News aus Baden-Württemberg
Mutmaßlicher Angriff mit Machete: Karlsruher in U-Haft

News aus Baden-Württemberg Mutmaßlicher Angriff mit Machete: Karlsruher in U-Haft

Quelle: Pixabay
dpa

Weil er einen anderen Mann in Karlsruhe mit einer Machete angegriffen haben soll, sitzt ein 32-Jähriger in Untersuchungshaft.

Dem Mann wird vorgeworfen, sich am 24. November vor seiner Wohnung mit einem 48-Jährigen gestritten und ihn getreten zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

Im weiteren Verlauf soll der 32-Jährige mit einer Machete nach dem Kopf seines Kontrahenten geschlagen haben. Nur weil dieser den Angriff abwehren und flüchten konnte, entkam er tödlichen Verletzungen. Seine Hände wurde dabei allerdings erheblich verletzt.

Erst Tage später erstattete der 48-Jährige Anzeige gegen unbekannt, Ermittlungen führten die Polizei zu dem 32 Jahre alten Deutschen, der am Donnerstagmorgen festgenommen wurde. Der Beschuldigte, der unter dringendem Tatverdacht des versuchten Totschlags steht, hat sich bislang nicht zu der Tat geäußert.

Laut Polizei ist das Motiv noch völlig unklar. Ob die beiden Männer sich vor der Streit kannten, müsse ebenfalls noch ermittelt werden.

 

Weitere Nachrichten

Nachbarstaaten bieten Hilfe für Covid-Patienten an

Auf dem Höhepunkt der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 waren französische Covid-Intensivpatienten nach Baden-Württemberg verlegt worden. Nun bieten Frankreich und andere Staaten dem Südwesten Unterstützung an.

Wieder Geisterspiele: Landesregierung kündigt Corona-Verschärfungen an

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat weitere Corona-Verschärfungen angekündigt.

Bilanz des Adventssamstags: "Außerordentlich schlecht"

Die Geschäfte am ersten Adventssamstag sind in Baden-Württemberg nach Auskunft des Handelsverbands außerordentlich schlecht gelaufen.

Verlegung von Covid-Kranken: Großeinsatz fast abgeschlossen

Die seit Freitag laufende Verlegung von zunächst rund 50 schwer kranken Covid-19-Patienten in andere Bundesländer ist am Wochenende weitgehend abgeschlossen worden.

Kliniken im Südwesten verschieben planbare Operationen

Die vielen Covid-Fälle mit intensivem Behandlungsbedarf binden an den Kliniken im Land zunehmend Kapazitäten. Das hat Auswirkungen auch auf viele andere Patienten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.