News aus der Fächerstadt
NEO 2022: Karlsruher Innovationspreis für Virensuche durch Bilderkennung & neuronale Netze

News aus der Fächerstadt NEO 2022: Karlsruher Innovationspreis für Virensuche durch Bilderkennung & neuronale Netze

Quelle: TechnologieRegion Karlsruhe GmbH

Der mit 20.000 Euro dotierte Innovationspreis NEO der TechnologieRegion Karlsruhe ging am Freitag, 21. Oktober 2022, an die INLYSE GmbH. Sie beschäftigt sich mit Virensuche durch Bilderkennung mittels Künstlicher Intelligenz, heißt es in einer Pressemeldung.

Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe

Der mit 20.000 Euro dotierte Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe ging 2022 an eine spannende Neuheit: Virensuche durch Bilderkennung mittels Künstlicher Intelligenz.

Diese von der INLYSE GmbH aus Karlsruhe entwickelte Technik wandelt Software-Dateien in Bilder um, die dann von tiefen neuronalen Netzen interpretiert werden können. Dadurch ist es möglich, kleinste Hinweise auf Computerviren aufzudecken, wird in einer Pressemeldung informiert.

 

Smarte Entwicklungen für Cybersicherheit

Im Finale des NEO 2022 standen fünf smarte Entwicklungen für Cybersicherheit. Das Sieger-Produkt hat hohen innovativen Charakter, weil die Idee zwar schon länger bekannt ist, bisher jedoch schwer umsetzbar war.

„Virensuche durch Bilderkennung bietet einen wirklichen Vorsprung gegenüber herkömmlichen Malware-Scannern. Der INLYSE GmbH ist nun trotz großer technischer Herausforderungen erstmals die Überführung in ein Produkt gelungen, für das jetzt ein Patent beantragt wurde“, machte Prof. Dr. Jakob Edler (Geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts ISI) in seiner Laudatio auf die Gewinner deutlich.

 

„Karlsruhe ist das Silicon Valley Deutschlands“

Die INLYSE GmbH freute sich über die Auszeichnung ihrer jahrelangen Entwicklungsarbeit: „Die TechnologieRegion Karlsruhe ist das Silicon Valley Deutschlands, und wir freuen uns sehr, diesen Preis hier entgegennehmen zu dürfen. Der Preis bedeutet uns sehr viel, und wir hoffen, mit unserer Kerntechnologie in Zukunft flächendeckend für effektiven Schutz zu sorgen“, sagte Ralf Haubrich, Co-CEO von INLYSE GmbH.

Auf den weiteren Plätzen landeten diese fünf Entwicklungen:

  • DeepSign (DeepSign GmbH), ein KI-Algorithmus, der Passwörter überflüssig macht, indem er die Nutzer*innen eines Rechners anhand individueller Maus- und Tastaturbewegungen erkennt.
  • ISuTest (Fraunhofer IOSB), eine Testumgebung, mit der auch Menschen ohne Security-Know-how nach Software-Schwachstellen suchen können.
  • SMILE-4-VIP (KIT), ein Phishing-Schutz für Personen mit Seheinschränkung.
  • Protection Suite AxProtector Python (WIBU-SYSTEMS AG), ein Schutzverfahren für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen.

 

Mit dem NEO würdigt die TechnologieRegion Karlsruhe seit 2010 die vielversprechendsten Innovationen von Morgen – jedes Jahr wird ein aktuelles Zukunftsthema ausgezeichnet. Bewerben können sich Unternehmen, Institutionen und Wissenschaftseinrichtungen aus ganz Deutschland und dem französischen Elsass.

 

Weitere Nachrichten

17-Jähriger aus Karlsruher Krankenhaus abgehauen: Jugendlicher wird vermisst

Seit Samstagabend, 02. März 2024, wird der in Gaggenau wohnhafte 17-jährige Falk T. aus einem Krankenhaus im Stadtgebiet Karlsruhe vermisst. Er verließ das Krankenhaus unerlaubt, teilt die Polizei Karlsruhe mit und bittet um Mithilfe bei der Suche.

Von Kaiserplatz bis Europaplatz: Neue Haltestelle, weniger Parkplätze & mehr Gehweg

Eine neue Haltestelle, mehr Platz für Fußgänger/-innen und mehr: Die Neugestaltung der Kaiserstraße-West lässt nicht mehr lange auf sich warten. Voraussichtlich im Sommer 2025 beginnen die Baumaßnahmen zwischen dem Europaplatz und dem Kaiserplatz.

Karlsruher Zoo erbt völlig unerwartet über eine Million Euro

Mehr als eine Million Euro erhält der Zoo Karlsruhe aus einer Erbschaft. Das Geld stammt von einer Person, über die nicht viel bekannt ist und vor knapp zehn Jahren starb, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung vom 01. März 2024.

Neugestaltung geplant: Der Karlsruher Friedrichsplatz soll wieder eine grüne Oase werden

Der Friedrichsplatz in der Karlsruher Innenstadt wurde in den vergangenen Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen. Künftig soll der historische Platz wieder eine grüne Oase werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen Realisierungswettbewerb.

Neuer Karlsruher Kindernotarztwagen: Durch Spenden finanziert und ehrenamtlich betrieben

Seit November 2003 gibt es den Kindernotfallwagen des Karlsruher DRK-Kreisverbands Karlsruhe und dem Städtischen Klinikum Karlsruhe. Kindernotärzte und pflegerisches Fachpersonal sind hier ehrenamtlich tätig - dank Spenden gibt es nun ein neues Fahrzeug.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.