Polizei Karlsruhe
Nach Feuer unbewohnbar: Haus in Eggenstein stand in Vollbrand

Polizei Karlsruhe Nach Feuer unbewohnbar: Haus in Eggenstein stand in Vollbrand

Quelle: Thomas Riedel

Im Zuge des Feuers an einem Carport ist am Montag, 08. März 2021, ein Wohnhaus in der Eggensteiner Kirchenstraße in Vollbrand geraten. Menschen kamen nicht zu Schaden, allerdings liegt der Sachschaden wohl deutlich im sechsstelligen Eurobereich.

Gesamtes Haus stand in Vollbrand

Im Zuge des Feuers an einem Carport ist am Montag, 08. März 2021, gegen 11:35 Uhr ein anderthalbstöckiges Wohnhaus in der Eggensteiner Kirchenstraße in Vollbrand geraten. Menschen kamen nicht zu Schaden, allerdings dürfte ein Sachschaden deutlich im sechsstelligen Eurobereich entstanden sein, teilt die Polizei in einer Meldung mit.

Ein Beamter der Polizeihundeführerstaffel war auf dem Weg zum Dienst auf das Feuer an dem Carport aufmerksam geworden, der an das Wohnhaus angrenzte. Er verständigte die 67 Jahre alte Bewohnerin sowie die Notrufzentrale. Bereits gegen 11:50 Uhr stand das gesamte Haus in Vollbrand. Über die Medien wurden Anwohner wegen der starken Rauchentwicklung gebeten, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten, so die Polizei weiter.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

94 Wehrleute waren im Einsatz

Neben mehreren eingesetzten Streifen der Polizei waren insgesamt 94 Wehrleute aus Eggenstein-Leopoldshafen, Linkenheim-Hochstetten, Graben-Neudorf, Dettenheim und der Werksfeuerwehr des KIT Campus Nord im Einsatz. Vorsorglich waren auch zwei Rettungsteams sowie ein Notarzt vor Ort.

Gegen 12:30 Uhr war das Feuer für die Brandbekämpfer unter Kontrolle zu bringen, sodass hauptsächlich noch Rauchentwicklung zu vernehmen war. Vorsorglich mussten wegen möglichen Glutnestern auch Teile des Dachs abgedeckt werden, wird informiert.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Bislang unbekannte Brandursache

Nach der Erstaufnahme durch den Polizeiposten Hardt haben Brandermittler der Kriminalpolizei Karlsruhe die weiteren Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache übernommen. Unterstützend wurden auch Kriminaltechniker hinzugezogen, die erst nach Begehbarkeit des Brandortes ihre Arbeit fortsetzen können.

Das Haus bleibt aufgrund des Brand- und Löschschadens unbewohnbar.

 

Fotogalerie: Vollbrand in Eggenstein

Weitere Nachrichten

Vorsätzliche Brandstiftung? Erneut Waldbrände im Hardtwald bei Karlsruhe

Auch am Mittwoch hat es wieder Brände im Hardtwald bei Karlsruhe gegeben. Mehrere Glutnester an verschiedenen Stellen löschte die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte.

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.

Streit in Bruchsal: 42-Jähriger soll seine eigene Mutter getötet haben

Nachdem ein 42-Jähriger am Montag, 08. August 2022, seine eigene Mutter getötet haben soll, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstagnachmittag, 09. August 2022, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.