Neues vom Karlsruher SC
KSC darf dank Ausnahmegenehmigung weitere Blöcke öffnen

Neues vom Karlsruher SC KSC darf dank Ausnahmegenehmigung weitere Blöcke öffnen

Quelle: aim

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC darf im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg dank einer Ausnahmegenehmigung des Gesundheitsamts weitere Tribünenblöcke öffnen.

Nach Angaben des Clubs vom Freitag sind in der Partie an diesem Samstag (13.30 Uhr/Sky) nun auch 2500 Fans auf der Südtribüne zugelassen. Die Osttribüne darf zu 70 Prozent ausgelastet sein. Durch die neue Regelung sind zudem Tageskarten für die Osttribüne verfügbar, so dass der Verein mit fast 10.000 Fans rechnet. Aus Nürnberg werden 500 Anhänger erwartet.

In Baden-Württemberg gilt seit dieser Woche eine angepasste Corona-Landesverordnung. Sie besagt, dass Sportveranstaltungen vor bis zu 10.000 Zuschauern bei einer Auslastung von maximal 50 Prozent stattfinden dürfen. Die Besucher müssen gegen das Coronavirus geimpft oder genesen sein und einen negativen Schnelltest mitbringen.

 

Weitere Nachrichten

Eichner dämpft Erwartungen an KSC: Defensivarbeit Kernthema

Der Saisonstart des Karlsruher SC verlief durchwachsen. Trainer Christian Eichner hat Erklärungen. Eine betrifft das Personal, die andere das Defensivverhalten der Badener.

Karlsruher SC nutzt Überzahl nicht: 3:4-Niederlage in Fürth

Trotz einer mehr als halbstündigen Überzahl ist der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga zum dritten Mal nacheinander sieglos geblieben.

Sitz im Bus reserviert: Stindl in Fürth vor der Rückkehr

Offensivspieler Lars Stindl vom Karlsruher SC steht im Zweitliga-Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth vor der Rückkehr in die Mannschaft.

Nach KSC-Hochrisikospiel gegen Kaiserslautern: Polizei zieht positive Bilanz

Am Samstag, 16. September 2023, fand das Derby zwischen dem KSC und dem 1. FC Kaiserslautern statt. Im Vorfeld wurde diese Begegnung als Hochrisikospiel eingestuft. Die Polizei Karlsruhe zieht nach dem Spiel eine aus polizeilicher Sicht positive Bilanz.

Remis im Südwest-Duell zwischen KSC und Kaiserslautern

Der Karlsruher SC und der 1. FC Kaiserslautern haben sich im Südwest-Derby der 2. Fußball-Bundesliga 1:1 (1:1) getrennt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.