News aus Baden-Württemberg
Neustart der Galopprennbahn: Große Woche beginnt am Sonntag

News aus Baden-Württemberg Neustart der Galopprennbahn: Große Woche beginnt am Sonntag

Quelle: Uli Deck
dpa

Der Beginn der Großen Woche am Sonntag, 29. August 2021, ist auch ein Neustart auf der Galopprennbahn Iffezheim.

Nachdem der bisherige Betreiber Baden Racing den Pachtvertrag mit der Gemeinde Iffezheim zum Ende des Jahres 2020 aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten gekündigt hatte und das Frühjahrs-Meeting im Mai ausgefallen war, finden vor den Toren Baden-Badens nun erstmals Rennen unter dem neuen Betreiber Baden Galopp statt.

An den vier Renntagen werden Preise in Höhe von rund einer Million Euro ausgeschüttet. 46 Rennen auf verschiedensten Distanzen und für unterschiedlichste Altersklassen sind vorgesehen. Höhepunkt und Abschluss ist am Sonntag, den 5. September, der 149. Große Preis von Baden, in dem Derbysieger Sisfahan gegen den Galopper des Jahres, Torquator Tasso, laufen soll. Einen Tag zuvor wird zum 151. Mal das Rennen um die Goldene Peitsche entschieden, den begehrtesten Ehrenpreis des deutschen Turfs.

«Wir haben es geschafft, in weniger als fünf Monaten eine wirklich feine Große Woche mit vier extragroßen Renntagen auf die Beine zu stellen», sagt der Mannheimer Unternehmer Peter Gaul, einer der Köpfe hinter Baden Galopp. «Auch unser Sales & Racing Festival im Oktober ist auf einem guten Weg. Und dann hatten wir Glück: Mit ihrer neuen Corona-Verordnung war unsere Landesregierung Vorreiter in Deutschland. Sie ermöglicht es, die Große Woche zu einem Fest für uns alle zu machen.»

 

Weitere Nachrichten

Schweizer Bahn: Über 90 Prozent der Züge kommen pünktlich an

Zugreisende in der Schweiz können sich nach Einschätzung der Schweizerischen Bundesbahnen SBB weitgehend auf den Fahrplan verlassen.

EnBW

EnBW in Karlsruhe geht 2023 in die Erneuerbaren-Offensive

Seit dem beschlossenen Atomausstieg in Deutschland setzt die EnBW auf erneuerbare Energien. Dieses Jahr will sie entscheidende Weichen stellen. Infolge des Ukraine-Kriegs spürt Vorstandsmitglied Georg Stamatelopoulos ein Umdenken, das zu dem Vorhaben passt.

Land sieht etliche geeignete Flächen für Solaranlagen

Solaranlagen am Straßenrand gibt es zwar im Südwesten so gut wie nicht. Vielleicht ist das aber nur eine Frage der Zeit. Denn das Interesse ist groß, heißt es im Verkehrsministerium. Und erste mögliche Stellen sind auch schon ausgemacht.

Höhere Parkgebühren? Städtetag kritisiert Trend zu großen Autos

Der Deutsche Städtetag hat den Trend zu großen Autos kritisiert und höhere Parkgebühren für SUV und andere große Wagen ins Spiel gebracht.

Arbeitsmarkt: Arbeitslosigkeit im Januar gestiegen

Nach Stagnation Ende des vergangenen Jahres hat die Arbeitslosigkeit im Südwesten zum Jahresbeginn wieder zugenommen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.