Wildparkstadion Karslruhe
Neuer Rasen: Alter Stadion-Boden wird für Kriegsstraßen-Umbau verwendet

Wildparkstadion Karslruhe Neuer Rasen: Alter Stadion-Boden wird für Kriegsstraßen-Umbau verwendet

Quelle: KASIG

Die Kriegsstraße erhält im Rahmen ihres Umbaus mit einer neuen Gleistrasse oben und einem darunterliegenden Autotunnel eine ganz besonders sportliche Note. Hier wird nämlich Boden aus dem Wildparkstadion und dem früheren August-Klingler-Stadion verwendet.

Stadion-Boden wird für Kriegsstraßen-Umbau verwendet

Für das künftig zwischen den Gleisen sprießende Rasengrün und das Grün der vierreihigen Baumreihen wird ausschließlich Boden bester Qualität aus dem Fußballstadion im Wildpark und dem früheren August-Klingler-Stadion in Daxlanden verwendet.

Der Einbau des Bodens hat gleich mehrere Vorteile: Es kommt Erdreich bester Qualität zum Einsatz, der in den Stadien abgetragene Boden muss nicht kostenträchtig „entsorgt“ werden und obendrein legt der Boden nicht viele Kilometer auf LKW zwischen Entsorgungsort, Lagerort und möglichem Einbauort zurück, informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) in einer Pressemeldung.

 

| Quelle: KASIG

 

Seit Montag wird der Rasen im Wildpark ausgetauscht

Den Auftakt machte im Sommer des vergangenen Jahres der alte Rasen des an der August-Dosenbach-Straße gelegenen August-Klingler-Stadions des FV Daxlanden, das zu einem Wohnungsbau-Gebiet umfunktioniert wurde. Das Erdreich wurde inzwischen in der Kriegsstraße in sämtliche Grünflächen westlich des Ettlinger Tors sowie im Gleis- und Baumrei-henbereich zwischen Lammstraße und Ritterstraße eingebracht.

Seit Montag, 07. Juni 2021, wird der alte Rasen im Fußballstadion im Wildpark entfernt: Dazu wird der Rasen in zwei Arbeitsgängen inklusive des unter der Grasnarbe liegenden Substrates bis in eine Tiefe von 18 Zentimeter abgefräst. Der so aufbereitete Boden ist ein ideales Pflanzen-/Bodensubstrat – und die Grasnarbe muss nicht in einem aufwändigeren Verfahren abgeschält und separat entsorgt werden.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Erdreich in der Kriegsstraße wird sukzessive eingebaut

Bis zum Ende dieser Woche ist nicht nur der alte Rasen entfernt, sondern auch der neue Rasen inklusive eines neuen Substrates im Wildpark-Stadion eingebaut, wird weiter informiert.

Im ausgedienten August-Klingler-Stadion ersparte sich der dortige Bauherr Volkswohnung die Entsorgung von 2.500 Kubikmeter Oberboden, im Wildpark kommen auf das Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe keine Kosten für die Entsorgung von 1.600 Kubikmeter Erdreich zu.

Bis das Erdreich in der Kriegsstraße sukzessive eingebaut wird, lagert es in der Karlsruher Oststadt – kurze Transportwege sorgen damit auch noch für eine günstige Umweltbilanz.

 

Weitere Nachrichten

Die Rheinbrücke bei Karlsruhe

Aktuelle Planungen: Info-Veranstaltung zur zweiten Rheinbrücke in Karlsruhe

Am Dienstag, 04. Oktober 2022, (18:00 Uhr bis 20:30 Uhr), lädt das Regierungspräsidium Karlsruhe, Interessierte zu einer öffentlichen Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema "Bau der zweiten Rheinbrücke" in die Badnerlandhalle nach Neureut ein.

Über Baumstämme & durch Schlamm: Karlsruher Kreisfeuerwehren auf dem Unimog-Testgelände

Am Samstag, 24. September 2022, war der Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe auf dem Unimog Testgelände in Ötigheim unterwegs. Bei dem abenteuerlichen Fahrerseminar nahmen vier Unimog-Löschfahrzeuge aus dem Landkreis teil, heißt es in einer Pressemeldung.

3D-Modell eröffnet: Mit dem Joystick durch die neugestaltete Kaiserstraße

Im Frühjahr 2023 beginnen die Arbeiten zur Neugestaltung der Kaiserstraße in Karlsruhe. Alle Interessierten, die sich schon heute ein Bild von der neuen Fußgängerzone machen möchten, können die "neue Kaiserstraße" ab sofort in einem 3D-Modell erleben.

Taxi

Taxifahrer in Karlsruhe bekam erst kein Geld und dann eine Faust ins Gesicht

Ein 32-jähriger Taxifahrer wurde am Freitagmorgen, 23. September 2022, in Karlsruhe von einer jungen Frau nicht bezahlt und anschließend von ihrem Freund ins Gesicht geschlagen. Polizisten konnten beide festnehmen, wird in einer Pressemitteilung informiert.

Fridays for Future-Demo: Zahlreiche Straßensperrungen in Karlsruhe

Wie die Stadt Karlsruhe informiert, werden etwa 2.000 Teilnehmende am Freitag, 23. September 2022, bei der Demo "Globaler Klimastreik von Fridays for Future" in der Karlsruher Innenstadt erwartet. Aufgrund der Versammlung wird es Straßensperrungen geben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.