Neues vom KSC
Niederlage im hohen Norden: KSC verliert beim Tabellenzweiten in Kiel

Neues vom KSC Niederlage im hohen Norden: KSC verliert beim Tabellenzweiten in Kiel

Quelle: Gregor Fischer/dpa

Der Höhenflug der Karlsruher ist vorerst wieder gestoppt. Nach den klaren Siegen gegen Kaiserslautern und Fürth gibt es eine Niederlage im hohen Norden. Lewis Holtby wird zum Matchwinner.

Nach zwei 4:0-Siegen nacheinander hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga wieder einen Rückschlag kassiert. Die Badener verloren beim Tabellenzweiten Holstein Kiel am Samstag mit 0:1 (0:0) und verpassten es dadurch, sich weiter an die Aufstiegsplätze heranzuschieben. Die klaren Erfolge beim 1. FC Kaiserslautern und gegen Greuther Fürth hatten rund um den KSC zuletzt für neue Euphorie gesorgt.

Nach mehreren vergebenen Chancen belohnte Lewis Holtby eine starke Kieler Leistung mit dem Führungstor in der 57. Minute. Der frühere Erstliga- und England-Profi traf mit einem abgefälschten Distanzschuss. Zuvor hatte sein Team durch Tom Rothe (3.), Alexander Bernhardsson (10./34.), Shuto Machino (46./49.) und Timo Becker (47.) bereits deutlich bessere Gelegenheiten ausgelassen.

Aber auch der KSC zeigte eine gute Leistung. Nach dem Kieler Tor drängten die Karlsruher vehement auf den Ausgleich. Marvin Wanitzek (77.), Jerôme Gondorf (86.) und Fabian Schleusener (88.) vergaben drei Großchancen zum 1:1. Budu Siwsiwadse, Christoph Kobald und Daniel Brosinski fielen bei den Gästen, die weiter sechs Punkte hinter Relegationsrang drei liegen, krankheitsbedingt aus.

 

Weitere Nachrichten

3:2 gegen die Hertha: KSC feiert nächsten Heim-Coup

Die Karlsruher besiegen ihre befreundeten Berliner und ziehen in der Zweitliga-Tabelle an ihnen vorbei. Ein medizinischer Notfall überschattet die Partie.

Notfall bei Zweitliga-Spiel: KSC-Fan stürzt von Brüstung

Beim Duell zwischen dem Karlsruher SC und Hertha BSC in der 2. Fußball-Bundesliga hat es am Sonntag einen medizinischen Notfall gegeben.

Vor Heimspiel gegen Hertha: KSC-Coach Eichner über Kaderplanung & Umbruch

Der Vorbereitung auf das Spiel gegen Hertha BSC kann sich KSC-Coach Eichner ohne Einschränkung widmen. Denn im Gegensatz zur Vorsaison, liegt die Auswahl der Neuzugänge nicht mehr in seiner Hand.

Nach Gondorf und Stindl: Auch Brosinski beendet seine Laufbahn beim KSC

Nach Kapitän Jerôme Gondorf und Ex-Nationalspieler Lars Stindl macht auch Daniel Brosinski im Sommer Schluss. 222 Mal stand er in der Bundesliga auf dem Platz.

Vertragsverlängerung: Dženis Burnić bleibt beim Karlsruher SC

Dženis Burnić kam vergangenen Sommer vom 1. FC Heidenheim nach Karlsruhe und absolvierte in dieser Saison bislang 25 Pflichtspieleinsätze. Dabei gelangen dem 25-jährigen Mittelfeldspieler zwei Tore und zwei Assists. Nun wurde sein Vertrag beim KSC verlängert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.