Spieltag 34
KSC reist zum Saisonfinale nach Heidenheim: „Das wird kein Sommerkick“

Spieltag 34 KSC reist zum Saisonfinale nach Heidenheim: „Das wird kein Sommerkick“

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Der letzte Spieltag steht bevor: Am Sonntag, 23. Mai 2021 bestreitet der KSC die letzte Partie der aktuellen Spielzeit. Gegen den 1. FC Heidenheim müssen die Blau-Weißen mindestens unentschieden spielen, um das Saisonziel von 50. Punkten zu erreichen.

Karlsruher SC reist zum 1. FC Heidenheim

Die Saison 2020/2021 neigt sich dem Ende zu: Am Sonntag, 23. Mai 2021 (15:30 Uhr) steht der 34. und damit letzte Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga an. Auf den Karlsruher SC wartet der 1. FC Heidenheim – sicher ist bereits, dass beide Mannschaften die Saison im Tabellen-Mittelfeld abschließen werden.

Um ihr persönliches Saison-Ziel von 50 Punkten zu erreichen, müssen die Blau-Weißen allerdings mindestens unentschieden spielen. Dementsprechend groß ist die Motivation der Badener, auch am letzten Spieltag nochmal Vollgas zu geben.“Das wird am Sonntag kein Sommerkick – jeder wird versuchen das Beste zu erreichen“, sagte Trainer Christian Eichner während der Pressekonferenz am Freitag, 21. Mai 2021.

Fehlen wird den Badenern dabei der Gelb-gesperrte Stürmer Philipp Hofmann sowie die verletzten Benjamin Goller, Kyoung-Rok Choi und Marc Lorenz.

 

Eichner: „Hatten viel Spaß abseits des Platzes“

Für den KSC wird am Sonntag nicht nur die Saison, sondern auch das zweiwöchige Quarantäne-Trainingslager enden. „Wir hatten viel Spaß abseits des Platzes“, so Eichner. So habe auch der Heimsieg gegen Kiel zur guten Stimmung beigetragen. Dennoch sei man nun froh, wieder ein wenig Abstand zu haben, erklärt Eichner weiter.

„Wir werden am Sonntag einen großen Haken an die Saison machen“, so der KSC-Trainer weiter, der auf „ein bestmögliches Ergebnis“ im letzten Saisonspiel hofft.

 

Wiedersehen mit den Fans zur neuen Saison?

Nach dem Spiel gegen Heidenheim heißt es für die Mannschaft erstmal durchatmen – von einer langen Sommerpause kann in diesem Jahr allerdings nicht die Rede sein. Bereits in zwei Monaten (23. Juli bis 25. Juli 2021) steht der erste Spieltag der Saison 2021/2022 in der 2. Fußball-Bundesliga an.

Wichtig sei in dieser kurzen Zeit dennoch ein paar Wochen Abstand zu gewinnen. „Die Jungs sollen zehn bis zwölf Tage gar keinen Sport machen – das ist wichtig für Seele und Körper“, so Eichner. Wie der weitere Sommerfahrplan der Mannschaft sein wird, will der KSC in den kommenden Tagen veröffentlichen.

Auf eine Fan-Rückkehr im Stadion erhofft sich Eichner bestenfalls schon zum Saisonbeginn: „Die Vorfreude auf die Fans ist groß. Sie sind das Salz in der Suppe“, denn der 12. Mann in Karlsruhe sei erfahrungsgemäß „positiv verrückt“.

 

Mehr zum KSC

KSC-Trainer Eichner scherzt zur Stürmersuche: Tipp von Ex-Spieler Herrlich

Der Fußball-Zweitligist Karlsruher SC sucht einen neuen Stürmer. Aus der Ruhe lässt sich Coach Christian Eichner dabei aber nicht bringen.

KSC-Coach Eichner zu Hoffenheim? Beim Karlsruher SC kein Thema

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC beschäftigt sich nicht mit einem möglichen Abgang von Trainer Christian Eichner.

Sommerfahrplan: KSC startet am 12. Juni in die Vorbereitung

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC startet am 12. Juni in die Vorbereitung auf die neue Saison.

Einigung erzielt - aber Stadionneubau verzögert sich & wird teurer

Der für den Stadionneubau in Karlsruhe beauftragte Totalunternehmer ZECH Sports GmbH und die Stadt Karlsruhe als Bauherrin haben sich auf eine Ergänzung des bisherigen Vertragswerks verständigt, darüber informiert der Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark".

Rückennummer 1: Torhüter Kai Eisele wechselt zum KSC

Kai Eisele komplettiert das Torwart-Team um Marius Gersbeck und Max Weiß. Der neu unterschriebene Vertrag des 26-Jährigen läuft bis zum 30. Juni 2024, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 17. Mai 2022, in einer Pressemeldung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.