Neues vom Karlsruher SC
KSC gründet Sportkomitee mit Dohmen, Franz, Scharinger & Schütterle

Neues vom Karlsruher SC KSC gründet Sportkomitee mit Dohmen, Franz, Scharinger & Schütterle

Quelle: Uli Deck

Der KSC hat ein Sportkomitee mit ehemaligen Aktiven gegründet. Diese sollen den Beirat bei strategischen Entscheidungen über die sportliche Ausrichtung beraten. Mitglieder des Komitees sind Rolf Dohmen, Maik Franz, Rainer Scharinger und Rainer Schütterle.

Karlsruher SC gründet Sportkomitee mit Ex-KSC-Spielern

Die Beiratsmitglieder des KSC haben sich in den letzten Wochen darauf verständigt, dass über ein Sportkomitee das große Potential ehemaliger Aktiver des Vereins genutzt werden soll, um den Beirat bei strategischen Entscheidungen über die sportliche Ausrichtung des KSC zu beraten, informiert der KSC in einer Pressemitteilung.

Die ehrenamtlichen Mitglieder des Komitees sind Rolf Dohmen, Maik Franz, Rainer Scharinger und Rainer Schütterle.

 

„Intensive Diskussionen über Aufgaben des Sportkomitees“

„Wir haben im Beirat sehr intensiv darüber diskutiert, welche Aufgaben das Sportkomitee haben soll und vor allem welche Voraussetzungen die Mitglieder des Komitees mitbringen müssen, um eine bestmögliche Beratung für den Beirat zu leisten“, so der Beiratsvorsitzende Holger Siegmund-Schultze.

Demnach stehen strategische Fragen über die Weiterentwicklung des sportlichen Bereiches im Vordergrund und die Unterstützung durch das umfangreiche Netzwerk, das über das Sportkomitee vorhanden ist, so der KSC weiter.

 

Siegmund-Schultze: „In jedem schlägt ein blau-weißes Herz“

Voraussetzung für die Ansprache der vier Mitglieder war, dass jeder einzelne eine professionelle Laufbahn im Profifußball hat, dass kein Eigeninteresse in Bezug auf ein Hauptamt beim KSC besteht und dass die Arbeit auf ehrenamtlicher Basis erfolgt.

„Alle Kandidaten, die angesprochen wurden, haben nach einem ersten Informationsgespräch mit voller Überzeugung zugesagt und man hat schon bei diesem Treffen gespürt, dass in jedem ein blau-weißes Herz schlägt“, so Siegmund-Schultze weiter.

 

Mehr zum KSC

KSC nach Remis zum Hinrunden-Ende zufrieden: "Wir sind absolut im Soll"

Der Karlsruher SC beschließt die erste Saisonhälfte mit einem Punkt gegen Heidenheim. Trainer Christian Eichner zeigt sich mit der Entwicklung zufrieden und warnt vor überzogenen Erwartungen.

Kein Sieger im Heimspiel: KSC mit Unentschieden gegen Heidenheim

Am 17. Spieltag stand für den KSC ein Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim auf dem Programm. Die Badener hatten zuletzt neun Punkte aus drei Spielen gesammelt. Diese Sieges-Serie galt es fortzusetzen - am Ende reichte es allerdings nur für ein 1:1.

KSC empfängt den 1. FC Heidenheim: "Rechne mit einem engen Spiel!"

Neun Punkte aus drei Spielen: Die aktuelle Bilanz des Karlsruher SC im Jahr 2021 kann sich durchaus sehen lassen! Der nächste und damit vierte Sieg in Serie wäre am Samstag, 23. Januar 2021 (13:00 Uhr) beim Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim möglich.

KSC verstärkt sich im Mittelfeld & leiht Xavier Amaechi vom HSV

Nach dem plötzlichen Abgang von KSC-Spieler Marco Djuricin verstärkt sich der Karlsruher SC im Mittelfeld. Vom Hamburger SV wird bis zum Saisonende Xavier Amaechi ausgeliehen, darüber informiert der Karlsruher SC nun in einer Mitteilung an die Presse.

Sportchef Kreuzer: Karlsruher SC denkt über Djuricin-Ersatz nach

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC sieht sich wegen des vorzeitigen Abschieds von Stürmer Marco Djuricin wohl nach einem neuen Offensivspieler um.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 







Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.