Polizei Karlsruhe
ÖPNV-Kontrolle im Landkreis Karlsruhe: 918 Verstöße gegen Maskenpflicht

Polizei Karlsruhe ÖPNV-Kontrolle im Landkreis Karlsruhe: 918 Verstöße gegen Maskenpflicht

Quelle: KVV

In den Bussen und Straßenbahnen im Landkreis Karlsruhe stand am Montag, den 21. September eine fünfstündige Kontrolle der Maskenpflicht im ÖPNV auf dem Programm. Kontrolliert wurden 5.185 Personen – Verstöße gegen die Maskenpflicht wurden 918 gezählt.

Kontrolle der Maskenpflicht im Landkreis

Kontrollen der Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr standen am Montag, den 21. September 2020, zwischen 07:30 Uhr und 13:30 Uhr in den Bussen und Straßenbahnen im Gebiet des Landkreises Karlsruhe auf dem Programm.

Polizeibeamte, Mitarbeiter der Ordnungsämter sowie Fahrscheinprüfer der Verkehrsbetriebe überwachten gemeinsam die Bahnsteige und Haltestellen in den Gemeinden und Städten Bruchsal, Bretten, Bad Schönborn, Philippsburg und Ettlingen, informiert die Polizei in einer Pressemitteilung.

 

Ziel: Erneute Sensibilisierung der Fahrgäste

Ziel war, wie bereits beim Auftakt der gemeinsamen Kontrollaktion am 16. September 2020, eine erneute Sensibilisierung der Fahrgäste und eine Ahndung von Verstößen gegen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Personennahverkehr und an den Bahnsteigen und Haltestellen. Insbesondere an den Haltestellen wartende Fahrgäste mussten an die Maskenpflicht erinnert werden.

Insgesamt waren 71 Polizeibeamte, neun Gemeindevollzugsbedienstete sowie 21 Fahrscheinprüfer der KVV im Einsatz. Kontrolliert wurden 5.185 Personen, von denen lediglich 32 bußgeldpflichtig verwarnt werden mussten. Verstöße gegen die Maskenpflicht wurden 918 gezählt. Wegen Erschleichens von Leistungen, da ohne gültigen Fahrschein unterwegs, wurden 15 Personen angezeigt, fasst die Polizei zusammen.

 

Oft Fehlverhalten: Maske nur über Mund

Auffällig war, dass viele Menschen die Maske nur über dem Mund und nicht über dem Mund und der Nase trugen. Diese Personen wurden auf ihr Fehlverhalten hingewiesen. Diese Ermahnungen stießen allgemein auf positive Resonanz, so die Polizei weiter.

Die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr gilt sowohl in Bussen und Bahnen als auch auf den Bahnsteigen und im Haltestellenbereich seit dem 27. April 2020. Seit dem 01. Juli 2020 kann bei Verstößen ein Bußgeld von bis 250 Euro verhängt werden.

 

Weitere Polizei-Meldungen

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

Treuebonus für Karlsruher Abo-Kunden im öffentlichen Nahverkehr

Das Land Baden-Württemberg bedankt sich bei den Stammkunden im öffentlichen Nahverkehr mit der Aktion "bwTreueBonus" für ihre Treue während der Corona-Pandemie. Der sogenannte "bwTreueBonus" beträgt eine halbe Monatsrate des Abonnementpreises.

Kombilösung: Endspurt auf der Kriegsstraße - die Kräne verschwinden

Die Arbeiten der Kombilösung laufen auch im Jahr 2021: welche Fortschritte auf den Baufeldern oberirdisch derzeit zu sehen sind und wie die Arbeiten in den beiden Tunneln vorankommen, darüber informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft.

Die Duale Hochschule Karlsruhe.

Klausuraufsicht per Video: Karlsruher Studierende schreiben Prüfungen zu Hause

Die Klausuren von zu Hause aus schreiben: Funktioniert das? Wie alle Hochschulen in Deutschland steht auch die Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe (DHBW) aufgrund der Corona-Pandemie bei der Durchführung von Prüfungen vor großen Herausforderungen.

Indoor Meeting Karlsruhe 2020: Start eines 60 Meter Hürdenlaufs

"Blasen-Konzept" & Europahallen-Rückkehr: Das INDOOR MEETING steht bevor

Am 29. Januar findet das INDOOR MEETING in Karlsruhe statt. Das Leichtathletik-Event wird 2021, aufgrund der Corona-Pandemie, nicht wie gewohnt veranstaltet werden. Keine Zuschauer, die Rückkehr in die Europahalle und ein Blasen-Konzept gehören dazu.

Von Spezialkräften festgenommen: 61-Jähriger bedrohte Ehefrau in Karlsruhe

Mit einem Messer bewaffnet soll ein 61 Jahre alter und erheblich psychisch beeinträchtigter Mann am Donnerstag, 14. Januar 2021, in der Karlsruher Augartenstraße seine Ehefrau bedroht haben. Die 58-Jährige konnte unverletzt aus der Wohnung flüchten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.