News aus der Fächerstadt
Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 16

News aus der Fächerstadt Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 16

Die News rund um die Fächerstadt und aktuelle Veranstaltungstipps hat meinKA in diesem wöchentlichen Format zusammengestellt. Alle kurz gemeldeten Informationen zu Karlsruhe vom 13. April bis 19. April 2020 gibt es hier zum Nachlesen.

Durlacher Altstadtfest 2020 ist abgesagt

17. April 2020

Die Entscheidung der Bundesregierung, im Kampf zur Eindämmung des Corona-Virus Großveranstaltungen bis Ende August zu untersagen, betrifft auch das Durlacher Altstadtfest. Die 44. Auflage, die am 10. und 11. Juli über die Bühne gehen sollte, findet nicht statt. Wie die Veranstalter von der Arbeitsgemeinschaft Durlacher Altstadtfest (Arge) mitteilen, trifft dies die teilnehmenden Vereine hart. Für viele von ihnen ist das Altstadtfest seit Jahren eine feste Einnahmequelle für ihre Kasse und bietet außerdem die Möglichkeit, Werbung für den jeweiligen Verein zu betreiben.

Umso wichtiger ist es für die Arge, optimistisch auf das kommende Jahr zu blicken. Die Terminfindung für 2021 ist bereits in vollem Gange. Wegen der geplanten Verschiebung der Fußball-Europameisterschaft ins nächste Jahr, werden die Verantwortlichen mit den Vereinen besprechen, ob das Durlacher Altstadtfest am ersten oder zweiten Juliwochenende stattfinden soll. Die Entscheidung darüber wird die Arge zeitnah bekannt geben.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 


 

Süßer Katta-Nachwuchs im Karlsruher Zoo

17. April 2020

Bei den Kattas im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe hat es Nachwuchs gegeben! Wie der Karlsruher Zoo mitteilt, hat Katta-Dame Tina ein Jungtier zur Welt gebracht. Bereits im März hatte Katta-Weibchen Etana ebenfalls ein Jungtier bekommen. Kattas sind Lemuren aus Madagaskar, die von der IUCN Red List of Threatened Species als „stark gefährdet“ eingestuft werden – in Zoos gelingt die Zucht der Tiere allerdings recht gut, so der Zoo Karlsruhe.

 

| Quelle: Zoo Karlsruhe/Deible

 

Radkuriere Karlsruhe – Kostenloser Lieferservice geht weiter

16. April 2020

Nachdem nun feststeht, dass Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern voraussichtlich ab kommenden Montag, den 20. April 2020, unter bestimmten Auflagen wieder öffnen dürfen, hat sich die City Initiative Karlsruhe in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Karlsruhe dazu entschieden, die Aktion mit dem kostenlosen Lieferservice mit den Radkurieren Karlsruhe noch den ganzen April fortzuführen.

„Wir wollen mit der Fortführung dieser Aktion ein Zeichen setzen und die teilnehmenden Unternehmen auf ihrem beschwerlichen Weg zurück zur Normalität unterstützen“, so Frank Theurer, Citymanager und Geschäftsführer der City Initiative Karlsruhe. Der kostenlose Lieferservice ist vor rund vier Wochen ins Leben gerufen worden, um dem Karlsruher Handel auch in diesen schwierigen Zeiten zu ermöglichen, Waren schnell und bequem den Kunden zuzustellen. Alleine kurz vor Ostern wurden bei dieser Aktion an die 500 Bestellungen ausgelöst, so die City Initiative Karlsruhe in ihrer Pressemitteilung.

 


 

Flic Flac holt abgesagte Karlsruher Shows 2021 nach

16. April 2020

Vom 29. April bis 9. Mai 2021 gastiert Flic Flac erneut mit „Punxxx – 30 Jahre nicht irgendein Circus“ in der Fächerstadt. Die aus aktuellem Anlass leider abgesagten Vorstellungen werden nachgeholt und um neue Termine ergänzt, darüber informiert der Circus in einer Pressemitteilung. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit und werden eins zu eins auf die entsprechenden Tage und Spielzeiten in 2021 umgebucht.

