Neues vom KSC
KSC-Coach Eichner hält Personalplan für Spiel gegen Braunschweig geheim

Neues vom KSC KSC-Coach Eichner hält Personalplan für Spiel gegen Braunschweig geheim

Quelle: Uli Deck

Trainer Christian Eichner vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC hat vor dem Spiel bei Eintracht Braunschweig am Samstag, den 21. November 2020, (13:00 Uhr/Sky) zwei spannende Personalfragen offen gelassen.

Der Coach verriet zum einen nicht, ob erneut Marc Lorenz über die Außenbahn kommen wird oder U21-Nationalspieler Dominik Kother in die Startelf zurückkehrt.

„Die offensiven Außenpositionen werden von mir immer wieder neu bewertet und eingesetzt werden. Völlig unabhängig von Namen“, sagte Eichner am Donnerstag, den 19. November 2020.  „Denn wir benötigen von diesen Positionen mehr Torgefahr, mehr Vorlagen und mehr Durchsetzungskraft.“

Für seinen Auftritt beim 3:0 beim FC St. Pauli vor knapp zwei Wochen lobte Eichner den 32 Jahre alten Lorenz aber.

Auch bei der Besetzung der Innenverteidigung hat sich der Coach der Badener, dem in Braunschweig bis auf Marco Djuricin und Janis Hanek alle Spieler zur Verfügung stehen, noch nicht entschieden. Neben Routinier Daniel Gordon, der gegen St. Pauli ein überzeugendes Comeback feierte, steht auch Christoph Kobald nach abgesessener Sperre wieder zur Verfügung.

Sicher sei, dass es für einen Punktgewinn eine Leistung wie zuletzt in Hamburg benötige. „Denn Aufsteiger haben in ihrer DNA automatisch immer ein paar Attribute drin, die man auch aus dem letzten Jahr von uns kennt“, sagte Eichner. „Euphorie, Mentalität, tolle Einstellung.“

 

Mehr zum KSC

Interview

KSC-Stürmer Malik Batmatz im Interview: "Ich habe mich entschieden, hier durchzuziehen!"

Malik Batmaz ist mittlerweile eine Stammkraft im Angriff des KSC. Dabei galt er vor Beginn der Saison als ein Kandidat, den man möglicherweise ausleihen wollte. meinKA sprach mit dem 22-Jährigen über die Mannschaft, seine Entwicklung und seine Ziele.

KSC mit Heimsieg: Schleusener trifft gegen Ex-Club Nürnberg

Der Karlsruher SC hat seine drei Spiele andauernde Sieglos-Serie in der 2. Fußball-Bundesliga beendet.

Irrtum: Karlsruher Polizei bringt Nürnberg-Fans direkt vor die Kabine

Da staunte der Ordnungsdienst des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC vor der Partie gegen den 1. FC Nürnberg nicht schlecht, als nicht der Mannschaftsbus, sondern jener der Fans direkt vor dem Kabinentrakt hielt.

Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg: Härterer Konkurrenzkampf beim KSC

Trainer Christian Eichner vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC hat in der Länderspielpause einen zunehmenden Konkurrenzdruck in seiner Mannschaft wahrgenommen.

Interview

KSC-Stürmer Simone Rapp will "arbeiten, arbeiten und dran bleiben"

Nach zwei Testspielen haben die KSC-Profis ein freies Wochenende - Simone Rapp verbringt dieses im heimischen Tessin. meinKA sprach mit dem KSC-Stürmer vor seiner Abfahrt, warum gerade nicht seine beste Phase sei und wieso er eine Bandscheiben-OP abgelehnt hat.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.