Neues vom Karlsruher SC
Letztes Heimspiel der Saison: KSC verabschiedet acht Spieler

Neues vom Karlsruher SC Letztes Heimspiel der Saison: KSC verabschiedet acht Spieler

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC wird vor dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) acht Profis verabschieden.

Neben Philipp Hofmann, der zur kommenden Saison zum Erstligisten VfL Bochum wechselt, und Abwehrspieler Robin Bormuth, der sich dem SC Paderborn anschließt, gehört auch Routinier Marc Lorenz dazu. Der auslaufende Vertrag des Mittelfeldspielers, der seit 2017 das Trikot der Badener trägt, wird nicht verlängert.

Einen entsprechenden Bericht der «Badischen Neuesten Nachrichten» bestätigte KSC-Sportchef Oliver Kreuzer auf dpa-Nachfrage am Freitag.

Auch die Torhüter Markus Kuster, Paul Löhr und Niklas Heeger sowie die Außenverteidiger Ricardo van Rhijn und Jannis Rabold werden den Club im Sommer verlassen.

Die Suche nach einem Nachfolger für Stürmer Hofmann gestaltet sich laut Kreuzer «schwierig». Der 56-Jährige sehe sich im In- und Ausland um, sagte er. «Unser Budget ist eben begrenzt. Wir sind mit mehreren Spielern in Kontakt, setzen uns zeitlich aber nicht unter Druck.»

 

Mehr zum KSC

Testspiel am Dienstag: KSC empfängt die Würzburger Kickers

Der Karlsruher SC musste am Freitag, 27. Januar 2023, eine Heimniederlage gegen den SC Paderborn hinnehmen. Doch bevor der Abstiegskampf in der Liga weitergeht, empfangen die Badener am Dienstag, 31. Januar 2023, die Würzburger Kickers zum Testspiel.

KSC endgültig im Abstiegskampf: 0:1 tut "mega weh"

Als der Karlsruher SC in der Nachspielzeit den nächsten Rückschlag kassiert hatte und endgültig im Abstiegskampf angekommen war, starrte Trainer Christian Eichner erst einmal mit leeren Augen auf den Rasen.

Krise des Karlsruher SC geht weiter: 0:1 gegen Paderborn

Der Karlsruher SC hat seine Negativserie in der 2. Fußball-Bundesliga nicht stoppen können.

KSC empfängt den SC Paderborn: Startelf-Garantie für Kaufmann

Stürmer Mikkel Kaufmann wird nach einer guten Wintervorbereitung beim Rückrunden-Start des Karlsruher SC in der Startelf stehen. «Er wird beginnen», bestätigte Trainer Christian Eichner vor der Partie des KSC gegen den SC Paderborn am Freitag (18.30 Uhr).

Fan-Ausschreitungen: KSC muss 52.200 Geldstrafe zahlen

Wegen mehrerer Fälle unsportlichen Verhaltens seiner Fans muss Fußball-Zweitligist Karlsruher SC eine Geldstrafe in Höhe von insgesamt 52.200 Euro bezahlen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.