Schloss und Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert
Prächtiger Thron & Edelstein-Krone: Neue Ausstellung im Badischen Landesmuseum

Schloss und Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert Prächtiger Thron & Edelstein-Krone: Neue Ausstellung im Badischen Landesmuseum

Quelle: Melanie Hofheinz

Ab Dienstag, 08. Juni 2021 eröffnet das Badische Landesmuseum seine neue Sammelausstellung „Schloss & Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert“. Sie will an das Leben und die Herrschaft der einstigen Markgrafen und Großherzöge im Schloss Karlsruhe erinnern.

Eine Hommage an die ehemalige Residenz

Stilvoll und herrschaftlich begrüßt der Thronsaal die Besucher des Badischen Landesmuseums ab Dienstag, 08. Juni 2021, im Erdgeschoss. Die neue Sammlungsausstellung „Schloss und Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert“ soll eine Hommage an die ehemalige Residenz sein und an Leben und Herrschaft der einstigen Markgrafen und Großherzöge im Schloss Karlsruhe erinnern.

Das frisch restaurierte Thron-Ensemble mit seinem in 3,50 Meter Höhe montierten Baldachin wird nach historischem Vorbild in Szene gesetzt. Wandverkleidung und Fußboden sind dem Zustand von 1855 nachempfunden, der später mehrfach fotografisch dokumentiert wurde.

 

Der Thron | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Ahnengalerie, Krone, Zepter & Zeremonienschwert

Direkt neben dem Ensemble blicken den Besuchern bedeutende Persönlichkeiten des badischen Fürstenhauses von einer Ahnengalerie entgegen. Mitten im Raum glänzen die Insignien fürstlicher Macht – die großherzoglich-badische Krone, das prachtvolle Zepter und das Zeremonienschwert.

Das Karlsruher Stadtmodell zeigt den Zustand von 1738 und markiert das Schloss nicht nur ideell, sondern auch geometrisch als Mitte und Ausgangspunkt der Stadt.

 

Die Ahnengalerie | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Die Herzstücke der badischen Landesgeschichte

„Das Thron-Ensemble und die Kroninsignien gehören zu den absoluten Höhepunkten unserer Sammlung. Durch die Neupräsentation nach historischer Vorlage machen wir unseren Besucherinnen und Besuchern die Begegnung mit den Herzstücken der badischen Landesgeschichte wieder möglich. Jeder, der Karlsruhe und das Schloss besichtigt, sollte diesen bedeutenden Exponaten begegnen“, so Eckart Köhne, Direktor des Badischen Landesmuseums.

Die Vorbereitungen zur Neupräsentation des Thronsaales dauerten über zwei Jahre: Das Thron-Ensemble – unter anderem die Textilien und das Mobiliar – wurde aufwendig restauriert. Dabei galt die Devise, so viel wie nötig, aber so wenig als möglich zu verändern. Die Erhaltungszustände reichten von kriegsbeschädigt bis passabel.

 

Neue Ausstellung: digital & vor Ort entdecken

Die Neueinrichtung des Thronsaals ist eine Ergänzung zur bestehenden Sammlungsausstellung „Schloss und Hof – Leben in der Residenz“ im ersten Obergeschoss und fügt sich in die Gesamtstrategie des Hauses ein, die einstige Residenz auch im Museumsinnern wieder sichtbar zu machen.

Die Objekte des neu eingerichteten Thronsaals lassen sich aber auch digital entdecken. Der Digitale Katalog bietet detaillierte Informationen über die Stadtgeschichte, die fürstliche Portrait-Galerie, die Kroninsignien sowie das prunkvolle Thron-Ensemble und macht auch inhaltlich naheliegende Objekte aus der ständigen Sammlung einsehbar.

Darüber hinaus werden Kinder mit einer eigenen Kinderspur auf anschauliche Weise an die Geschichte Badens herangeführt. Die digitalen Angebote sind mit einem QR-Code in der Ausstellung oder von zu Hause über die Homepage abrufbar.

„Schloss und Hof: Der Thronsaal – neu präsentiert“ kann von Dienstag bis Sonntag (und an Feiertagen) von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr besucht werden. Der Eintritt kostet 6,00 Euro (4,00 Euro ermäßigt).

 

Fotogalerie | Schloss & Hof: Der Thronsaal - neu präsentiert

Weitere Nachrichten

Mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen in Karlsruhe

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe fanden am Montag, 24. Januar 2022, mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen sowie Zusammenkünfte im Zusammenhang mit den aktuellen Corona-Maßnahmen statt, so die Polizei Karlsruhe.

Vierblättrige Einbeere & Rotbuche: "Pflanzen des Jahres" wachsen in Karlsruhe

Die vierblättrige Einbeere und Rotbuche sind die Blume und Baum des Jahres. Die beiden von der Loki Schmidt Stiftung gekürten Pflanzen sind auch in den Karlsruher Wäldern reich vertreten, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Hochschule Karlsruhe: Gold-Medaille für optimierten Kran-Roboter

Luc Doppler, Student im Masterstudiengang Mechatronik an der Hochschule Karlsruhe, konnte zusammen mit zwei Kommilitonen aus Frankreich die Gold-Medaille beim Wettbewerb "Worldskills" in der Disziplin "Manufacturing Team Challenge" gewinnen.

Konflikt-Experte: Was Uli Jäck als Polizist & KSC-Sicherheitsbeauftragter erlebte

Uli Jäck hat vieles alles erlebt, was es zum Thema Konflikte zu erleben gibt. Er war zehn Jahre lang KSC-Sicherheitsbeauftragter. Nebenberuflich arbeitet er als Coach und Konfliktmanager. Mit meinKA sprach er über seine Erlebnisse und seine Arbeit.

Favoritensieg in Karlsruhe: Jena war zu stark für die LIONS

Am Samstag, 22. Januar 2022, dem 21. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, konnten sich die PS Karlsruhe LIONS zuhause nicht gegen den favorisierten Medipolis SC Jena durchsetzen. Das Endergebnis lautete 94:106, teilen die LIONS mit.

inventa-rendevino-karlsruhe-2019

INVENTA & RendezVino: Karlsruher Messeduo findet auch 2022 nicht statt

Wie die Messe Karlsruhe informiert, wird das Messeduo INVENTA & RendezVino auch 2022, aufgrund der Corona-Pandemie, nicht stattfinden. Die Messen waren vom 18. bis 20. März 2022 terminiert. Für den Sommer 2023 wird nun eine Neukonzeptionierung geplant.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.