Dank der großen Kooperationsbereitschaft des Marktamtes der Stadt Karlsruhe konnte Flic Flac auf dem Messplatz bleiben. „Ein Entgegenkommen, dass Direktion und Team des Eventunternehmens mehr als zu schätzen wissen. Danke auch an die Fans in der Region, die geduldig auf den neuen Termin warteten und von der Rückgabe der Tickets absahen. Flic Flac freut sich mit einer Show der Extraklasse beim Gastspiel 2021 begeistern zu können“, so Flic Flac.

 

| Quelle: Flic Flac

 


 

Corona-Hotline: Chatbot läuft am Wochenende

16. April 2020

In der vergangenen Woche wurde der Service der Corona-Hotline der Stadt Karlsruhe weiter ausgebaut und ein sogenanntes Sprachdialogsystem (Chatbot) implementiert. Mit diesem können sich Bürger unter der Telefonnummer 0721 / 133 3333 rund um die Uhr telefonisch informieren. Dies läuft über das hinterlegte Tastenmenü oder die Stichwortsuche. Damit gelangen Bürger direkt zur hinterlegten Information.Diejenigen, die sich gern persönlich beraten lassen wollen, können dies auch weiterhin tun. Hierfür können sich Ratsuchende einfach an einen Mitarbeiter weiterleiten lassen. Die neuen Servicezeiten sind montags bis freitags von 09:00 bis 16:00 Uhr und betreffen auch die psychosoziale Hotline 0721 / 133 1313.

 


 

Karlsruher Naturschutzgebiete: Stadt bittet um Rücksichtnahme

16. April 2020

Gerade im Frühjahr ist das Naturschutzgebiet „Alter Flugplatz Karlsruhe“ mit seiner ruhigen Atmosphäre und den blühenden Flächen bei Sportlern und Spaziergängern sehr beliebt. In diesem Jahr ganz besonders, an manchen Tagen sind es mehrere Hundert Besucher. Auch wenn sich die meisten an die Vorgaben der Schutzgebietsverordnung halten, weist das Amt für Umwelt- und Arbeitsschutz darauf hin, dass die Wege nicht verlassen werden dürfen. Außerdem ist es nicht gestattet, Drachen und Drohnen steigen zu lassen oder gar Müll und Abfall zu hinterlassen.

Besonderer Fokus liegt auch auf den Weidetieren im nördlichen Teil des Schutzgebiets. Schafe, Ziegen und Esel fühlen sich wohl, finden genug zum Fressen, bekommen regelmäßig frisches Wasser und finden bei schlechtem Wetter oder Kälte ausreichend Schutz in ihrem Unterstand. Das Füttern der Tiere sei daher nicht notwendig, sogar gefährlich und könne ihnen nachhaltig schaden, warnt die Stadt und bittet insgesamt um Rücksichtnahme.

Nicht nur auf dem Alten Flugplatz, sondern auch in den beiden anderen Naturschutzgebieten Burgau und Altrhein Alter Bodensee gelten die Regeln. Es gehe darum, die fragilen Areale auch in schwierigen Zeiten uneingeschränkt zur Erholung nutzen zu können.

 

 


 

EU-Schulprogramm liefert Extraportion Obst, Gemüse und Milch

16. April 2020

Bunte Früchte und frische Milch schmecken richtig lecker und machen fit für den Kita-, Kindergarten- und Schulalltag. Ausgewogenen Ernährung ist für ein gesundes Aufwachsen und die Gesundheit im späteren Leben wichtig. Durch das EU-Schulprogramm erhalten Kinder in Kitas, Kindergärten und Grundschulen regelmäßig eine kostenlose Extraportion Obst und Gemüse oder Milch(-produkte) von einem regionalen Lieferanten aus der Umgebung der Einrichtung.

Durch die pädagogische Begleitung des Programms erfahren Kinder mehr über die Herkunft von Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährungsweise. Die Kinder erhalten Obst, Gemüse und Milch kostenlos. Alle Einrichtungen, die im kommenden Schuljahr am Schulprogramm teilnehmen möchten, müssen sich beim Regierungspräsidium Tübingen anmelden.

