Neues vom Karlsruher SC
KSC verliert in Hannover: Kapitän Gondorf sieht Gelb-Rot

Neues vom Karlsruher SC KSC verliert in Hannover: Kapitän Gondorf sieht Gelb-Rot

Quelle: Swen Pförtner/dpa

Der Karlsruher SC hat die vierte Pflichtspiel-Niederlage in Serie kassiert und liegt nur noch vier Punkte vor den Abstiegsplätzen der 2. Fußball-Bundesliga.

Die Badener verloren bei Hannover 96 am Sonntag mit 0:1 (0:0). Die Niedersachsen bleiben durch den Sieg an der Spitzengruppe dran.

Hendrik Weydandt erzielte in der 56. Minute seinen ersten Saisontreffer. Die Gäste schwächten sich anschließend selbst: Kapitän Jerôme Gondorf kassierte die Gelb-Rote Karte (62.). Mit zwei reaktionsschnellen Taten wehrte 96-Torwart Ron-Robert Zieler zwei gefährliche Aktionen der Karlsruher kurz vor dem Spielende ab und sicherte den 96-Erfolg.

Der KSC war in der ersten Hälfte leicht überlegen. Der Ex-Hannoveraner Marcel Franke verursachte mit einem Foul am Maximilian Beier einen berechtigten Elfmeter. Havard Nielsen scheiterte mit diesem jedoch an Karlsruhes Torhüter Marius Gersbeck (43.).

Ein Zusammenprall mit Hannovers Max Besuschkow hatte nach knapp 20 Minuten das Startelf-Debüt von KSC-Mittelfeldspieler Leon Jensen beendet.

 

Mehr zum KSC

Rundgang durch die Westtribüne: So läuft der Stadionneubau während der Winterpause

Seit November 2018 läuft der Umbau: Mittlerweile ist vom "alten Wildparkstadion" kaum mehr was zu erkennen. Entstanden ist eine moderne Fußballarena, die nun zur Saison 2023/24 fertig sein soll. meinKA hat sich über die aktuellen Arbeiten informiert.

Mehr Logen: Karlsruher SC rechnet mit Umsatzsteigerung

Als Folge der größeren Logenanzahl in der neuen Arena rechnet der Karlsruher SC mit einem gesteigerten Umsatz für diesen Bereich von zwei auf acht bis zehn Millionen Euro.

KSC stellt Konzept vor: 5 Hospitality-Welten im neuen BBBank Wildpark

"Fußball", "Kulinarik", "Erleben" - auf diese drei Themen soll im neuen Hospitality-Bereich im BBank Wildpark besonderen Wert gelegt werden. Über das Konzept der künftigen Business-Bereiche hat KSC-Geschäftsführer Michael Becker nun informiert.

Verletzte nach Pyrotechnik: Karlsruher SC droht mit Block-Sperre

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat nach dem Abbrennen von Pyrotechnik im eigenen Stadion mit zehn Verletzten Konsequenzen gezogen und eine Strafe auf Bewährung ausgesprochen.

DFL bestätigt wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des KSC

Zweitligist Karlsruher SC hat das Nachlizenzierungsverfahren der Deutschen Fußball-Liga (DFL) erfolgreich durchlaufen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.