. Generell sollten Waldgebiete bei amtlichen Unwetterwarnungen gemieden werden. Aber auch wenn der Herbststurm vorbei ist, lauern weiterhin Gefahren wie umstürzende Bäume oder herabfallende Äste und Zweige.

 


Der erste große Herbststurm „Mortimer“ ist bereits Anfang Oktober 2019 über die Fächerstadt gezogen und hat für reichlich Sturmschäden und Verkehrschaos gesorgt.

 

Sturm Mortimer sorgt für umgeknickte Bäume und Zugausfälle

Der Herbststurm Mortimer hat in der Nacht von Sonntag auf Montag, 30. September 2019, für einige Beeinträchtigungen gesorgt. Auch am Montag sind noch nicht alle Schäden beseitigt, wie es von den Verkehrsbetrieben heißt. Ein Überblick über die Lage.

300 tote Bäume pro Woche – Hitze lässt Karlsruher Bäume sterben

Auch wenn es in den vergangenen Tagen oft kräftig geregnet hat und sogar Gewitter über die Fächerstadt zogen, so hält die Trockenheit, wie in den letzten Jahren, weiterhin an - und die Folgen für den gesamten Karlsruher Baumbestand sind gravierend!

Hardtwald Karlsruhe – historischer Wald mit Freizeitcharakter

Von vielen Alleen durchzogen und nördlich des Karlsruher Schlosses, erstreckt sich der wunderschöne Hardtwald. Entschieden an der Gründung der Stadt beteiligt, lohnt es sich immer Zeit an diesem geschichtsträchtigen und grünen Ort zu verbringen.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.