Neues vom Karlsruher SC
Nach kuriosem Eigentor: KSC kassiert Klatsche gegen Kiel

Neues vom Karlsruher SC Nach kuriosem Eigentor: KSC kassiert Klatsche gegen Kiel

Quelle: Uli Deck/dpa

Ein kurioses Eigentor hat die Sorgen des Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga vergrößert. Die Badener kassierten mit dem 1:4 (0:2) gegen Holstein Kiel am Samstag die fünfte Pflichtspiel-Niederlage nacheinander.

Es ist ihre längste Negativserie seit Christian Eichner im Februar 2020 den Posten des Cheftrainers übernommen hat. Karlsruhes Tim Breithaupt (16. Minute) traf vor 15.219 Zuschauern im Wildpark ins eigene Netz, Stürmer Kwasi Okyere Wriedt (30./90.+2) und Fabian Reese (67.) erzielten die weiteren Treffer für die Gäste. Der eingewechselte Simone Rapp traf für den KSC (72.). Kiel bleibt im oberen Tabellenmittelfeld, der Vorsprung der Karlsruher auf die Abstiegsplätze schrumpft weiter.

Nach einer schwachen Anfangsphase brachten sich die Hausherren selbst in Rückstand. Da Keeper Marius Gersbeck auf dem Weg aus dem Tor heraus war, kullerte ein Rückpass von Mittelfeldspieler Breithaupt zum 0:1 über die eigene Linie. Nachdem Wriedt per Flachschuss nachgelegt hatte, steigerte sich der KSC etwas. Stürmer Fabian Schleusener traf das Außennetz (40.). Im zweiten Durchgang rettete Karlsruhes Marcel Franke gegen Reese erst noch auf der Linie (56.), dann traf der Kieler Mittelfeldmann von der Strafraumgrenze aus zur Entscheidung. Joker Rapp gelang für den KSC der Anschlusstreffer, in der Nachspielzeit legte Wriedt für die Gäste aber noch mal nach.

 

Fotogalerie | Bilder vom KSC-Heimspiel gegen Holstein Kiel

Mehr zum KSC

Rundgang durch die Westtribüne: So läuft der Stadionneubau während der Winterpause

Seit November 2018 läuft der Umbau: Mittlerweile ist vom "alten Wildparkstadion" kaum mehr was zu erkennen. Entstanden ist eine moderne Fußballarena, die nun zur Saison 2023/24 fertig sein soll. meinKA hat sich über die aktuellen Arbeiten informiert.

Mehr Logen: Karlsruher SC rechnet mit Umsatzsteigerung

Als Folge der größeren Logenanzahl in der neuen Arena rechnet der Karlsruher SC mit einem gesteigerten Umsatz für diesen Bereich von zwei auf acht bis zehn Millionen Euro.

KSC stellt Konzept vor: 5 Hospitality-Welten im neuen BBBank Wildpark

"Fußball", "Kulinarik", "Erleben" - auf diese drei Themen soll im neuen Hospitality-Bereich im BBank Wildpark besonderen Wert gelegt werden. Über das Konzept der künftigen Business-Bereiche hat KSC-Geschäftsführer Michael Becker nun informiert.

Verletzte nach Pyrotechnik: Karlsruher SC droht mit Block-Sperre

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat nach dem Abbrennen von Pyrotechnik im eigenen Stadion mit zehn Verletzten Konsequenzen gezogen und eine Strafe auf Bewährung ausgesprochen.

DFL bestätigt wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des KSC

Zweitligist Karlsruher SC hat das Nachlizenzierungsverfahren der Deutschen Fußball-Liga (DFL) erfolgreich durchlaufen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.