Profi-Basketballer
LIONS mit Heim-Niederlage gegen Tabellen-Schlusslicht TEAM EHINGEN

Profi-Basketballer LIONS mit Heim-Niederlage gegen Tabellen-Schlusslicht TEAM EHINGEN

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

Am Samstag, 23. Januar 2021, endete der Basketball-Abend in der Europahalle mit einer 82:88-Heimniederlage der PS Karlsruhe LIONS gegen das TEAM EHINGEN URSPRING. Somit steht Karlsruhe in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA weiterhin bei fünf Siegen.

Erstes LIONS-Spiel nach fast dreiwöchiger Pause

Am Samstag, 23. Januar 2021, bestritten die PS Karlsruhe LIONS ihr erstes Spiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA nach fast dreiwöchiger Pause. Zu Gast in der heimischen Europahalle war das TEAM EHINGEN URSPRING, Tabellenletzter und mit einem Altersdurchschnitt von unter 20 Jahren die jüngste Mannschaft der Liga, informieren die LIONS in einer Pressemitteilung.

Die vermeintlich lösbare Aufgabe für das Löwenrudel wurde durch fehlende Spielpraxis und einen motivierten Gegner erschwert. So kam es zu einer spannenden und engen Begegnung. Nach 40 intensiven Minuten gab es für die LIONS leider keinen Grund zum Feiern, denn die Entschlossenheit der Ehinger machte den Unterschied. Das Spiel endete 82:88.

 

LIONS gegen TEAM EHINGEN – so lief das Spiel

Karlsruhe startete mit einem Dreier durch Kavin Gilder-Tilbury in der ersten Minute. Distanzwürfe sollten im weiteren Verlauf noch eine große Rolle spielen. Aber auch Turnover, ein bekanntes Problem im LIONS-Team, nahmen Einfluss auf das Spielgeschehen. Nachdem in der Anfangsphase auf beiden Seiten teils ungenaue Aktionen zu sehen waren, hatte sich das Löwenrudel nach sechs Minuten bereits sechs Ballverluste geleistet und lag mit 7:14 hinten.

Die LIONS-Coaches Drazan Salavarda und Samuel DeVoe nahmen daraufhin die erste Auszeit. Die Besprechung mit der Mannschaft zeigte Wirkung, denn nun fand sich Karlsruhe mehr und mehr im Spiel zurecht. Ein 12-Punkte -Run der LIONS drehte die Verhältnisse auf dem Feld. Auch die Dreier fielen an diesem Abend für die Gastgeber und sorgten in der ersten Spielhälfte für Selbstbewusstsein bei den Hausherren.

 

Team auf Augenhöhe zur Halbzeit

Mit 23:18 ging es in das zweite Viertel, das die LIONS erneut mit erfolgreichen Distanzwürfen eröffneten. So betrug die Führung schnell acht Punkte. Doch auch wenn das Löwenrudel nun besser im Rhythmus zu sein schien als in der Anfangsphase – das TEAM EHINGEN URSPRING hielt vor allem mit einer aggressiven Defense dagegen und provozierte immer wieder Fehler aufseiten der Gastgeber. Die Begegnung verlief nun auf Augenhöhe, was sich in einem Stand von 41:40 zur Halbzeit zeigte.

Zurück aus der Kabine waren es dann die Gäste, die den Spielabschnitt per Dreier eröffneten und somit die Führung zurückeroberten. Auch bei den LIONS stimmte weiter die Trefferquote, doch die konsequente Verteidigung des jungen Gästeteams stellte die Karlsruher vor Probleme.

 

Die Begegnung wurde zunehmend wilder

Ehingen hielt die Führung konstant im mittleren einstelligen Bereich und witterte den zweiten Saisonsieg. Das abschließende Viertel startete beim Stand von 62:66 und versprach eine spannende Schlussphase. Wieder wurde der Spielabschnitt durch Dreier eröffnet. Mit zwei erfolgreichen Distanzwürfen gingen die LIONS gleich in Front, konnten die Führung allerdings nur kurz halten.

Es ging nun hin und her, wobei sich über sämtliche Aktionen hinweg leichte Vorteile für das TEAM EHINGEN URSPRING abzeichneten, die vor allem an der Entschlossenheit der Gäste abzulesen waren. Die Vorentscheidung fiel exakt 60 Sekunden vor Spielende, als Ehingen auf 81:85 stellte. Die junge Mannschaft hatte nun den psychologischen Vorteil auf ihrer Seite und hielt die Siegpunkte fest.

 

Daniel Norl:  Topscorer für die LIONS

Topscorer für die LIONS war Daniel Norl mit 16 Punkten, gefolgt von Gregory Foster (14), Kavin Gilder-Tilbury (13) und Tyseem Lyles (11). Die Niederlage schmerzt Karlsruhe, sollte aber nicht überbewertet werden. Der Restart in den Wettkampfmodus nach drei Wochen ohne große Spielpraxis erfolgte unter ungünstigen Umständen und gegen einen Gegner, der geschickt und mit viel Leidenschaft seine sämtlichen Ressourcen zu mobilisieren wusste.

Am Samstag, 30. Januar 2021, ist die nächste Gelegenheit für den ersten Karlsruher Sieg des neuen Jahres. Die Badener werden von den Nürnberg Falcons BC erwartet und haben eventuell bereits Rückkehrer „KC“ Ross-Miller an Bord, der für neue Impulse im Spielaufbau sorgen könnte.

 

Mehr zu Sport

KSC strebt neues Saisonziel an & will Vertragsverlängerung mit Choi

Nach einem erfolgreichen Zweitliga-Spieltag definiert der Karlsruher SC seine Saisonziele neu. Diese wollen die Badener mit einem gut aufgelegten ehemaligen St.-Pauli-Mann Choi erreichen - und ihm damit auch ein überzeugendes Argument zur Vertragsverlängerung bieten.

Maurice Pluskota (PSK Lions #23) bei einem Freiwurf nach einem Foul der Falcons

Hart erkämpft & verdient: LIONS siegen im Nachholspiel gegen die Falcons

Im Nachholspiel des 15. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA feierten die PS Karlsruhe LIONS, am Samstag, 27. Februar 2021, einen Erfolg gegen die Nürnberg Falcons BC. Das Endergebnis in der heimischen Karlsruher Europahalle lautete 90:83.

KSC gewinnt in Darmstadt: Stimmen zum fünften Auswärtssieg in Serie

Der Karlsruher SC bleibt auf Erfolgskurs. Auch in Darmstadt holten die Badener- am Freitagabend, 26. Februar 2021, drei Punkte und bleiben damit oben dran.

Dank einer starken zweiten Hälfte: KSC gewinnt auswärts gegen Darmstadt

Am Freitag, 26. Februar 2021 (18:30 Uhr) stand für den KSC die Auswärtspartie gegen den SV Darmstadt 98 an. Nach einer sehr starken zweiten Hälfte der Karlsruher konnten die Badener mit 0:1 das Spiel für sich entscheiden und drei wichtige Punkte sammeln.

Philipp Hofmann (KSC 33) Jubelt zu seinem 1:1 Ausgleich.

KSC-Trainer Eichner rechnet mit Verbleib von Stürmer Hofmann

Trainer Christian Eichner rechnet nicht mit einem zeitnahen Abschied von Torjäger Philipp Hofmann vom Karlsruher SC.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.