Neues vom Karlsruher SC
KSC-Sportchef Kreuzer will bei Stürmer-Suche „kreativ sein“

Neues vom Karlsruher SC KSC-Sportchef Kreuzer will bei Stürmer-Suche „kreativ sein“

Quelle: Axel Heimken

Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer hat bei der Suche des Karlsruher SC nach einem Nachfolger für Torjäger Philipp Hofmann vor zu hohen Erwartungen gewarnt.

«Wir gehen Stand heute davon aus, dass Philipp uns verlässt. Das konnte man aus seinen letzten Aussagen ja auch heraushören», sagte Kreuzer der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Hofmann, der in dieser Saison schon 18 Liga-Treffer für den Fußball-Zweitligisten erzielt hat, wird mit einem Wechsel zum Bundesligisten VfL Bochum in Verbindung gebracht.

«Ihn eins zu eins zu ersetzen, dürfte schwer werden», sagte Kreuzer über den 29 Jahre alten Mittelstürmer. «Vielleicht müssen wir uns aber auch etwas davon lösen. Philipp kam auch nicht als der zu uns, der er heute ist. Er hat hier eine Entwicklung genommen. Er hat einfach total zu uns gepasst – der Mensch, der Spieler, der Torjäger.»

Da der KSC «bekanntlich nicht den ganz dicken Geldbeutel» habe, müsse er bei der Suche nach einem neuen Angreifer «kreativ sein», meinte Kreuzer, «natürlich kommt da auch eine Leihe infrage».

Der Lizenzspieleretat der Karlsruher für die kommende Saison soll bei rund zehn Millionen Euro liegen. Nach dem souveränen Ligaverbleib in dieser Spielzeit peilen sie nicht viele personelle Veränderungen in ihrem Profikader an. «Es wird keinen großen Umbruch geben», sagte Kreuzer.

«Wir haben ein sehr gutes Gerüst: Marius Gersbeck, Christoph Kobald, Daniel O’Shaughnessy, Jerôme Gondorf, Marvin Wanitzek, Kyoung-Rok Choi, Tim Breithaupt. Dazu Daniel Gordon, der noch mal um ein Jahr verlängert.» Die Lücke, die der zum Ligarivalen SC Paderborn wechselnde Robin Bormuth in der Abwehr hinterlässt, gelte es aber zu schließen. «Das wird auch wichtig sein», betonte Kreuzer.

 

Mehr zum KSC

Stindls Zukunft beim Karlsruher SC offen: Gondorf hört auf

Die Verträge von Lars Stindl und Jerôme Gondorf beim Karlsruher SC laufen aus. Die Zukunft des einen Mittelfeldspielers ist geklärt, die des anderen noch unklar.

Karlsruher SC verliert Testspiel gegen Offenbach 1:5

Am Tag nach dem 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf hat eine Reserve-Mannschaft des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC eine herbe Testspiel-Niederlage kassiert.

KSC-Trainer Eichner schließt Kaderumbruch nach der Saison nicht aus

Gegen Fortuna Düsseldorf will der Karlsruher SC wieder in die Spur zurückfinden. Im Hintergrund laufen die Planungen für die Zukunft. Veränderungen seien möglich, so KSC-Coach Eichner.

Umweg für viele KSC-Fans: Schlossgarten abends wegen Krötenwanderung gesperrt

Während der Abend- und Nachtstunden wandern derzeit viele Erdkröten aus dem Hardtwald zum Schlossgartenteich. Zum Schutz der Amphibien wird Schlossgarten am Samstag, 17. Februar 2024, ab 18:00 Uhr geschlossen - KSC-Fans müssen einen Umweg einplanen.

KSC führt Schutzkonzept "PANAMA" an Heimspieltagen ein

Zum Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am 17. Februar 2024, führt der KSC das Schutzkonzept "PANAMA" im BBBank Wildpark ein. Personen, die sich im Stadionumfeld unsicher, bedroht oder bedrängt fühlen, haben so die Möglichkeit, Hilfe zu erhalten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.