Fahrstreifen in Richtung Pfalz werden auf Südfahrbahn verlegt
Modernisierung des Edeltrudtunnels: Nordröhre wird gesperrt

Fahrstreifen in Richtung Pfalz werden auf Südfahrbahn verlegt Modernisierung des Edeltrudtunnels: Nordröhre wird gesperrt

Quelle: Steffler (Stadt Karlsruhe)

Ab Samstagabend, 21. August 2021, wird die Nordröhre des Edeltrudtunnels für den Verkehr voll gesperrt werden. Die einstreifige Verkehrsführung in Fahrtrichtung Durlach bleibt bestehen, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Edeltrudtunnel: Nordröhre wird gesperrt

Ab Samstagabend, 21. August 2021, wird die Nordröhre des Edeltrudtunnels für den Verkehr voll gesperrt. Die Fahrstreifen in Fahrtrichtung Pfalz werden zusammen mit dem Fahrstreifen in Fahrtrichtung Durlach auf die Südfahrbahn verlegt, so dass die Nordfahrbahn dann für den Fahrbahnbau vollständig zur Verfügung steht.

In Fahrtrichtung Durlach steht zwischen dem Schwarzwaldkreuz und dem Bulacher Kreuz weiterhin nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die zulässige Geschwindigkeit ist wie bisher im gesamten Baubereich auf 50 km/h reduziert, informiert die Stadt Karlsruhe.

 

Ausweichroute und zusätzliche Sperrungen

Dank der Abstimmung im Vorfeld der Maßnahme mit den Vorhaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe an den umliegenden Bundesfern- und Landesstraßen stehen während dieser Bauphase entsprechende Umfahrungsmöglichkeiten zur Verfügung, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Autobahn A5 in Verbindung mit der L 605 über die Anschlussstelle Karlsruhe Süd kann als baustellenfreie und leistungsfähige Ausweichroute genutzt werden. Die an der L 605 von Ettlingen kommende Auffahrt auf die Südtangente Richtung Durlach sowie die Auffahrt auf die Südtangente in Richtung Landau am Schwarzwaldkreuz in Fahrtrichtung Rüppurr bleiben weiterhin gesperrt.

Am Schwarzwaldkreuz wird in Fahrtrichtung Durlach die Ausfahrt nach Rüppurr wieder geöffnet. Zusätzlich wird am Bulacher Kreuz in Fahrtrichtung Pfalz die Ausfahrt 4 in Richtung Stadtmitte gesperrt. Die Umleitung erfolgt örtlich am Bulacher Kreuz. Sie ist entsprechend ausgeschildert.

Da in den beiden Tunnelvorfeldern nicht alle Arbeiten in den gesperrten Bereichen bewerkstelligt werden können, sind teilweise zusätzliche Sperrungen von Fahrstreifenabschnitten in verkehrsärmeren Zeiten erforderlich. Die einstreifige Verkehrsführung in Fahrtrichtung Durlach wird voraussichtlich bis Mitte/Ende Oktober eingerichtet sein.

 

Modernisierungsarbeiten werden fortgesetzt

Mit dieser Bauphase wird der Ausbau des bestehenden Fahrbahnbelags und die Erneuerung der Bauwerksabdichtung in der Grundwasserwanne fortgesetzt. Darüber hinaus werden in den Tunnelvorfeldern weiterhin neue Leerrohre und Schächte für die später zu verlegenden Kabelverbindungen für die Tunnelverkehrstechnik hergestellt, gibt die Stadt weiter bekannt.

Im Bauwerksbereich finden noch die Beschichtungsarbeiten an den Kappen und Wänden im Tunnel statt. Das Bauende für die gesamte Modernisierung des Edeltrudtunnels ist für Ende 2022 geplant.

 

Weitere Nachrichten

Karlsruher Zoo-Seelöwe "Gino" bekommt auf Teneriffa ein neues Zuhause

Im Juni 2018 wurde Seelöwenbulle Gino im Zoo Karlsruhe geboren. In diesem Jahr steht sein Umzug bevor, da er nur noch geraume Zeit mit seinem Vater Stevie gemeinsam auf der Anlage leben kann. Sein neues Zuhause wird der "Loro Parque" auf Teneriffa.

Mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen in Karlsruhe

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe fanden am Montag, 24. Januar 2022, mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen sowie Zusammenkünfte im Zusammenhang mit den aktuellen Corona-Maßnahmen statt, so die Polizei Karlsruhe.

Vierblättrige Einbeere & Rotbuche: "Pflanzen des Jahres" wachsen in Karlsruhe

Die vierblättrige Einbeere und Rotbuche sind die Blume und Baum des Jahres. Die beiden von der Loki Schmidt Stiftung gekürten Pflanzen sind auch in den Karlsruher Wäldern reich vertreten, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Hochschule Karlsruhe: Gold-Medaille für optimierten Kran-Roboter

Luc Doppler, Student im Masterstudiengang Mechatronik an der Hochschule Karlsruhe, konnte zusammen mit zwei Kommilitonen aus Frankreich die Gold-Medaille beim Wettbewerb "Worldskills" in der Disziplin "Manufacturing Team Challenge" gewinnen.

Konflikt-Experte: Was Uli Jäck als Polizist & KSC-Sicherheitsbeauftragter erlebte

Uli Jäck hat vieles alles erlebt, was es zum Thema Konflikte zu erleben gibt. Er war zehn Jahre lang KSC-Sicherheitsbeauftragter. Nebenberuflich arbeitet er als Coach und Konfliktmanager. Mit meinKA sprach er über seine Erlebnisse und seine Arbeit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.