Profi-Basketball in Karlsruhe
Neues vom Löwenrudel: Drittes Testspiel – dritter LIONS-Sieg!

Profi-Basketball in Karlsruhe Neues vom Löwenrudel: Drittes Testspiel – dritter LIONS-Sieg!

Quelle: TMC-Fotografie.de

Es läuft bislang gut für das Karlsruher Löwenrudel! Am vergangenen Sonntag, 20. September 2020, haben die PS Karlsruhe LIONS ihren dritten Testspielsieg in der Vorbereitung auf die kommende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA erzielt.

Dritter Testspiel-Sieg innerhalb weniger Tage

Die Vorbereitungen der Karlsruher LIONS laufen weiter auf Hochtouren! Wie die Profi-Basketballer in einer Pressemitteilung erklären, merkt den Spielern die intensive Vorbereitungsphase auf den Saisonstart in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA allerdings doch an:

Nach zwei klaren Siegen – gegen den Ligakonkurrenten MLP Academics Heidelberg sowie gegen den Schweizer Klub Union Neuchatel Basketball – waren die Beine am Sonntag, den 20. September 2020, ein wenig schwer. Dennoch behielt das Löwenrudel auch im dritten Testspiel die und siegte gegen die TSV Oberhaching Tropics aus der ProB. Der Endstand nach 40 Spiel-Minuten in der Karlsruher Wildparkhalle zeigte ein knappes 74:70.

Wie bereits in den beiden letzten Test-Partien drückte Pointguard Gregory Foster als Topscorer dem Spiel seinen Stempel auf und sammelte 20 Punkte. Aber auch Maurice Pluskota, Antonio Pilipovic und Tyseem Lyles punkteten zweistellig mit je 14 Punkten. Daniel Norl (9), Matija Stanojcic (2) und Nils Schmitz (1) trugen sich ebenfalls in die Scorerliste ein.

 

Daniel Norl (PSK Lions #13) beim Freiwurf. | Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

Daniel Norl (PSK Lions #13) beim Freiwurf. | Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

 

LIONS-Kader: Zwei Verletzte & ein Neuzugang

Emil Marshall fehlte bei der Testspiel-Partie am vergangenen Sonntag wegen einer kleineren Verletzung. Er wird dem Team aber schon bald wieder zur Verfügung stehen, informieren die LIONS. Anders verhält es sich leider mit Micah Till. Der US-Amerikaner hatte in der Vorbereitung mit starken Trainingsleistungen überzeugt, sich jedoch nun eine Rückenverletzung zugezogen und befindet sich mittlerweile in der Heimat.

 

Obed Francisco wieder in Karlsruhe

Wieder zurück beim Löwenrudel ist der 19-jährige Obed Francisco. Er stand bereits bis zum Sommer 2016 im Aufgebot der PS Karlsruhe LIONS – damals allerdings noch im U16-Team. Nach Stationen in Tübingen und Würzburg kehrt der 1,96 Meter große Flügelspieler nun in seine Heimatstadt zurück.

Danijel Ljubic ist schon lange Sportlicher Leiter bei den LIONS und kennt Francisco daher noch von seiner Zeit in Karlsruhe: „Obed ist nun bereits etwas herumgekommen. Ich sehe in ihm einen Allrounder, in dem vieles steckt, der sich aber momentan noch auf der Suche nach seiner Spezialität und seinen herausragenden Eigenschaften befindet. Indem er sich durchbeißt und als Leistungsträger in unserem Regionalliga-Team etabliert, kann er sein Profil schärfen und sich als Spieler definieren. Dann wäre er bereit für den nächsten Schritt.“

 

Mehr Sport-News

Konflikt-Experte: Was Uli Jäck als Polizist & KSC-Sicherheitsbeauftragter erlebte

Uli Jäck hat vieles alles erlebt, was es zum Thema Konflikte zu erleben gibt. Er war zehn Jahre lang KSC-Sicherheitsbeauftragter. Nebenberuflich arbeitet er als Coach und Konfliktmanager. Mit meinKA sprach er über seine Erlebnisse und seine Arbeit.

Favoritensieg in Karlsruhe: Jena war zu stark für die LIONS

Am Samstag, 22. Januar 2022, dem 21. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, konnten sich die PS Karlsruhe LIONS zuhause nicht gegen den favorisierten Medipolis SC Jena durchsetzen. Das Endergebnis lautete 94:106, teilen die LIONS mit.

Corona-Ausbruch: KSC-Heimspiel gegen Sandhausen wird verlegt

Der KSC hat wie berichtet aufgrund einer aktuellen Corona-Infektion von 16 Spielern bei der DFL einen Antrag zur Verlegung der Partie gegen den SV Sandhausen gestellt. Diesem hat die DFL stattgegeben, das Spiel wird am 08. Februar 2022 nachgeholt.

KSC will Spielabsetzung: "Wir kriegen nicht mehr als elf Spieler hin"

Nach einem Corona-Ausbruch hat der Karlsruher SC nach eigenen Angaben nur noch elf einsatzfähige Spieler. Daher will der Zweitligist, dass die Heimpartie am Sonntag gegen den SV Sandhausen verschoben wird. Die Gäste wollen dagegen unbedingt spielen.

Weitere Corona-Fälle: KSC wird Absetzung des Sandhausen-Spiels beantragen

Nachdem der Karlsruher SC wie berichtet aufgrund von Corona-Infektionen im Mannschaftsumfeld am Donnerstag das Training vorsorglich ausgesetzt hatte, liegen nun auch die Ergebnisse der kurzfristig angesetzten PCR-Tests vor, teilt der Verein mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.