9°/17°
präsentiert von  Stadtwerke Karlsruhe
Ice Lounge powered by Stadtwerke Karlsruhe
Abkühlung im Saunabereich – Europabad eröffnet Ice Lounge!

Ice Lounge powered by Stadtwerke Karlsruhe Abkühlung im Saunabereich – Europabad eröffnet Ice Lounge!

Quelle: Melanie Hofheinz

Schon einmal in einer Sauna gefroren? Klingt zunächst seltsam, mach aber Sinn! Denn Abkühlung beim Saunieren ist wichtig und fördert die Regeneration. Mit einer neuen Ice Lounge bietet das Europabad Karlsruhe seinen Gästen ab sofort diese Möglichkeit!

Neues Europabad-Highlight – Ice Lounge

Das Europabad Karlsruhe hat ein neues Highlight im Saunabereich des Freizeitbades zu bieten: eine Ice Lounge! Diese soll ab sofort für Abkühlung zwischen oder nach den Saunagängen sorgen. Eröffnet wurde die Kühlkammer am Montag, 07. Oktober 2019, von Karlsruhes Sportbürgermeister Martin Lenz: „Das Europabad ist ein Erholungstempel für die Karlsruher und ein solcher Eisraum steigert die Attraktivität des Bades natürlich.“

Bereits vor rund einem Jahr sind die Planungen für die Ice Lounge gestartet. Besonders die Frage nach dem richtigen Standort wurde dabei diskutiert. Am Ende musste die Natursauna für die 27 Kubikmeter große Kältekammer weichen. Neun Wochen dauerten die Umbauarbeiten von einer Sauna in eine Ice Lounge. Ermöglicht wurde das 200.000 Euro teure Projekt durch die Stadtwerke Karlsruhe, welche die Ice Lounge unterstützen.

 

Eröffnung der „Ice Lounge powered by Stadtwerke Karlsruhe“ im Europabad | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Besonderheiten der neuen Ice Lounge

Die Ice Lounge ist ein Blickfang im großen Saunabereich des Europabades, denn sie ähnelt optisch einem begehbaren Eiswürfel. Zudem entsteht durch die beleuchteten Acrylglaselemente eine frostige Eis-Optik. Um die arktische Stimmung zu untermalen, befinden sich große HD-Bildschirme an den Wänden der Ice Lounge, welche Naturaufnahmen in 4K-Auflösung samt passendem Sound zeigen. Zudem wird den Gästen des Eisraumes ein erfrischender Polar-Minz-Duft geboten.

Im Fokus steht allerdings der große Eisbrunnen „Stalagmit“, aus dem mehrere Eis-Stäbe wachsen, von den Sauna-Besuchern abgebrochen werden können oder beim langsamen herauswachsen und herunterbrechen beobachtet werden können. Die Temperatur in der Ice Lounge ist, anders als bei klassischen Eisgrotten, nicht im Minusbereich, sondern pendelt zwischen + 13 bis + 14 Grad Celsius. Damit ist die Temperatur angenehm kühl und nicht eisig kalt, was zum minutenlangen Verweilen und Entspannen einlädt.

 

Ice Lounge powered by Stadtwerke Karlsruhe im Europabad | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Ice Lounge – bei vielen Sportlern gefragt

„Viele Karlsruher Sportler wie Boxer Vincent Feigenbutz aber auch weitere Olympia-Hoffnungen wie Weitspringer Julien Howard, können das Europabad Karlsruhe nutzen, hier unterstützen wir die Sportler. Insbesondere der Saunabereich des Europabades wird zur Regeneration nach dem Sport angenommen“, erläutert Bügermeister Martin Lenz. „Eine derartiger Kältebereich hat in unserem Bad noch gefehlt, den können wir nun stolz unseren Gästen präsentieren. Besonders die Karlsruher Sportler hatten eine Ice Lounge zur Regeneration bereits vermisst“, so Oliver Sternagel, Geschäftsführer der Karlsruher Bädergesellschaft.

Dass es auch andere erfolgreiche Sportarten neben dem Fußball gibt, die Aufmerksamkeit und Unterstützung verdient haben, darauf weißt Michel Homann, Geschäftsführer der Stadtwerke Karlsruhe, hin: „Die Karlsruher Sportler sind so stark engagiert in ihrem Sport, es ist schön, dass wir sie unterstützen können.“

 

Anzeige

Haben Sie den richtigen Stromtarif?

Naturstrom – 100 % Ökostrom für ein besseres Klima.

Vergleichen Sie die attraktiven Stromtarife der Stadtwerke Karlsruhe und finden Sie den Tarif, der zu Ihnen passt.

Auch interessant

Anzeige: Inhalt präsentiert von  Stadtwerke Karlsruhe

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

72%
28%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.