Neues vom Karlsruher SC
KSC beendet Sieglosserie gegen Kiel: „Es war eine super Saison“

Neues vom Karlsruher SC KSC beendet Sieglosserie gegen Kiel: „Es war eine super Saison“

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Nach neun sieglosen Partien nacheinander schlägt der Karlsruher SC den Tabellenzweiten Kiel. Toptorjäger Hofmann gelingt ein Doppelpack – und macht den Fans leise Hoffnung auf einen Verbleib.

Dank Doppel-Torschütze Philipp Hofmann hat der Karlsruher SC seine Sieglosserie beendet und den vorzeitigen Aufstieg von Holstein Kiel verhindert. Nachdem sie neunmal nacheinander nicht gewonnen hatten, setzten sich die Badener in ihrem letzten Heimspiel der Saison gegen die Norddeutschen am Sonntag mit 3:2 (0:1) durch.

Janni Serra (41. Minute) und Alexander Mühling per Foulelfmeter (84.) trafen für die Gäste, die zuvor viermal in Serie gewonnen hatten. Malik Batmaz (52.) und Hofmann (60., 76.) erzielten die Tore des KSC, der vor dem letzten Spieltag auf Rang sieben der 2. Fußball-Bundesliga kletterte.

«Riesenrespekt vor dem, was die Mannschaft heute gezeigt hat – gerade nach der ersten Halbzeit, die nicht gut war von uns», sagte Matchwinner Hofmann nach seinen Saisontreffern 12 und 13 bei Sky. Dann machte der Stürmer den KSC-Fans zumindest etwas Hoffnung auf einen Verbleib über die Saison hinaus. «Ich habe ja noch ein Jahr Vertrag und man wird sehen, was jetzt passiert im Sommer. Es war eine super Saison und macht einfach Spaß mit den Jungs.»

Fast eine komplette Halbzeit lang passierte im Wildparkstadion so gut wie nichts. Dann fasste sich Serra ein Herz und jagte den Ball aus rund 13 Metern flach ins rechte Eck. Kurz nach der Pause nutzte dann aber auch der KSC seine erste echte Torchance. Batmaz profitierte von einer unglücklichen Abwehraktion von Simon Lorenz und traf zum 1:1.

Acht Minuten später flog ein Kopfball von Hofmann an den linken Innenpfosten und von dort ins Tor der Gäste. Eine Viertelstunde vor dem Ende traf der KSC-Toptorjäger auch noch nach einem Konter. Kiel kam durch einen souverän verwandelten Elfmeter von Mühling zwar noch mal heran und in der Nachspielzeit sogar zum vermeintlichen Ausgleich. Der Treffer von Benjamin Girth wurde wegen einer Abseitsposition aber wieder zurückgenommen.

Gewinnen die Kieler am kommenden Sonntag gegen Darmstadt, haben sie den Aufstieg dennoch sicher. Andernfalls müssen sie auf Patzer der Konkurrenz aus Bochum und Fürth hoffen. Der KSC verabschiedete nach der Partie derweil ein Quartett, das den Club im Sommer verlassen wird: David Pisot, Alexander Groiß, Xavier Amaechi und Babacar Gueye.

 

Mehr zum KSC

Stindls Zukunft beim Karlsruher SC offen: Gondorf hört auf

Die Verträge von Lars Stindl und Jerôme Gondorf beim Karlsruher SC laufen aus. Die Zukunft des einen Mittelfeldspielers ist geklärt, die des anderen noch unklar.

Karlsruher SC verliert Testspiel gegen Offenbach 1:5

Am Tag nach dem 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf hat eine Reserve-Mannschaft des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC eine herbe Testspiel-Niederlage kassiert.

KSC-Trainer Eichner schließt Kaderumbruch nach der Saison nicht aus

Gegen Fortuna Düsseldorf will der Karlsruher SC wieder in die Spur zurückfinden. Im Hintergrund laufen die Planungen für die Zukunft. Veränderungen seien möglich, so KSC-Coach Eichner.

Umweg für viele KSC-Fans: Schlossgarten abends wegen Krötenwanderung gesperrt

Während der Abend- und Nachtstunden wandern derzeit viele Erdkröten aus dem Hardtwald zum Schlossgartenteich. Zum Schutz der Amphibien wird Schlossgarten am Samstag, 17. Februar 2024, ab 18:00 Uhr geschlossen - KSC-Fans müssen einen Umweg einplanen.

KSC führt Schutzkonzept "PANAMA" an Heimspieltagen ein

Zum Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am 17. Februar 2024, führt der KSC das Schutzkonzept "PANAMA" im BBBank Wildpark ein. Personen, die sich im Stadionumfeld unsicher, bedroht oder bedrängt fühlen, haben so die Möglichkeit, Hilfe zu erhalten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.