Spieltag 19
KSC reist nach Darmstadt: „Wird eine interessante Partie“

Spieltag 19 KSC reist nach Darmstadt: „Wird eine interessante Partie“

Quelle: TMC-Fotografie.de Tim Carmele

Die kurze Winterpause ist vorbei und der Karlsruher SC zurück in Karlsruhe und im Liga-Geschehen: Zum 19. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga reist der KSC zum SV Darmstadt 98. Die Flutlicht-Partie ist auf Samstag, 15. Januar 2022 (20:30 Uhr), terminiert.

Der SV Darmstadt 98 empfängt den KSC

Es wird vermutlich keine einfache Partie, die der KSC am Samstagabend, 15. Januar 2022 (20:30 Uhr) bestreiten muss. Während die Blau-Weißen nach 18. Spieltagen 25 Punkte gesammelt haben und im Mittelfeld der Zweitliga-Tabelle stehen, hat Darmstadt mit 35 Punkten auf Tabellenplatz zwei überwintert.

Die Lilien haben vom 05. bis 08. Januar zur Vorbereitung ein Mini-Trainingslager in Gernsheim absolviert. Der KSC war eine Woche lang im spanischen Malaga, um sich auf den Liga-Restart vorzubereiten.

 

Eichner: „Wird eine interessante Partie“

Auch wenn die Badener das Hinspiel im Juli mit 3:0 für sich entscheiden konnten, so spielte Darmstadt bislang eine starke Saison.“Der Gegner hat sich extrem gut entwickelt“, sagte KSC-Trainer Christian Eichner während der Pressekonferenz am Freitag, 14. Januar 2022.

„Wir werden versuchen erfolgreich ins neue Jahr zu starten“, so Eichner. Insgesamt erwartet der KSC-Coach eine „interessante Partie“.

 

KSC plagen weiterhin mit viele Ausfälle

Wie bereits vor der Winterpause werden beim KSC auch gegen Darmstadt erneut einige Spieler aus der Jugend im Kader stehen. Neben Kyoung-Rok Choi, Malik Batmaz, Sebastian Jung, Robin Bormuth und Leon Jensen, wird auch Tim Breithaupt (gesperrt) fehlen. Ob Markus Kuster auf der Bank Platznehmen kann, muss abgewartet werden. Der Torhüter hat sich eine Erkältung zugezogen.

„Wir werden eine gute Mannschaft auf dem Platz haben“, gibt sich Eichner dennoch zuversichtlich. Eine Schonung einiger Spieler für das am Dienstag, 18. Januar 2022 (18:30 Uhr) folgende Pokalspiel gegen TSV 1860 München, gäbe es jedenfalls nicht.

 

Mehr zum KSC

Lars Stindl verlässt KSC zufrieden: "Würde es wieder so machen"

Nach der Partie in Elversberg ist endgültig Schluss für den Ex-Nationalspieler. Seine Rückkehr nach Karlsruhe bewertet er trotz zwischenzeitlicher Verletzungssorgen positiv.

Letztes Saisonspiel gegen Elversberg: KSC-Torwarttalent Weiß darf ran

Der 19-jährige Max Weiß kommt am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zu einem weiteren Einsatz in der Startelf des Karlsruher SC.

Schiedsrichter-Assistent mit Ball getroffen: Strafe für KSC-Busfahrer

Im Spiel gegen Hannover trifft Karlsruhes Busfahrer den Schiedsrichter-Assistenten mit dem Ball an der Hüfte. Nun gibt es ein Urteil für die Aktion.

Karlsruher SC unterliegt bei Stindl-Abschied mit 1:2

Hannover 96 beendet die Serie des Karlsruher SC mit sieben Spielen ohne Niederlage. Danach werden am vorletzten Spieltag zehn KSC-Profis offiziell verabschiedet - darunter zwei ganz besondere.

Kapitän Gondorf verabschiedet sich und erwägt Rollenwechsel beim KSC

Als Spieler ist für Jerôme Gondorf nach dieser Saison Schluss in Karlsruhe. In anderer Funktion könnte er dem Club erhalten bleiben. Zunächst freut sich der 35-Jährige aber auf den Italien-Urlaub.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.