Der Anmeldezeitraum für das neue Schuljahr startet am 20. April 2020 und endet am 29. Mai 2020. Die Anmeldung ist nur online möglich.

 


 

Kein DAS FEST 2020 – Line-Up wird auf 2021 verschoben!

15. April 2020

Aufgrund der neuen Corona-Regelungen, welche Großveranstaltungen bis 31. August 2020 untersagen, wird DAS FEST 2020 nicht stattfinden können. Das komplette Line-Up wird auf 2021 verschoben.

„Corona macht eine Durchführung von DAS FEST 2020 mit dem Vor-FEST und den India Summer Days unmöglich“, sagte die veranstaltende KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH.

Doch das KME-Team hat sich auf dieses Szenario intensiv vorbereitet: „Dabei konnten wir von Seiten der Künstlerinnen und Künstler eine große Solidarität verspüren und so können wir nahezu das komplette Line-Up der Hauptbühne auf 2021 verschieben. Die Musikerinnen und Musiker, darunter Weltstar Passenger, Revolverheld und Joris, haben ihr Kommen für 2021 zugesagt. So können wir DAS FEST 2020 in das Jahr 2021 verschieben. Für diese Solidarität möchten wir uns in diesen schwierigen Zeiten ausdrücklich bedanken!“, so die Verantwortlichen weiter.

Die Tickets für DAS FEST 2020 behalten für 2021 ihre Gültigkeit. „Wir sind uns sicher, dass auch unsere FEST-Familie ihre Solidarität zeigt und ihre Tickets im kommenden Jahr einlöst“, so die KME weiter.

Weitere Details – auch das Verfahren für diejenigen, die ihr Ticket zurücktauschen wollen – sowie Informationen zu den India Summer Days sowie den SCHLOSSLICHTSPIELEN werden am kommenden Mittwoch, den 22. April 2020,  gegenüber den Medien bekannt gegeben.

Auch die Festivals Hurricane, Southside, Deichbrand, Elbjazz, Limestone, Highfield und M’era Luna sind wegen der Coronavirus-Krise abgesagt worden. Ob Ticketinhaber ihr Geld zurückbekommen, blieb zunächst offen.

 


 

Trainer Bonelli bleibt bei den BADEN VOLLEYS

15. April 2020

Am Samstag, 18. April 2020, würde bei den BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe das Saisonfinale in der zweiten Volleyball-Bundesliga steigen. Als Tabellenzweiter war noch einiges möglich, doch die Saison wurde aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus bereits vor einem Monat abrupt beendet.

Trotzdem geht es bereits an die Planung der kommenden Saison. Ganz frisch unterschrieben für die nächste Spielzeit hat Chefcoach Antonio Bonelli. Das teilte der Verein mit. Der 41-Jährige hatte die Mannschaft vor Jahresfrist übernommen und sensationell zur Herbstmeisterschaft geführt. Weitere Titel hatte die Corona-Krise verhindert. „Wir haben als BADEN VOLLEYS viel vor, wollen an die vergangene Saison anknüpfen“, sagt Bonelli. „Wir sind glücklich, dass wir mit Antonio Bonelli weiterarbeiten können, er hat in der Mannschaft viel bewegt“, sagt Teammanager Alexander Burchartz.

Zuspieler Thomas Heidebrecht wird sich hingegen vom Bundesligisten verabschieden. 2011 kam er in das Verbandsligateam des Vereins, nun wird der 28-Jährige seine Volleyballkarriere in Blankenloch ausklingen lassen.

 

SSC Baden Volley

| Quelle: Andreas Arndt

 


 

Wieder reguläre Leerung der Abfallbehälter ab 20. April

15. April 2020

Ab Montag, 20. April, holt das Amt für Abfallwirtschaft die Abfallbehälter aller Abfallarten (Bioabfall, Restmüll, Papier und Wertstoff) wieder zu den regulären Terminen ab. Die Leerungstermine sind im Abfuhrkalender  abrufbar. Das teilt die Stadt mit.

