Berghausen, Söllingen, Kleinsteinbach & Wöschbach
Gemeinde Pfinztal bei Karlsruhe – eine Gemeinschaft aus vier Orten

Berghausen, Söllingen, Kleinsteinbach & Wöschbach Gemeinde Pfinztal bei Karlsruhe – eine Gemeinschaft aus vier Orten

Quelle: Pixabay

Die Gemeinde Pfinztal liegt im Nordosten des Landkreises Karlsruhe und besteht aus den Ortschaften Berghausen, Söllingen, Kleinsteinbach und Wöschbach. Wälder, Wiesen und die Pfinz machen sie zu einem idyllischen Wohnort und beliebten Ausflugsziel.

Pfinztal Karlsruhe – Lage und Einwohner

Am Rande des Kraichgaus gelegen grenzt die Gemeinde Pfinztal im Westen an die Stadt Karlsruhe und im Osten an den Enzkreis. Wie der Name schon vermuten lässt, liegt die Gemeinde im Tal der Pfinz, einem Nebenfluss des Rheins. An Pfinztal grenzen die Nachbargemeinden Karlsbad (Baden), Remchingen, Königsbach-Stein, Walzbachtal, Weingarten (Baden) und die Stadt Karlsruhe.

Pfinztal ist mit knapp 19.000 Einwohnern Baden-Württembergs einwohnerstärkste Gemeinde ohne Stadtrecht. Die ehemals selbstständigen Gemeinden Berghausen, Kleinsteinbach, Söllingen und Wöschbach sind in den letzten 30 Jahren mehr und mehr zu einer großen Gemeinde zusammen gewachsen.

Viel Natur umgibt Pfinztal und bekannt ist die Gemeinde außerdem für viele filmreife Szenerien entlang des Ufers der Pfinz. Die Dörfer sind umgeben von Wiesen und naturnahen Wäldern sowie Obst- und Rebhängen. Das abwechslungsreiche Landschaftsbild wird durchbrochen von historischer sowie moderner Baukunst.

 

Die vier Ortsteile von Pfinztal im Überblick

Berghausen – der größte Ortsteil

Berghausen ist mit knapp 8.000 Einwohnern der größte Ortsteil von Pfinztal. Folglich sind hier vielerlei öffentliche Einrichtungen zu finden, die der gesamten Gemeinde dienen, wie beispielsweise das Bildungszentrum Pfinztal mit dem Ludwig-Warum-Gymnasium, der Geschwister-Scholl-Realschule und der Grund und Werkrealschule. Berghausen liegt am nächsten zu Karlsruhe und die Stadt ist innerhalb rund 20 Minuten mit der S-Bahn erreichbar.

Berghausen ist entlang der Pfinz gelegen. Vier Erhebungen Mickenloch, Heulenberg, Hopfenberg und Hummelberg umgeben die Ortschaft. Auf dem Hummelberg ist auch der Hauptcampus des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie (ICT) gelegen. In über 100 Laboren und drei Testcentern forschen hier etwa 600 Mitarbeiter.

 

Kleinsteinbach – der Name ist Programm

Der Name ist Programm, denn mit rund 2.400 Einwohnern ist Kleinsteinbach der kleinste Ortsteil von Pfinztal. Nichtsdestotrotz befinden sich hier inzwischen eine Grundschule, eine christliche Privatschule, zwei Kindergärten und diverse Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf.

Auch der Hinweis aus dem Ortsnamen auf einen Bach ist nicht unbegründet, denn durch die Ortschaft fließt der rund 14 Kilometer lange Bocksbach, ein Zufluss der Pfinz.

 

Söllingen (Baden) – 6.000 Einwohner

Flächenmäßig gesehen ist Söllingen die größte Gemeinde und zählt knapp 6.000 Einwohner. Der Ort ist direkt mit den anderen drei Ortschaften verbunden und so ist hier auch der Sitz der Gemeindeverwaltung. Der Leerdam-Platz in Söllingen oder die vielen Wanderwege an der Pfinz und im Bereich des Obst- oder Weinhofes laden oftmals Besucher und Wanderer ein.

