Interview mit Charlotte Voll
Vorbild Oliver Kahn: Diese Karlsruherin steht im Tor von Paris Saint-Germain

Interview mit Charlotte Voll Vorbild Oliver Kahn: Diese Karlsruherin steht im Tor von Paris Saint-Germain

Interview
Quelle: Charlotte Voll

Charlotte Voll wurde in Karlsruhe geboren und wuchs hier auf – aktuell steht die junge Torhüterin beim französischen Fußballverein Paris Saint-Germain zwischen den Pfosten. Mit meinKA sprach sie über ihre Karriere, ihr Vorbild Oliver Kahn und den KSC.

Charlotte Voll: „Karlsruhe ist meine Heimat!“

 

Wie kamst du zum Fußball und wann wusstest du, dass du Profi-Spielerin werden möchtest?

Charlotte Voll: Ein Kollege im Kindergarten hat immer Mini-Tore mitgebracht und dann haben wir im Garten Fußball gespielt. Einer der Jungs ist dann zum Training in einen Verein (FSSV Karlsruhe) gegangen und hat mich mitgenommen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich dabeigeblieben bin und auch für über zehn Jahre für die FSSV gespielt habe.

Das mit dem Profitum hatte ich nie so wirklich als klares Ziel definiert. Ursprünglich wollte ich nach meinem bestandenen Abitur nach Amerika und dort mit einem Sportstipendium zu studieren, aber dann kam das Angebot von Paris und alles ging ganz schnell.

 

Du bist in Karlsruhe geboren. Welchen Bezug hast du zur Stadt und dem Karlsruher SC?

Charlotte Voll: Karlsruhe ist meine Heimat. Hier bin ich geboren, aufgewachsen, zur Schule gegangen und hatte meinen ersten Stadionbesuch im Wildpark.

Die Spiele des KSC verfolge ich bis heute, auch wenn es nicht immer einfach war. Außerdem haben meine Schwester und ich mehrere Jahre in der Jugend für die Juniorinnen-Mannschaft des KSC gespielt.

 

Vorbild Oliver Kahn – „positiven Einfluss auf mich“

 

Du meintest einmal in einem Interview (fums), dass Oliver Kahn dein Vorbild sei – warum ist das so?

Charlotte Voll: Oliver Kahn und seine Ausstrahlung haben mich schon in jungen Jahren inspiriert. Dass er als Karlsruher noch bei meinem Lieblingsverein gespielt hat, hatte natürlich nochmal positiven Einfluss auf seine Rolle für mich.

 

| Quelle: Charlotte Voll

 

Über Karriereziele, Nationalmannschaft & Karlsruhe

 

Paris Saint-Germain ist allen Fußballfans ein Begriff. War PSG schon immer dein sportliches Ziel?

Charlotte Voll: Persönlich hatte ich eigentlich nie vor in Frankreich zu leben, bin aber mehr als glücklich über meine Entscheidung!

Das damalige Trainerteam von PSG hat ein Highlight-Video von mir gesehen und mich daraufhin zu einer Woche Probetraining eingeladen. Dort konnte ich überzeugen und mir wurde mein erster 2-Jahres-Vertrag und erster Profivertrag angeboten.

 

Was sind deine Karriereziele?

Charlotte Voll: Wir wurden schon einmal Pokalsieger mit PSG und da sollten im besten Fall noch weitere Titel dazukommen! Persönlich ist die Nationalmannschaft auch ein Ziel von mir und ich würde sehr gerne einmal an den Olympischen Spielen teilnehmen. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg.

 

Kommst du manchmal noch nach Karlsruhe und was schätzt du hier oder was ist anders als in Paris?

Charlotte Voll: Meine Eltern und einige Freunde von mir wohnen noch in Karlsruhe und dementsprechend komme ich, wenn wir mal freihaben, immer wieder gerne nach Karlsruhe.

Im Vergleich zu Paris ist Karlsruhe eine sehr ruhige Stadt und man hat keine Todesängste beim Radfahren (lacht). Der Pariser Fahrstil ist doch etwas anders als der Deutsche.

 

Weitere Interviews

Interview

Marius Gersbeck – die Nummer eins im KSC-Tor

Marius Gersbeck ist die Nummer eins im Tor des Karlsruher SC. Der gebürtige Berliner sprach im Interview mit meinKA über seine Verbundenheit zu Hertha BSC, seinen Weg in das Fußball-Profigeschäft und die vergangene Saison auf dem "Wartegleis".
Interview

Karlsruher DJ- & Producerduo „ButchVoyage“ im meinKA-Interview

ButchVoyage ist ein DJ- und Producerduo bestehend aus den Karlsruhern Denno und Sash. Im Jahr 2016 wurde ButchVoyage ins Leben gerufen und nun steht das Musiker-Duo kurz vor seinem ersten Track. meinKA bat die Karlsruher Künstler zum großen Interview.
Interview

Jerôme Gondorf – der neue KSC-Dirigent auf dem Platz

Jerôme Gondorf gibt nicht nur auf dem Feld den Ton an, sondern auch im eigenen Restaurant, welches er mit seinem Bruder führt. Wieso er im Herbst seiner Laufbahn zu seinen Wurzeln zurückkehrt und was ihn sonst bewegt hat er meinKA im Interview verraten.
Interview

Interview mit KSC-Rechtsverteidiger Marco Thiede

Er geht voran und sucht die Zweikämpfe – Marco Thiede ist ein Kämpfertyp und daher eine wichtige Stütze in der Mannschaft des Karlsruher SC. Mit meinKA sprach der KSC-Profi über Vorbilder, den Karlsruher SC und Lieblingsplätze in der Fächerstadt.



 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.