Da einige Touren ausgefallen waren, können Bürger neben die Abfallbehälter, die nicht regelmäßig geleert wurden, verschlossene, stabile Abfallsäcke stellen. Die Abfallsäcke müssen so abgestellt werden, dass diese für die Mitarbeiter frei zugänglich sind. Es kann aber zu Verzögerungen bei der Leerung der Abfallbehälter im Stadtgebiet kommen.

Auch die Abholung der Weißen Ware auf Abruf (Haushaltsgroßgeräte wie beispielsweise Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen) ist ab sofort wieder möglich. Bürger können ihre Geräte über die Behördennummer 115 oder online unter www.karlsruhe.de/abfall (Weiße Ware auf Abruf) anmelden.

Die Sperrmüllabholung ist noch bis Ende April im gesamten Karlsruher Stadtgebiet ausgesetzt. Sperrmüll kann derzeit sowohl an der Wertstoffstation Nordbeckenstraße 1 als auch an der Maybachstraße 10b abgegeben werden. Die Sperrmüllmenge ist auf vier Kubikmeter beschränkt.

 


 

Prophylaxe gegen Eichenprozessionsspinner gestartet

15. April 2020

Im vergangenen Sommer 2019 mussten innerhalb weniger Tage zwei Mal Schulen in Bretten geräumt werden. Grund waren allergische Reaktionen von zahlreichen Schülern, da die Betroffenen vermutlich mit den Gifthärchen des Eichenprozessionsspinners in Kontakt kamen.

Der Eichen-Prozessionsspinner ist ein Nachtfalter. Er bevorzugt warm-trockenes Klima und breitet sich aufgrund der Klimaveränderungen immer stärker in Deutschland aus. Die Brennhaare der Raupen sind für Mensch und Tier gefährlich und lösen allergische Reaktionen aus. Darum werden die Eichenprozessionsspinner im Stadtgebiet bekämpft.

Das städtische Gartenbauamt hat jetzt mit einer Prophylaxe gegen die Ausbreitung der Raupen begonnen. Dabei behandeln Mitarbeiter seit Anfang dieser Woche etwa 2.700 Eichen im gesamten Stadtgebiet mit einem Pflanzenschutzmittel auf der Basis von Neemöl. Dieses Öl wird mit Wasser vermischt durch ein Standrohr von einem Auto aus in die Krone der Bäume gespritzt.

Wie das Gartenbauamt weiter mitteilt, ist Neemöl ein natürliches Öl, das aus den Samen des Neembaumes gewonnen wird. Der Wirkstoff des Öls verhindert bei Insektenlarven die Häutung sowie die Verpuppung, so dass sie nicht zum nächsten Schritt des Wachstumszyklus übergehen können. Das Mittel ist für Säugetiere, Vögel und ausgewachsene Insekten unbedenklich.

 


 

Start der „Offenen Pforte“ wegen Corona verschoben

15. April 2020

Das Projekt „Offene Pforte“ bietet Bürgern in Karlsruhe die Möglichkeit, einmal im Jahr einen Einblick in sonst verschlossene Gärten und Höfe zu erhalten und unbekannte grüne Oasen zu entdecken. In diesem Jahr wird der Start der „Offenen Pforte“ wegen der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verschoben. Das teilt das Gartenbauamt mit.

Wann die ersten teilnehmenden Gärten öffnen, ist noch unklar. Entscheidend sei die Entwicklung in den kommenden Wochen, so die Behörde. Als Grund für die Verschiebung gibt das Gartenbauamt, dass unter den Privatgärten auch viele kleine Anlagen seien. Hier wären schützende Abstandsregelungen bei höheren Besucherzahlen nicht möglich. Zudem lebt das Projekt von Kontakt und Austausch und beides gilt es derzeit zu vermeiden. Der neue Starttermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Offene Pforte Garten Durlach

| Quelle: GBA, Stadt Karlsruhe

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.