Polizei Karlsruhe
Lkw umgekippt: Unfall auf der A5 zwischen Karlsruhe und Bruchsal

Polizei Karlsruhe Lkw umgekippt: Unfall auf der A5 zwischen Karlsruhe und Bruchsal

Quelle: Thomas Riedel

Am Freitagmorgen, 02. April 2021, kam es auf der A5 zwischen Karlsruhe-Nord und Bruchsal zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen ist ein Lkw umgekippt und die Fahrbahn in Fahrtrichtung Norden musste zeitweise voll gesperrt werden.

Update der Polizei Karlsruhe

Auf der Autobahn 5 bei Bruchsal kam es am Freitagmorgen zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge drei Personen verletzt wurden und hoher Sachschaden entstand.

Kurz vor 08:30 Uhr fuhr eine 20-Jährige mit ihrem VW auf der Bundesautobahn im Bereich Bruchsal in nördliche Fahrtrichtung und überholte auf dem mittleren Fahrstreifen einen LKW, welcher ordnungsgemäß auf dem rechten Fahrstreifen fuhr.

Aus bislang nicht bekannter Ursache kollidierte die 20-Jährige beim Fahrstreifenwechsel mit der linken Front des Lkw’s, wodurch sie abgewiesen wurde und schließlich mit der Mittelleitplanke kollidierte. Der 25-jährige Sattelzugfahrer verlor infolge des Zusammenstoßes zunächst die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und beschädigte die Leitplanken.

Anschließend kippte der Sattelzug im Bereich des abschüssigen Geländes nach rechts um und blieb dort in Endlage liegen. Die 20-jährige Unfallverursacherin sowie ihre 17-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt und mussten durch herbeigerufene Rettungswägen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht werden. Der 25-jährige Sattelzugfahrer wurde leicht verletzt und wird sich selbstständig in Behandlung begeben.

Durch den Verkehrsunfall entstand an den Fahrzeugen sowie an der Fahrbahn ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Euro-Bereich. Zudem liefen aus dem LKW Betriebsstoffe aus, die aufwendig geborgen werden mussten. Die Fahrbahn musste zu Beginn voll, in der Folge teilweise gesperrt werden, wodurch eine Höchststaulänge von ca. zehn Kilometern entstand. Die beiden beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Verkehrsunfall an Karfreitag auf der A5

Am Karfreitag, 02. April 2021, kam es am Morgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 5. Der Unfall ereignete sich zwischen Karlsruhe-Nord und Bruchsal in nördliche Fahrtrichtung.

Nach ersten Informationen war die Fahrbahn zwischenzeitlich komplett gesperrt. Ein Lkw ist durch den Unfall umgekippt und mindestens drei Menschen sollen verletzt worden sein.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

A5: Stau über mehrere Kilometer

Weiter wird mitgeteilt, dass sich der Verkehr auf der A5 über mehrere Kilometer staut. Nach der Vollsperrung soll mittlerweile allerdings mindestens ein Fahrstreifen wieder befahrbar sein.

Die Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg bittet außerdem darum, nichts Brennendes aus den Fahrzeugen zu werfen.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Weitere Informationen folgen.

 

Fotogalerie | Unfall auf der A5 am Karfreitag

Weitere Nachrichten

Bahnhof in Grötzingen wird gesperrt: Ersatzverkehr und Fahrplanänderungen

Von Freitag, 17. Mai bis Freitag, 31. Mai 2024, finden im Bahnhof Grötzingen Weichenarbeiten statt - der Bahnhof ist daher nicht anfahrbar. Es kommt zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehren mit Bussen, teilt die Deutsche Bahn in einer Pressemeldung mit.

Feuer im Badischen Staatstheater: Karlsruher Feuerwehr mit erfolgreicher Übung

Am Badischen Staatstheater fand eine Feuerwehr-Übung statt: Diese sollte die Fähigkeiten der Führungskräfte im Umgang mit herausfordernden Situationen zu stärken und die Zusammenarbeit von Einsatzleitern, Führungsgruppe und Einsatzabschnittsleitern verbessern.

"Sport am Abend": Kostenlose Sportangebote starten im Mai in Karlsruhe

In Kooperation mit den Sportvereinen der Fächerstadt bietet die Stadt Karlsruhe von Mai bis Juni 2024, wieder in verschiedenen Stadtteilen kostenlose Sportangebote an. Tanzen, Yoga, Walking und mehr gehören zu den angebotenen Sportarten unter freiem Himmel.

Events & Wohlfühloase vor "Kleinen Kirche": Das ist zwischen Marktplatz & Kronenplatz geplant

Die östliche Kaiserstraße erblüht Ende April 2024, mit den ersten Ergebnissen des sogenannten Quartiersimpulses „Kleine Kirche“. Mit dem Ziel, das Quartier zwischen Marktplatz und Kronenplatz noch lebenswerter zu gestalten, wird Folgendes geplant.

39-jähriger Mann nach mutmaßlichem Tötungsdelikt in Karlsruhe festgenommen

Nachdem eine 69-jährige Frau am Samstag, 20. April 2024, tot in ihrer Wohnung in Waldbronn-Reichenbach aufgefunden wurde, nahmen die Ermittler der Sonderkommission im Laufe des gleichen Tages einen 39-Jährigen aus dem Umfeld der Verstorbenen vorläufig fest.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.