Zur Oberbürgermeisterwahl 2020
OB-Wahl in Corona-Zeiten: Briefwahlbezirke werden aufgestockt

Zur Oberbürgermeisterwahl 2020 OB-Wahl in Corona-Zeiten: Briefwahlbezirke werden aufgestockt

Quelle: pr/Norbert Staudt-pixelio.de

Die Stadt Karlsruhe wird die Aufteilung der Wahlbezirke für die Oberbürgermeisterwahl, infolge der Corona-Krise, verändern. Am 6. Dezember 2020 wird es daher weniger Urnenwahlbezirke als bei den Wahlen zuvor geben, dafür gibt es mehr Briefwahlbezirke.

Weniger Urnenwahlbezirke, mehr Briefwahlbezirke

Aufgrund der Corona-Krise wird die Stadt Karlsruhe die Aufteilung der Wahlbezirke für die Oberbürgermeisterwahl, am Sonntag, den 06. Dezember 2020, verändern. Es wird dann im Stadtgebiet weniger Urnenwahlbezirke als bei den Wahlen davor geben, dafür steigt allerdings die Anzahl der Briefwahlbezirke, darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung.

Auch wenn die Überarbeitung der Wahlbezirke im gesamten Stadtgebiet das Wahlamt vor einige Herausforderungen stellt, so ist eine Neuorganisation notwendig: „Der allgemeine Trend zur Stimmabgabe per Briefwahl entwickelt sich weiter, den wollen wir vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie zusätzlich bewerben“, erklärt Bürgermeister Dr. Albert Käuflein, der Gemeindewahlleiter bei der OB-Wahl.

Die vermehrte Briefwahl solle dazu beitragen, am Wahlsonntag Warteschlangen vor den Wahlgebäuden und damit ein erhöhtes Infektionsrisiko zu vermeiden, so die Stadt weiter.

 

Nur noch 80 statt der bislang 188 Urnenwahlbezirke

Das Wahlamt richtet zur OB-Wahl am Sonntag, den 6. Dezember 2020 im kompletten Karlsruher Stadtgebiet 80 statt bisher 188 Urnenwahlbezirke ein und erhöht dafür die Anzahl der Briefwahlbezirke von 70 auf 90. Die Wahlräume der Urnenwahlbezirke verteilen sich dann auf 61 Wahlgebäude.

Bei der Auswahl der Räume richtete sich das Wahlamt nach den Kriterien, die unter Corona-Bedingungen eine ordnungsgemäße Durchführung des Urnengangs gewährleisten, so die Stadt weiter. Künftig sind in einem Gebäude maximal zwei Wahlräume untergebracht – bislang waren es bis zu fünf gewesen.

 

Hygienekonzept: Maske, Abstand & eigener Stift

Das Wahlamt hat bereits ein Hygienekonzept ausgearbeitet. Dies sieht unter anderem vor, dass die Wähler beim Urnengang eine Maske tragen, die Abstandsregeln einhalten und einen eignen Kugelschreiber mitbringen müssen. Weiter stellt die Stadt zum Schutz der Wahlhelfer Trennscheiben aus Plexiglas auf und Desinfektionsmittel bereit.

Insgesamt kommen am 6. Dezember und gegebenenfalls bei einer Neuwahl am 20. Dezember 2020 zusätzlich zu den etwa 650 Wahlhelfern in den Wahllokalen etwa 600 Ehrenamtliche bei der Briefwahlauszählung hinzu.

 

Trotz Schutzmaßnahmen: Briefwahl wird empfohlen

Trotz aller Schutzmaßnahmen, empfiehlt das Wahlamt den wahlberechtigten Karlsruhern die Briefwahl. Bürgermeister Käuflein appelliert: „Schützen Sie sich und andere, nutzen Sie die Möglichkeit der Briefwahl!“

Die notwendigen Unterlagen zur Briefwahl können Bürger nach dem Erhalt ihrer Wahlbenachrichtigung nämlich von zuhause aus beantragen. Die Zustellung der Wahlbenachrichtigungen an die Haushalte der in Karlsruhe Wahlberechtigten beginnt nach Mitteilung des Wahlamts voraussichtlich am Anfang der zweiten Woche im November, so die Stadt abschließend.

 

Weitere Nachrichten

Unfall in Stutensee: Von Fahrbahn abgekommen & schwer verletzt

Ein 32 Jahre alter Pkw-Fahrer ist am Donnerstag, 06. Mai 2021, gegen 14:50 Uhr auf der Landesstraße 560 bei Stutensee von der Fahrbahn abgekommen, überschlug sich und wurde schwer verletzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro, teilt die Polizei mit.

Mann wollte nur lüften: Marihuanageruch ruft Polizei auf den Plan

Das Bedürfnis nach Frischluft bei einem Anwohner der Karlsruher Blücherstraße rief am Mittwoch, 05. Mai 2021, gegen 13:30 Uhr Polizeibeamte auf den Plan, da den Beamten, aus dem gerade geöffneten Fenster, ein deutlicher Marihuanageruch entgegenschlug.

Haus M im Klinikum: Stationen haben die Bettengeschosse bezogen

Rund einen Monat nach der offiziellen Eröffnung des neuen Herzstückes "Haus M" im Städtischen Klinikum Karlsruhe, haben sich am Mittwoch, 05. Mai 2021, die beiden Bettengeschosse mit Leben gefüllt. Der Umzug mit 140 Patienten hat reibungslos geklappt.

Zoo Karlsruhe steigt wieder in Zucht bedrohter Urwildpferde ein

Im Karlsruher Zoo, genauer in seiner Dependance im Tierpark Oberwald, ist kürzlich der Przewalski-Hengst mit dem Namen "Cam" aus Prag eingetroffen. Dieser soll künftig mit den beiden Stuten Xenia und Rulgana für Nachwuchs in der Fächerstadt sorgen.

Effiziente Jagd für Waldumbau: Jagdsaison in Karlsruhe hat begonnen

Der Wald im Landkreis Karlsruhe leidet unter dem Klimawandel. Leider werden die frisch gepflanzten Bäume oftmals von Rehen gefressen. Daher informiert das Landratsamt Karlsruhe darüber, dass ohne eine effiziente Jagd der Waldumbau nicht gelingen kann.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.