 

Wöschbach – „Insel der Ruhe“

Wöschbach ist mit 3.000 Einwohnern der abgelegenste Ort und über Berghausen zu erreichen. Die Ortschaften Berghausen, Söllingen und Kleinsteinbach sind mit der S-Bahn (Linie S5) verbunden. Wöschbach ist mit einem Bus ab Berghausen zu erreichen. Wöschbach wird gerne als „Insel der Ruhe“ bezeichnet, da der Ortsteil am Ende eines kurzen Seitentals der Pfinz, umgeben von Hügeln liegt.

 

 

Pfinztal – Geschichte der Gemeinde nahe Karlsruhe

Berghausen wurde erstmalig im Jahr 771 urkundlich erwähnt. Seit 1535 gehörte Berghausen zunächst zur Markgrafschaft Baden-Durlach und nach der Teilung 1771 nur noch zu Baden. Später, im Verlauf des Zweiten Weltkrieges wurden durch einen schweren Luftangriff zwei Drittel aller Gebäude zerstört.

Deutlich später als Berghausen wurde Kleinsteinbach erst im Jahre 1328 erstmals urkundlich als „Niedern Steinbach“ erwähnt. Der Ort war noch bis zum 19. Jahrhundert ein Bauerndorf, was sich erst mit dem Bau der Eisenbahn 1859 änderte. Die Region erhielt nach dem Zweiten Weltkrieg einen Aufschwung, da Baugelände erschlossen wurde und ein Kanalnetz und Klärwerk entstanden.

Söllingen profitierte vor allem von der Metallindustrie, die im benachbarten Durlach angesiedelt war. Für die Bewohner von Söllingen bei Karlsruhe entstand dadurch eine neue Verdienst- und Arbeitsmöglichkeit. Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden in Söllingen (Pfinztal) rund 800 Heimatvertriebene ein neues Zuhause und der Ort entwickelte sich zunehmend vom Bauerndorf zur Wohngemeinde. Noch heute ist Söllingen ein Wohnort mit besonderer Anziehungskraft.

Wöschbach unterstand im Gegensatz zu den anderen Ortsteilen bis Anfang des 19. Jahrhunderts dem Hochstift Speyer. Somit blieb der Ort im 16. Jahrhundert katholisch, während die meisten Nachbarorte unter Baden-Durlach evangelisch wurden. Nachdem der Ort während des Dreißigjährigen Krieges fast seine ganze Bevölkerung verloren war, fanden nach dem Zweiten Weltkrieg auch hier viele Heimatvertriebene ein Zuhause.

Die Einzelgemeinden von Pfinztal wurden schließlich mit der Gemeindereform vom 01. Januar 1974 zu einer Einheit zusammengeschlossen.

 

Erleben in der Gemeinde Pfinztal bei Karlsruhe

Unweit von Karlsruhe bietet auch Pfinztal seinen Einwohnern zahlreiche Veranstaltungen. Kulturelle Events sowie Ausstellungen finden unter anderem regelmäßig im Bürgerhaus Söllingen (Pfinztal) statt. Zahlreiche kirchliche Aktivitäten und ein reges Vereinsleben zeichnen die Gemeinde zudem aus. Die einzelnen Orte leben von Besonderheiten wie die Kleinsteinbacher Thomaskirche im Weinbrennerklassizismus oder der moderne Europaplatz als Ortsmitte in Berghausen.

Pfinztal lädt zu zahllosen Spaziergängen ein. Besondere Wege, wie der Skulpturenweg in Kleinsteinbach, der Besucher Kunst neu entdecken lässt oder der Kreuzwanderweg in Wöschbach, der Besinnlichkeit und Geschichte vereint sind nur zwei Beispiele. In Söllingen lädt ein Naturerlebnispfad die ganze Familie ein, den Wald einmal neu kennenzulernen.

 

Karte: Gemeinde Pfinztal im Überblick

Alle Wege Kirche Plätze



 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 



















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

67%
33%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.