Sport
Heidenheim mit Respekt vor Offensive des Karlsruher SC

Sport Heidenheim mit Respekt vor Offensive des Karlsruher SC

Quelle: Stefan Puchner

Trainer Frank Schmidt hat schon vor dem Hinrunden-Abschluss ein positives Zwischenfazit für das Abschneiden seines 1. FC Heidenheim gezogen.

«Es fühlt sich gar nicht an wie das Ende der Hinrunde, aber wir haben 25 Punkte, das war nach dem Umbruch so nicht zu erwarten», sagte der 47-Jährige vor dem 17. Spieltag am Samstag (13.00 Uhr/Sky) beim Karlsruher SC. Nach dem Beinahe-Aufstieg im vergangenen Sommer hatte Heidenheim mehrere Leistungsträger abgeben müssen.

Ob in dieser Winter-Transferperiode noch Neuzugänge kommen, ließ Schmidt offen. «Man muss sehen, ob sich noch was tut. Wenn nicht, ist das auch völlig in Ordnung», sagte der Coach am Freitag.

In das Duell beim Karlsruher SC, der ebenfalls 25 Punkte hat, gehen die auswärtsschwachen Heidenheimer mit großem Respekt. «Die Ergebnisse zeigen, dass die Mannschaft offensive Qualitäten hat, sie kommen extrem über die Flügel. Auf die Flanken müssen wir uns taktisch und personell einstellen», sagte Schmidt, der auf den gesperrten Kevin Sessa nach dessen Roter Karte weiter verzichten muss.

Der KSC von Trainer Christian Eichner hatte zuletzt bei Holstein Kiel und gegen die SpVgg Greuther Fürth jeweils mit 3:2 gewonnen und im ersten Spiel des Jahres mit 4:2 in Würzburg gesiegt.

Mehr dazu

Rundgang durch die Westtribüne: So läuft der Stadionneubau während der Winterpause

Seit November 2018 läuft der Umbau: Mittlerweile ist vom "alten Wildparkstadion" kaum mehr was zu erkennen. Entstanden ist eine moderne Fußballarena, die nun zur Saison 2023/24 fertig sein soll. meinKA hat sich über die aktuellen Arbeiten informiert.

Mehr Logen: Karlsruher SC rechnet mit Umsatzsteigerung

Als Folge der größeren Logenanzahl in der neuen Arena rechnet der Karlsruher SC mit einem gesteigerten Umsatz für diesen Bereich von zwei auf acht bis zehn Millionen Euro.

KSC stellt Konzept vor: 5 Hospitality-Welten im neuen BBBank Wildpark

"Fußball", "Kulinarik", "Erleben" - auf diese drei Themen soll im neuen Hospitality-Bereich im BBank Wildpark besonderen Wert gelegt werden. Über das Konzept der künftigen Business-Bereiche hat KSC-Geschäftsführer Michael Becker nun informiert.

Verletzte nach Pyrotechnik: Karlsruher SC droht mit Block-Sperre

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat nach dem Abbrennen von Pyrotechnik im eigenen Stadion mit zehn Verletzten Konsequenzen gezogen und eine Strafe auf Bewährung ausgesprochen.

DFL bestätigt wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des KSC

Zweitligist Karlsruher SC hat das Nachlizenzierungsverfahren der Deutschen Fußball-Liga (DFL) erfolgreich durchlaufen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.